Aktuelles Professur Deitelhoff

Vortrag von Ayşe Zarakol über ihr neues Buch Hierarchies in World Politics

Am 18.12. um 18.00 Uhr wird Ayşe Zarakol (Cambridge) einen öffentlichen Vortrag über ihr gerade erschienenes Buch Hierarchies in World Politics halten. Der Vortrag findet auf dem Campus Westend im Seminarhaus, Raum 5.101, statt (auf Englisch). 

Neue Monographie von Priska Daphi „Becoming a Movement“

Die Monographie „Becoming a Movement. Identity, Narrative and Memory in the European Global Justice Movement” (open access) von Dr. Priska Daphi ist vor kurzem bei Rowman & Littlefield International erschienen. Das Buch ist Teil der Reihe „Radical Subjects in International Politics”.

Neue Monographie von Lisbeth Zimmermann bei Cambridge University Press 

Im August dieses Jahres erscheint „Global Norms with a Local Face: Rule-of-Law Promotion and Norm Translation“ von Dr. Lisbeth Zimmermann bei Cambridge University Press. Das Buch ist Teil der Reihe “Cambridge Studies in International Relations”, der weltweit renommiertesten Buchreihe im Bereich Internationale Beziehungen. 
Es beschäftigt sich mit der Frage, inwiefern internationale Rechtstaatlichkeitsnormen, die internationale Organisationen, NGOs und westliche Staaten in Nachkriegsgesellschaften fördern, lokalisiert werden und wer darüber entscheidet, ob globale Standards oder lokale Partikularitäten die Oberhand gewinnen.




Neuer Artikel von Lisbeth Zimmermann veröffentlicht

Lisbeth Zimmermann hat im Journal of International Relations and Development den Artikel "Beyond diffusion: cyclical translation of international rule-of-law commission models in Guatemala" veröffentlicht.

Antonia Witt erhält Christiane-Rajewski-Preis

Antonia Witt hat für Ihre Dissertation den Christiane-Rajewsky-Preis der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung erhalten

Neuer Artikel zu Kunst als Widerstand

Neuer Artikel von Lisa Bogerts zu Kunst als Widerstand - jetzt in der PERIPHERIE.

Organisation eines Workshops in Ouagadougou, Burkina Faso: "African peacemaking seen from below"

Vom 26. bis 28. Januar 2017 organisiert Antonia Witt gemeinsam mit Augustin Loada und Ulf Engel den Workshop "African peacemaking seen from below". Der Workshop findet am Centre pour la gouvernance démocratique (CGD) in Ouagadougou, Burkina Faso statt und wird im Rahmen des DFG-Programms Point Sud gefördert.

Neuer Artikel zum Thema Kontestation und Internationale Beziehungen

Lisbeth Zimmermann hat als Teil eines Symposiums zum Thema "Kontestation und Internationale Beziehungen" den Artikel ""Inter-National" Habermas: Contestation and Understanding under Conditions of Diversity" in der Zeitschrift Polity veröffentlicht.

European Workshop in International Studies

Lisbeth Zimmermann und Katharina Glaab organisieren gemeinsam einen European Workshop in International Studies mit dem Titel "The politicisation of expertise: Contentious knowledge politics in international organizations" (7.-10.06.2017, Cardiff University). Für weitere Informationen bitte hier klicken.

Neuer Artikel zu Street Art als Widerstand

Neu erschienen: Artikel “Die Responsibility to Protest: Street Art als „Waffe“ des Widerstands?“  von Lisa Bogerts, in der Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik (ZFAS).

Neuer Artikel zu Protest und Raum

Priska Daphi hat kürzlich den Artikel: “Imagine the streets”: The spatial dimension of protests' transformative effects and its role in building movement identity“ in Political Geography veröffentlicht.

Neues IB-Lehrbuch

Das neue IB-Lehrbuch "Per Anhalter durch die IB-Galaxis" von Nicole Deitelhoff und Michael Zürn ist am 19.10.2016 im C.H.Beck Verlag erschienen.

"Doing Global IR" - New Blog Series on TRAFO.

Antonia Witt, Felix Anderl, Stefan Kroll, Philip Wallmeier edit a blog series on global international relations.
See here for the first article, Clues, Careers, and Curricula – How to Do Global International Relations?

