Prof. Dr. Andreas Nölke


Vita

Andreas Nölke ist seit 2007 Professor für Politikwissenschaft, insbesondere Internationale Beziehungen und Internationale Politische Ökonomie, am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt. Er ist dort Mitglied im Institut für Politikwissenschaft und assoziiertes Mitglied im Institut für Soziologie. Seit 2017 ist er auch für das LOEWE Center "Sustainable Architecture for Finance in Europe/SAFE" tätig.

Andreas Nölke studierte von 1983 bis 1988 an der Universität Konstanz Verwaltungswissenschaft und arbeitete danach für ein Jahr in Malaysia, in einem Kommunalfinanzen-Projekt der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ). Anschließend kehrte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an die Universität Konstanz zurück, wo er 1993 auf Grundlage einer Arbeit zur Koordination von Entwicklungshilfe promoviert wurde.

Nach weiteren Beratertätigkeiten für die GTZ sowie für Europäische Kommission und Weltbank arbeitete Andreas Nölke von 1996 bis 2001 als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Leipzig, wo er sich mit einer Arbeit zu transnationalen Politiknetzwerken habilitierte. Anschließend an einen Gastaufenthalt an der Rutgers University war er – neben seiner Lehrtätigkeit am University College der Universität von Utrecht – bis 2007 als Universitair Docent an der Vrije Universiteit in Amsterdam tätig. Mit dieser Universität war er noch bis 2017 assoziiert - als Mitglied des Amsterdam Research Centre for International Political Economy (ARCIPE). Im Wintersemester 2008/2009 war er als Gastwissenschaftler am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln tätig. Seit 2016 ist er als External Associate mit dem Centre for the Study of Globalisation and Regionalisation der University of Warwick verbunden.

2009-2011 amtierte Andreas Nölke als Dekan des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften an der Goethe Universität. Nölke war zudem einige Jahre als Vorstand der Sektion Entwicklungstheorie und Entwicklungspolitik der deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) tätig sowie im Steering Committee der Standing Group for International Relations (SGIR) des European Consortium for Political Research (ECPR), für das er auch 2010 als Programme Chair die Seventh Pan-European International Relations Conference in Stockholm verantwortete. Zwischen 2012 und 2014 war er für die British International Studies Association als Mitglied der International Political Economy Book Prize Jury tätig. Er ist Mitglied des Doktoranden-Auswahlausschusses der Studienstiftung des deutschen Volkes. Nölke ist Mitherausgeber der bei Springer-VS erscheinenden Buchreihe "Globale Politische Ökonomie", Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Reihe "Sozioökonomische Bildung und Wissenschaft (ebenfalls Springer-VS), Mitglied im Beirat der Zeitschrift "Politikum" sowie Associate Editor der "Routledge Studies in Globalisation" und des "Journal of Economic Policy Reform". Seine Blog-Beiträge erscheinen bei "Makroskop".