Prof. Dr. Rainer Forst

Arbeitsschwerpunkt Politische Theorie und Philosophie

Rainerforst

Prof. Dr. Rainer Forst

Co-Sprecher des Exzellenzclusters
Die Herausbildung normativer Ordnungen

Mitglied des Direktoriums und Permanent Fellow am
Forschungskolleg Humanwissenschaften Bad Homburg                            

Co-Sprecher der Kolleg-Forschergruppe
Justitia Amplificata

Studiengangsverantwortlicher des
Masterstudiengangs Politische Theorie

Sprecher der Leibniz-Forschungsgruppe
Transnationale Gerechtigkeit

Goethe-Universität Frankfurt
Fachbereich Gesellschaftswissenschaften
Institut für Politikwissenschaft

Haus "Normative Ordnungen"
Max-Horkheimer-Straße 2, Raum 4.01
60323 Frankfurt am Main

Tel.: +49 (0) 69 / 798 - 31540
Fax: +49 (0) 69 / 798 - 31542
forst@em.uni-frankfurt.de

Karte vom Campus Westend

   

Sprechstunde: Bitte vereinbaren Sie einen Termin per Mail

(an forst@em.uni-Frankfurt.de)

 


Sekretariat

Foto homepage ss

Sonja Sickert, B. A.

Goethe-Universität Frankfurt
Sekretariat Prof. Forst
Haus "Normative Ordnungen"
Max-Horkheimer-Straße 2, Raum 4.02
60323 Frankfurt

Tel.: +49 (0) 69 / 798 - 31541
Fax: +49 (0) 69 / 798 - 31542
sekretariat.forst@soz.uni-frankfurt.de

    Öffnungszeiten für Studierende
Mo - Do: 14-16 Uhr - und nach Vereinbarung

Aktuelles

Neues aus der Professur

D07d9896 da98 47e5 9758 e005b0fbab6f

SYMPOSIUM zu R. Forsts Machtbegriff

Rainer Forst antwortet auf die Kritiker seines Konzepts 'Noumenaler Macht' in der aktuellen Ausgabe des Journal of Political Power.

Das finale Manuskript von R. Forsts reply ‘Noumenal Power Revisited: Reply to Critics’ finden Sie hier.

Aa5c2570 e69e 4396 828d 38f98c8ebc8c

VORTRAG VON J. HABERMAS

Am 19. Juni 2019 hat Jürgen Habermas vor 3000 Zuhörerinnen und Zuhörern den Vortrag »Noch einmal: Zum Verhältnis von Moralität und Sittlichkeit« an der Goethe-Universität gehalten. 

Bf0569fe fe90 42ff b9df 5e7afa1fdf60

DEBATTENBEITRÄGE: R. Forst über die ‘gespaltene Demokratie’

In der Frankfurter Rundschau und der ZEIT spricht Rainer Forst über die Krise der Demokratie: ‘Zwei schlechte Hälften ergeben kein Ganzes’. Hier finden Sie Forsts Artikel.