Workshop „Protest und Widerstand im Zeitalter digitaler Medienkonstellationen“

Am 26./27. Mai 2016 findet in Kooperation mit den Lehrstühlen Daase/Deitelhoff ein Workshop des AK Medien des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung (ipb) zum Thema "Protest und Widerstand im Zeitalter digitaler Medienkonstellationen“ statt. Das Programm kann hier abgerufen werden.
Nachdem sich am ersten Tag Protestforschende aus ganz Deutschland treffen, um über Arbeit und zentrale Begriffe des AK zu reden, findet am zweiten Tag ein Austausch mit Aktivist*innen statt. Wir freuen uns über die Teilnahme von Vertreter*innen der kritischen Monatszeitung Graswurzelrevolution, des Artivist*innen-Kollektivs Peng!, der Nothilfe- und Menschenrechts-NGO medico international und des türkischen Protestvideoprojekts artıkişler - bak.ma.
Wenn Sie an einer Teilnahme interessiert sind, melden Sie sich bitte bei Lisa Bogerts. Eine Teilnahme kann nur nach Anmeldung erfolgen.


Vier Vorträge im Rahmen von "Protest - Widerstand - Aufstand. Streit um politische Ordnungen"

Mit vier Vorträgen wird die Reihe "Protest - Widerstand - Aufstand. Streit um politische Ordnungen" fortgesetzt. Den ersten Vortrag mit dem Titel "Riots: normativistische vs situationistische Erklärungsansätze" hält am 23. Mai 2016 Ferdinand Sutterlüty (Goethe Universität Frankfurt). Weitere Vortragende sind Lorenzo Bosi (Scuola Normale Superiore, Florenz), Bucky Halker (Folksänger, Schriftsteller und Gastprofessor Carl von Ossietzky an der Universität Oldenburg) und Andreas Pettenkofer (Universität Erfurt). Weitere Informationen finden Sie hier. Die Organisation haben Christopher Daase und Nicole Deitelhoff inne. Veranstalter ist der Exzellenzcluster "Die Herausbilund normativer Ordnungen".



 

 

Erste Mai-Woche: Veranstaltungen zu Entwicklung und Protest

In der ersten Maiwoche veranstaltet die Professur für Internationale Beziehungen und Theorien globaler Ordnungen in Kooperation mit dem Asienhaus, Urgewald und dem Institut für Protest und Bewegungsforschung drei Events am Rande des jährlichen Meetings der Asian Development Bank (ADB), die dieses Jahr in Frankfurt tagt.

Am Dienstag den 03.05. findet um 17.00 Uhr eine Vorlesung von Aram Ziai (Kassel) statt. Er spricht zum Thema "Can the subaltern file claims? The World Bank Inspection Panel from a postcolonial perspective".

Am selben Abend um 19.00 Uhr berichten Titi Soentoro (AKSI, Indonesia), Rayyan Hassan (NGO Forum on ADB, Philippines) und Chris Lang (REDDMonitor/Asienhaus) von den Auswirkungen großer ADB-Projekte in den Bereichen Gender, Rechte und Umwelt.

Am Freitag den 06.05. findet ganztägig ein Workshop des Arbeitskreises "Bewegungen und Institutionen" des IPB statt. Thema ist die Interaktion sozialer Bewegungen mit internationalen Organisationen. Für diesen Workshop bitten wir um Anmeldung unter anderl@soz.uni-frankfurt.de. Das Veranstaltungplakat können Sie hier herunterladen.

 

Vortrag im Rahmen von "Protest - Widerstand - Aufstand. Streit um politische Ordnungen" auf 01. Februar verschoben

 

Die Reihe "Protest - Widerstand - Aufstand. Streit um politische Ordnungen" wird fortgesetzt.
Der erste Vortrag mit dem Titel "Verhängnisvolle Affären: Globaler Dschihadismus und die Entwicklung terroristischer Kooperation" von Assaf Moghadam (International Institute for Counter-Terrorism (ICT) Interdisciplinary Center (IDC) Herzliya, Israel), der im November 2015 aufgrund des Lufthansa-Streiks nicht stattfinden konnte, wird nun am 01.02.2016 um 16h ct im Seminarpavillon (SP 2.04) gehalten.
Die Organisation haben Christopher Daase und Nicole Deitelhoff inne.
Veranstalter ist der Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen".

 

 

Neuer Artikel zu liberalen Normen und ihrer Kontestation

Gemeinsam mit Jonas Wolff (HSFK) hat  Lisbeth Zimmermann den Artikel: "Between Banyans and battle scenes: Liberal norms, contestation, and the limits of critique." in der aktuellen Review of International Studies veröffentlicht.

Ausschreibung zib-Hiwi

Zum 1. Februar 2016 wird die Hiwi-Stelle in der Redaktion der Zeitschrift für Internationale Beziehungen (zib) neu besetzt. Deadline ist der 30.11. Die komplette Ausschreibung findet sich hier.

Thorsten Thiel als Vertretung in Trier

Thorsten Thiel ist in diesem Semester Vertretungsprofessor für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Trier. Er wird daher in Frankfurt keine Sprechstunden anbieten oder Prüfungen abnehmen. Er ist jedoch via Email sowohl unter thorsten.thiel@normativeorders.net als auch unter thiel@hsfk.de zu erreichen. Ab März 2016 wird Thorsten Thiel in seinen bisherigen Funktionen als Koordinator des Leibniz-Forschungsverbundes, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HSFK und assoziiertes Mitglied des Exzellenzclusters zurück erwartet.

Neue Rezension erschienen

Felix Anderl hat im "Forum Qualitative Sozialforschung" eine Rezension zum Lehrbuch "Process Tracing: From Metaphor to Analytic Tool" von Andrew Bennett und Jeffrey T. Checkel veröffentlicht.

ZIB-Blog jetzt online

Die Zeitschrift für Internationale Beziehungen (ZIB) hat nun ihren eigenen Blog, das unter http://zib-online.org/ zugänglich ist. Es soll einerseits als Diskussionsplattform zu den fachlichen Inhalten der ZIB dienen und andererseits für die Themen, die die deutschsprachige Community jenseits der fachlichen Auseinandersetzungen bewegen.

 

Podiumsdiskussion zum Thema "Inszenierung von Protest und Widerstand"
                                      

Am 16. September werden Prof. Dr. Nicole Deitelhoff und Prof. Dr. Christopher Daase gemeinsam mit Marcel Seehuber im Rahmen des Projekts "Sense of Doubt. Wider das Vergessen" eine Podiumsdiskussion im Museum für Angewandte Kunst zum Thema "Inszenierung von Protest und Widerstand" führen. Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

 

 

 

 

Dr. Lisbeth Zimmermann wurde für das Programm „Fast Track: Exzellenz und Führungskompetenz für Wissenschaftlerinnen auf der Überholspur“ der Robert Bosch Stiftung ausgewählt

Das zweijährige Intensivtraining bietet zwanzig exzellenten Postdoktorandinnen aus allen Fächern die Chance, in mehrtägigen Kompaktseminaren Ihre Fähigkeiten und Kompetenzen weiterzuentwickeln, um Ihnen den Weg zur Spitzenpositionen in Wissenschaft und Forschung zu ebnen. Das Programm ist mit einem Stipendium von 2400 Euro verbunden.


Leitfaden zur Themenfindung für BA-Arbeiten erschienen

Das Institut für Politikwissenschaft hat in seiner Direktoriumssitzung am 09.06.2015 eine "Handreichung zur Themenfindung für BA Abschlussarbeiten" verabschiedet. Diese findet sich auf der Website des Fachbereichs.


Frankfurter Kolloquium für Internetforschung mit Valentin Rauer

Im von Matthias Kettemann und Thorsten Thiel organisierten Frankfurter Kolloquium für Internetforschung spricht am Donnerstag, den 09.07, um 20 Uhr Dr. Valentin Rauer zu  "Algorithmisches Handeln und das Problem der Verantwortungsdiffusion". Wer Interesse an der Kolloqiumssitzung oder der generellen Teilnahme hat, melde sich bitte bei Thorsten Thiel. Das Kolloquium findet in Raum 5.02 statt.


Neue Rezension

Philip Wallmeier und Thorsten Thiel haben auf theorieblog.de eine Rezension zu Philip Felschs Buch "Der lange Sommer der Theorie. Geschichte einer Revolte 1960-1990" veröffentlicht.


Zeitschrift für Internationale Beziehungen (ZIB) erschienen

Das neue Heft der Zeitschrift für Internationale Beziehungen (ZIB) ist kürzlich erschienen. Das Heft 1/2015 ist das erste, das unter der neuen geschäftsführenden Herausgeberschaft von Nicole Deitelhoff und Christopher Daase erscheint. Neben dem Editorial und den Mitteilungen der Sektion Internationale Politik der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) stehen kurze Leseproben von jedem Beitrag kostenfrei zur Verfügung. Zugang zum Heft ist über die eLibrary des Nomos-Verlags erhältlich. Weitere Informationen zur ZIB erhalten Sie auf der ZIB-Hompage.


Call for Contributions zum Sonderheft des Leviathan 'Protest in Bewegung'

(25.05.2015) Priska Daphi und Nicole Deitelhoff rufen gemeinsam mit Dieter Rucht und Simone Teune als Gastherausgeber_innen zu Beiträgen zum Sonderheft des Leviathan „Protest in Bewegung? Zum Wandel von Bedingungen, Formen und Effekten politischen Protests“ auf. Den ausführlichen Call for Contributions sowie alle weiteren Informationen finden Sie hier.


Geschäftsführende Herausgeberschaft der Zeitschrift für Internationale Beziehungen (ZIB)

Im Januar 2015 haben Nicole Deitelhoff und Christopher Daase die geschäftsführende Herausgeberschaft der Zeitschrift für Internationale Beziehungen (ZIB) übernommen. Die ZIB ist die führende deutschsprachige Zeitschrift im Bereich der Internationalen Beziehungen und wird im Namen der Sektion Internationale Politik der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) herausgegeben. Manuskripte für das doppelt-anonymisierte Begutachtungsverfahren können jederzeit bei der Redaktion (Lisa Bogerts, zib@soz.uni-frankfurt.de) eingereicht werden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der ZIB-Homepage beim Nomos-Verlag.


Opposition und Verfassung

(10.02.2015) In dem Sammelband Verfassungsidee und Verfassungspolitik ist ein Beitrag von Thorsten Thiel mit dem Titel "Opposition verfassen. Demokratie, Republikanismus und die Etablierung von Gegenmacht" erschienen.


Ausschreibung für die Stelle als Studentische Hilfskraft (20 Std./Monat) mit Bewerbungsfrist am 01.02.2015

Im Institut für Politikwissenschaft an den Professuren Deitelhoff und Daase ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Stelle zu besetzen:Studentische Hilfskraft (20 Std./Monat)
Wir suchen eine/n Studierende/n zur Unterstützung der Redaktionsarbeit derZeitschrift fürInternationale Beziehungen (ZIB),dabei insbesondere für
  • das Redigieren von Texten
  • die Kommunikation mit AutorInnen
  • das Recherchieren und Kopieren von Aufsätzen usw.
Wir bieten:
  • einen Vertrag über 20 Std./Monat
  • Einblicke in die Abläufe der ZIB-Redaktion
  • ein nettes Team
Wir erwarten:
  • ein überdurchschnittlich gut abgeschlossenes Grundstudium
  • sehr gute Kenntnisse in den Internationalen Beziehungen
  • sehr gute Beherrschung von Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion sowie
  • ein sicheres Sprach- und Stilgefühl (Redaktionserfahrung ist von Vorteil)
  • Einsatzbereitschaft und Teamgeist
Wir freuen uns über Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, bisherige Studien- und Arbeitszeugnisse) als PDF-Dokument sowie eine Arbeitsprobe in Form einer Studienarbeit oder eines anderen wissenschaftlichen Textes (PDF-Dokument) bis zum1. Februar 2015an Lisa Bogerts (ZIB-Redakteurin),zib@soz.uni-frankfurt.de.
 

Beitrag im Symposium "20 Jahre Zeitschrift für Internationale Beziehungen"

(21.01.2015) Von Lisbeth Zimmermann (mit Katharina Glaab, Uni Münster) ist soeben ein Beitrag im Symposium "20 Jahre Zeitschrift für Internationale Beziehungen" erschienen. Der Beitrag mit dem Titel "Zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Zoologische Betrachtungen des IB-Nachwuchs und seiner Publikationstätigkeit" behandelt die Situation des deutschen IB-Nachwuchs und sein Verhältnis zur Zeitschrift für Internationalen Beziehungen.


Neue Veröffentlichungen zu Internet und Politik

(20.01.2015) Ben Kamis und Thorsten Thiel haben in der Reihe PRIF Working Paper eine Untersuchung mit Titel "The Original Battle Trolls: How States Represent the Internet as a Violent Place" herausgebracht. In dem Aufsatz analysieren sie den Aufstieg und die Konnotationen der Metapher des Cyber War. Die Autoren gehen dabei der Frage nach, wie sich die Konstruktion und Etablierung souveräner Staatlichkeit in dem lange als gegenüber Staatlichkeit aversen Raum des Internets vollzieht. Von Thorsten Thiel ist außerdem jüngst der Zeitschriftenaufsatz "Die Schönheit der Chance: Utopien und das Internet" in der Zeitschrift "Juridikum. Zeitschrift für Kritik | Recht | Gesellschaft" erschienen.


Deliberative Demokratie und Opposition

(08.12.2014) Von Nicole Deitelhoff und Thorsten Thiel ist soeben ein gemeinsamer Aufsatz mit dem Titel "Keine Widerrede? Opposition und Deliberation in der überstaatlichen Politik" erschienen. Er befindet sich in dem Band "Deliberative Demokratie in der Diskussion" , der von Claudia Landwehr und Rainer Schmalz-Bruns herausgegeben wird. Der Artikel geht zurück auf einen Beitrag auf der Tagung der Sektion Politische Theorie der DVPW aus dem Jahr 2013, wo die Aktualität deliberativer Demokratietheorien diskutiert wurde.


Internationale Politische Theorie/ Internet und Souveärnität

(25.11.2014) In der neuen, bei Nomos erscheinenden Schriftenreihe "Internationale Politische Theorie", die von Thorsten Thiel und Christian Volk herausgegeben wird, ist der erste Band erschienen. Der von Friederike Kuntz und Christian Volk verantwortete Band beschäftigt sich mit dem Begriff der Souveränität in der transnationalen Konstellation und enthält unter anderem auch einen Beitrag von Thorsten Thiel zu "Internet und Souveränität". Die Reihenherausgeber freuen sich über Vorschläge für weitere Bände und Monographien.


Literaturbericht Republikanismus in ZPol

(18.11.2014) Für die neuen Ausgabe der Zeitschrift für Politikwissenschaft (Vol. 24, Heft 1-2) hat Thorsten Thiel gemeinsam mit Andreas Busen (Hamburg) einen Literaturbericht zu Entwicklungen in der republikanischen Theorie verfasst. Der Beitrag bespricht Philip Pettits neue Werke "On the People's Terms" und "Just Freedom" im Lichte anderer republikanischer Ansätze und Kritiken. Der Beitrag ist auch auf der Webseite der Zeitschrift kostenlos einsehbar.


Filmvorführung und Diskussion: Varieties of Anarchism

(11.08.2014) Die Forschungsgruppe Internationale Dissidenz und der Exzellenzcluster Normative Orders haben am 7. August  zu der Veranstaltung “Varieties of Anarchism: Anarchist Projects and the Struggles that Define them” eingeladen.

Es wurde der Film “Projekt A: Kartoffeln, Widerstand und Anarchie”  gezeigt. Anschließend hielt Prof. Lucien van der Walt (Rhodes University, Südafrika) einen Vortrag zur historischen Einordnung anarchistischer Bewegungen und deren Unterschieden. In einer anschließenden Diskussion bestand die Möglichkeit zusammen mit dem Regisseur Marcel Seehuber den Film sowie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten historischer und moderner anarchischer Projekte zu diskutieren.


Filmvorführung und Diskussion: Varieties of Anarchism

(04.08.2014) Die Forschungsgruppe Internationale Dissidenz und der Exzellenzcluster Normative Orders laden am 7. August um 18:15 Uhr zu der Veranstaltung “Varieties of Anarchism: Anarchist Projects and the Struggles that Define them” ein.

Der Abend beginnt mit einer Vorführung des Films “Projekt A: Kartoffeln, Widerstand und Anarchie” und einem Vortrag von Prof. Lucien van der Walt (Rhodes University, Südafrika). In einer anschließenden Diskussion besteht die Möglichkeit zusammen mit dem Regisseur Marcel Seehuber den Film sowie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten historischer und moderner anarchischer Projekte zu diskutieren.

Die Veranstaltung findet auf dem Campus Westend im Gebäude Normative Orders, Raum EG.01 (Ecke Lübecker Straße und Hansaallee) statt und gehört zu den GU 100 Jubiläumsfeierlichkeiten zum hundertjährigen Bestehen der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Dissidenz-Panels bei WISC 2014

(04.08.2014) Bei der 4. Global International Studies Conference des World International Studies Committee (WISC), die vom 6. – 9. August 2014 in Frankfurt stattfindet, wird es drei organisierte Panels der Forschungsgruppe Internationale Dissidenz geben.

Die drei zusammenhängenden Panels zu Herrschaft und Widerstand jenseits des Nationalstaates sind von Ben Kamis, Jannik Pfister sowie Janusz Biene, Daniel Kaiser und Holger Marcks organisiert und behandeln die Themen “Depoliticized Rule in Transnationalizing Governance” (Chair: Ben Kamis), “Rule by Definition: How International Authority is Encoded into Normative Language and Concepts” (Chair: Jannik Pfister) und “Transnational Dimensions of Violent Dissidence” (Chair: Christopher Daase).

Neben den Organisatoren präsentieren und diskutieren: Christian Volk (Universität Trier), Regina Hack (Goethe-Universität Frankfurt), Isabel Rocha de Siquiera (King’s College London), Sebastian Schindler (Goethe-Universität Frankfurt), Juha Antero Vuori (University of Turku), Claudia Baumgart-Ochse (HSFK, Frankfurt), Benjamin Wilhelm (Universität Erfurt), Svenja Gertheiss und Carmen Wunderlich (HSFK, Frankfurt), Priska Daphi (Goethe-Universität Frankfurt), Lucien van der Walt (Rhodes University), Carolin Goerzig (Virginia Commonwealth University) und Jérôme Drevon (Durham University).

Zudem stellen Lisbeth Zimmermann und Nicole Deitelhoff im Panel “Norm anti-preneurs and the Laws of War” (Chair: Alan Brian Bloomfield) einen Beitrag zum Thema des Widerstandes gegenüber der Responsibility to Protect vor und Christopher Daase untersucht die Theorie des gerechten Krieges aus historischer Perspektive im Panel “Justice and Just War Theory” (Chair: Simone Wisotzki).

Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie unter www.wisc2014.uni-frankfurt.de.

 

Artikel zu Normdiffusion in International Studies Perspective
(26.06.14)
Lisbeth Zimmermann hat einen Artikel zu Normdiffusion in Postkonflikt-Staaten im Journal International Studies Perspective veröffentlicht.


Kommentar zur Europawahl

(04.06.14)
Thorsten Thiel hat im Internet Magazin Eutopia. Ideas for Europe einen Kommentar zu den letzten Europawahlen veröffentlicht. "In elections we trust. The state of European democracy after the European elections" argumentiert, dass die Europawahlen einen deutlichen Politisierungsschub gebracht haben und die Diskussion über deren Ergebnisse nicht nur auf die Polarisierung durch Euroskeptiker fokussiert werden sollte.


Beitrag im Friedensgutachten

(04.06.14)
Im soeben erschienen Friedensgutachten 2014, das von den fünf deutschen Friedens- und Konfliktforschungsinstituten herausgegeben wird, findet sich ein Beitrag von Thorsten Thiel, der "It was the best of times, it was the worst of times: Internet und Demokratie nach den Snowden-Leak" betitelt ist und sich mit netzpolitischen Reaktion auf die Snowden-Leaks auseinandersetzt.


IB-Nachwuchskonferenz

Lisbeth Zimmermann hat gemeinsam mit Katharina Glaab (Uni Münster) die elfte IB-Nachwuchstagung der Sektion Internationale Politik (IP) der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) organisiert. Die Tagung mit dem Titel „Sicherheit, Wirtschaft, Gesellschaft: Theorien und Problemfelder internationaler Politik“ findet vom 9. bis 11. Mai an der Akademie für Politische Bildung Tutzig statt.


Working Paper Reihe "Internationale Dissidenz"

In einer kürzlich veröffentlichten Working Paper Reihe zu internationaler Dissidenz findet die Forschung zu internationaler Herrschaft und transnationaler Dissidenz, die viele Projekte zusammen bringt, die von Prof. Daase und Prof. Deitelhoff betreut werden, eine neue Plattform. Die Serie wird verschiedene Aspekte unserer Forschung und einige vorläufige Ergebnisse für den breiteren akadamischen Austausch vorstellen.  

Prof. Daase und Deitelhoff öffnen die Reihe mit einem Paper zur Rekonstuktion gloabler Herrschaft aus dem Widerstand. Weitere Publikationen werden folgen!


Workshop mit Prof. von Bogdandy

Prof. Deitelhoff, Prof. Daase und ihr Forschungsteam haben am 4. April 2014 den neuen Leibniz-Presiträger Armin von Bogdandy und seine Mitarbeiter_innen vom Max Planck Institut für Internationales Recht in Heidelberg zu einem Workshop empfangen, um gemeinsam rechtliche und politische Aspekte internationaler und transnationaler Herrschaft und Autorität zu diskutieren. Unter den Vortragenden waren sowohl Prof. Daase, Prof. Deitelhoff und Prof. Bogdandy als auch Ximena Soley, Jannik Pfister, Dr. Matthias Goldmann und Ben Kamis. Vielen Dank an alle für die anregende und produktive Diskussion!
Besuch von Prof. Checkel
 

Prof. Deitelhoff war begeistert und geehrt Prof. Jeffrey Checkel von der Simon Fraser University (Vancouver) am 3. Februar 2014 am Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ begrüßen zu können. Prof. Checkel ist ein renommierter Experte auf dem Gebiet des Konstruktivismus, Methoden der Internationalen Beziehungen und transnationaler Gewalt. In zwei Workshops hat er seine Ideen zu „Transnationalen Dynamiken des Bürgerkriegs“, sowie zu Anwendung und Mitteln der Prozessanalyse („process tracing“) mit unseren Doktoranden und wissenschaftlichen Mitarbeitern geteilt. Wir danken ihm für die anregende Diskussion und freuen uns auf einen weiteren Austausch.

 
 
Working Paper zu Normkontestation erschienen
(09.12.13) Nicole Deitelhoff und Lisbeth Zimmermann analysieren in PRIF Working Paper No. 18 "Things We Lost in the Fire" Normkontestation und deren Auswirkungen.
 
 
Interview mit Nicole Deitelhoff in der SZ
(02.12.13) Im Magazin der Süddeutschen Zeitung (Heft 47/2013) ist unter dem Titel "Streit ist ehrlich" ein Interview mit Nicole Deitelhoff über Opposition und Protest erschienen.
 

Ringvorlesung im Wintersemester

(29.09.13) 
Am 16. Oktober 2013 beginnt die Ringvorlesung des Exzellenzclusters zum Thema "Beyond Anarchy: Rule and Authority in the International System", die von den Professuren Deitelhoff und Daase organisiert wird. Die erste Vorlesung findet um 18 Uhr c.t. am 16. Oktober im HZ 3 auf dem Campus Westend statt. Prof. Robert Keohane von der Princeton University trägt zum Thema "New Modes of Pluralist Global Governance" vor. Viele weitere Gäste werden folgen.
 
Gemeinsamer Projektworkshop der HSFK und des GPPi
(19.09.13)
Vom 26. bis zum 27. September 2013 findet ein gemeinsamer Projektworkshop der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) und dem Global Public Policy Institute Berlin (GPPi) mit dem Thema "Global Norm Evolution and the Responsibility to Protect" statt. Am Freitag, den 27. September ab 9 Uhr wird Nicole Deitelhoff dort mit Christopher Daase, Philipp Rotmann und Gerrit Kurtz die Frage "(How) do contestation and evolution help us deal with non-linearity and openendedness?" diskutieren. Der Projektworkshop findet im Gebäude "Normative Ordnungen" statt.
 

Thorsten Thiel über PRISM-Proteste in der FAZ
(31.07.13) Unter der Überschrift "Ein Auslöser allein reicht für Proteste nicht aus" hat Thorsten Thiel heute ein Interview in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gegeben. Gegenstand des Gespräches ist die Frage, ob bei den PRISM-Protesten eine höhere Beteiligung zu erwarten gewesen wäre und wie Netzpolitik allgemein zum Gegenstand von Protesten werden kann.
 
 
Interview mit Thorsten Thiel
(04.07.13) Auf dem bretterblog ist ein Interview mit Thorsten Thiel zu dem Thema "Die Überwachung der Überwachung wird immer schwieriger" erschienen.


Vortrag von Victor Kempf
(24.06.13) Am 8. Juli 2013 wird die Vortragsreihe „Protest - Widerstand - Aufstand. Streit um politische Ordnungen“ in diesem Semester mit Victor Kempf abgeschlossen. Der Titel seines Vortrages lautet: "Occupy Love! Zur normativen Semantik der neueren Kapitalismuskritik im Spiegel ihrer Theorie". Die Veranstaltung findet um 18 Uhr s.t. in Raum EG 01 im Gebäude „Normative Ordnungen“ (Lübeckerstraße / Ecke Hansaallee) statt.

 

Vortrag von Dieter Rucht
(19.06.13)
Am 24. Juni 2013 ist Dieter Rucht vom WZB Berlin eingeladen und wird im Rahmen der Vortragsreihe „Protest - Widerstand - Aufstand. Streit um politische Ordnungen“ zu "Online- und Offline-Proteste. Zum Wandel politischer Mobilisierung referieren und diskutieren. Die Veranstaltung findet um 18 Uhr s.t. in Raum EG 01 im Gebäude „Normative Ordnungen“ (Lübeckerstraße / Ecke Hansaallee) statt.


Blogbeitrag zu den NSA-Leaks

(18.06.13)
Auf dem theorieblog hat Thorsten Thiel einen Beitrag mit dem Titel “Durchs PRISM geguckt: Die NSA-Leaks in politiktheoretischer Perspektive“ veröffentlicht.


Workshop "Vorsorge durch Markt und Staat - was ist sicher?"

(17.06.13)
Auf dem Workshop „Vorsorge durch Markt oder Staat – was ist sicher?“ an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften wird Nicole Deitelhoff gemeinsam mit Christopher Daase am 26. Juni 2013 die Studie des Forschungsforums „Privatisierung der Sicherheit“ vorstellen.


Neue Publikationen

Lisbeth Zimmermann/Andreas von Staden/Angela Marciniak/ Linda Wallbott/ Friedrich Arndt (2013): Muss Ordnung sein? Zum Umgang mit Konflikten zwischen normativen Ordnungen, in: Zeitschrift für Internationale Beziehungen, 20:1, 35-60.
 

Vortrag von Sven Reichardt
 (12.06.13) Am 17. Juni 2013 wird Sven Reichardt von der Universität Konstanz über "Mediale und (trans-)staatliche Reaktionen auf den Terrorismus am Ende des 19. Jahrhunderts" sprechen und damit die Vortragsreihe „Protest - Widerstand - Aufstand. Streit um politische Ordnungen“ einleiten. Die Veranstaltung findet um 18 Uhr s.t. in Raum EG 01 im Gebäude „Normative Ordnungen“ (Lübeckerstraße / Ecke Hansaallee) statt.
 

Vortrag am Institut für Protest- und Bewegungsforschung
(12.06.13) Zur Auftaktveranstaltung des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung wird Nicole Deitelhoff am 20. Juni 2013 im Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung einen Vortrag zu Herausforderungen in der Bewegungsforschung halten.
 


Diskussionsveranstaltung zu "Aufruhr und Protest"

(07.05.13)
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „ZeitBrüche – Diagnosen zur Gegenwart“ findet am 27. Mai um 19.30 Uhr im Literaturhaus Frankfurt eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Aufruhr und Protest“ statt. Unter der Moderation des Hessischen Rundfunks diskutiert Nicole Deitelhoff mit Sabine Kurtenbach (GIGA Hamburg), Oliver Nachtwey (Uni Trier, IfS) und Ferdinand Sutterlüty (IfS). (Eintritt VKK 5/3 Euro; Abendkasse 6/4 Euro)

 

 

 
Vortragsreihe im Sommersemester

(30.04.13)
Auch in diesem Semester richtet die Professur Deitelhoff gemeinsam mit der Professur Daase eine Vortragsreihe zum Thema „Protest - Widerstand - Aufstand. Streit um politische Ordnungen“ aus. An den drei Terminen werden Sven Reichardt (17.06.13), Dieter Rucht (24.06.13) und Victor Kempf (08.07.13) ihre Arbeiten vorstellen und mit uns diskutieren. Die Veranstaltungen beginnen um 18 Uhr s.t. und finden in Raum 01 im Erdgeschoss des Gebäudes „Normative Ordnungen“ (Lübeckerstraße / Ecke Hansaallee) statt.


Thorsten Thiel koordiniert Leibniz-Forschungsverbund
(02.04.13) Thorsten Thiel ist seit dem 01.04.2013 Koordinator des neu gegründeten Leibniz-Forschungsverbundes "Krisen einer globalisierten Welt". Thorsten bleibt dem Lehrstuhl eng verbunden: So ist er an der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, von wo der Forschungsverbund administriert wird, u.a. im Programmbereich von Nicole Deitelhoff beschäftigt. Auch bleibt er ein assoziiertes Mitglied des Frankfurter Exzellenzclusters "Die Herausbildung normativer Ordnungen" und gibt nach wie vor Lehrveranstaltungen am Institut für Politikwissenschaft.

Neuer Artikel von Lisbeth Zimmermann veröffentlicht

Lisbeth Zimmermann hat im Journal of International Relations and Development den Artikel "Beyond diffusion: cyclical translation of international rule-of-law commission models in Guatemala" veröffentlicht.