Dr. Christian May

Christian-may

Goethe-Universität Frankfurt am Main
FB 03: Gesellschaftswissenschaften
Institut für Politikwissenschaft

Campus Westend – PEG
Theodor-W.-Adorno-Platz 6
60323 Frankfurt
Raum: PEG 3 G 177

E-Mail: may@soz.uni-frankfurt.de

Sprechstunde:

Die Sprechstunde findet nach Vereinbarung statt. Scheine für meine Lehrveranstaltungen können im Sekretariat Brigitte Holden abgeholt werden.

Zur Homepage der Professur



VITA  |  FORSCHUNG  |  LEHRE  |   PUBLIKATIONEN  |  VORTRÄGE

VITA

Christian May (geb. 1976) studierte Politikwissenschaften, Geographie und Internationale Beziehungen an den Universitäten Duisburg und Amsterdam. 2006 wurde er Fellow der Graduate School of Social Sciences der Universität Bremen, wo er zur kulturellen politschen Ökonomie Brasilien, Indien und Chinas promovierte. Im Herbst 2009 war er Guest Fellow am Cultural Political Economy Research Centre der Universität Lancaster, UK, im Frühjahr 2014 war er Gastwissenschaftler an der Universitäit van Amsterdam. Christian May lehrt seit 2010 Internationale Politische Ökonomie an der Goethe-Universität Frankfurt, seit Juni 2012 arbeitet er außerdem im DFG-Projekt 'Eine "BICS"-Variante des Kapitalismus? Die Herausbildung staatlich-durchdrungender Marktökonomien in großen Schwellenländern'.

FORSCHUNG

Forschungsinteressen: Vergleichende Kapitalismusforschung, Wirtschaft Indien und Brasiliens, BRICS, Politische Ökonomie der Finanzmärkte, materialistische Kulturtheorie, historisch-materialistische Gesellschaftsanalyse, linguistische Diskursanalyse und -theorie. 

LEHRE

  • Sommersemester 2017: Die Firma. Unternehmen in der Internationalen Politischen Ökonomie
  • Sommersemester 2017: Grundlagen der Internat. und Vergl. Politischen Ökonomie
  • Wintersemester 2016/17: Grundlagen der Finanzmärkte für die Sozialwissenschaften
  • Wintersemester 2016/17: 40 Jahre Regulationstheorie. Eine genauere Betrachtung. 
  • Sommersemester 2015: Globale Vielfalt des Kapitalismus
  • Wintersemester 2014/15: Globale Vielfalt des Kapitalismus
  • Wintersemester 2014/15: Theorien der vergleichenden Kapitalismusforschung
  • Wintersemester 2014/15: Seminar: Der Aufstieg Chinas und Indiens: Politökonomische Perspektiven (mit Tobias ten Brink)
  • Sommersemester 2014: Theorien der vergleichenden Kapitalismusforschung
  • Sommersemester 2014: Globale Vielfalt des Kapitalismus
  • Wintersemester 2012/13: Globale Variationen des Kapitalismus
  • Wintersemester 2011/12: Gramsci in der internationalen politischen Ökonomie
  • Sommersemester 2011: Globale Variationen des Kapitalismus
  • Wintersemester 2010/11: Globale Variationen des Kapitalismus

PUBLIKATIONEN

"New Directions in Comparative Capitalisms Research. Critical and Global Perspectives" (Hrsg. mit Matthias Ebenau und Ian Bruff), London, Palgrave 2015. (link)

"Die großen Schwellenländer. Ursachen und Folgen ihres Aufstiegs in der Weltwirtschaft" (Hrsg. mit Andreas Nölke und Simone Claar), Wiesbaden: Springer VS 2014. (link)

"Vergleichende Kapitalismusforschung: Stand, Perspektiven, Kritik" (Hrsg. mit Ian Bruff, Matthias Ebenau und Andreas Nölke, Münster: Westfälisches Dampfboot 2013. (link)

"Kritischer Institutionalismus in der Vergleichenden Kapitalismusforschung: Konzeptionelle Überlegungen und Forschungsprogramm" (mit Andreas Nölke), in: Ian Bruff/Matthias Ebenau/Christian May/Andreas Nölke (Hrsg.), Vergleichende Kapitalismusforschung: Stand, Perspektiven, Kritik, Münster: Westfälisches Dampfboot 2013, S. 103-118.

"Die Dissoziation der BRICS im finanzialisierten Kapitalismus", PERIPHERIE, 33 (130/131), 222-244. (link)

"Die Kultur des Kapitalismus in Brasilien, Indien und China", in: Andreas Nölke, Christian May & Simone Claar (Hrsg.) Der Aufstieg der großen Schwellenländer in der Weltwirtschaft. Ein Handbuch. Wiesbaden, VS-Verlag, 85-100. (link)

"Institutionelle Determinanten des Aufstiegs großer Schwellenländer" (mit Andreas Nölke und Tobias ten Brink), Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft 48 (2014): EntwicklungstheorienWeltgesellschaftliche Transformationen, entwicklungspolitische Herausforderungen, theoretische Innovationen (Hrsg. Cord Jakobeit, Franziska Müller, Elena Sondermann, Ingrid Wehr, Aram Ziai).

"Ursachen und Folgen des Aufstiegs der großen Schwellenländer in der Weltwirtschaft: Perspektiven der Politikwissenschaft" (mit Andreas Nölke und Simone Claar), in: Andreas Nölke / Christian May / Simone Claar (Hrsg.), Die großen Schwellenländer. Ursachen und Folgen ihres Aufstiegs in der Weltwirtschaft, Wiesbaden: Springer VS 2014, S. 9-18. (link)

“Staatlich durchdrungener Kapitalismus in Indiens metropolitanen Zentren. Die Transformation eines Entwicklungsmodells und seine Schattenseiten” (mit Andreas Nölke), dms – der moderne staat, 6 (1) 2013, 85-104. (link)

"BRIC Capitalism and the New Illiberal Global Order" (mit ANdreas Nölke), in: David A. Deese (Hrsg.) The International Political Economy of Trade. Cheltenham, Edward Elgar (forthcoming). (forthcoming)

"Comparative Capitalisms and the Crisis of Financialization: From the Inter-national to the Inter-temporal Study of Economic Institutions",Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik 6 (4). (link

VORTRÄGE

  • "Emerging economies and the global economic order: power shift or power failure?", 9th Pan-European Conference on International Relations, Giardini Naxos/Italy, 25 September 2015.
  •  " Mechanisms of Coordination and State Permeation in Large Emerging Economies", 'The Third Wave of State Capitalism? Differential Adjustments to Globalization in Advanced Industrialized and Emerging Economies', University Lisbon, 16 December 2014.
  •  "A comparative perspective on State-permeated Capitalism in Large Emerging Economies", 'Comparing Latin American and Asian Forms of Capitalism', Cardiff Business School, 30 October 2014.
  •  "Autonomie und Abhängigkeit: Der Aufstieg von aufstrebenden Schwellenländern aus entwicklungstheoretischer Perspektive", Sektionstagung „Internationale Politik“ der DVPW, Magdeburg, 27 September 2014.
  •  "The Rise of Large Emerging Economies: A State Capitalist Consensus replacing the Washington Consensus?", 4th Global International Studies Conference, Frankfurt/Main, 8 August 2014.
  •  "International Implications of the Rise of State-Permeated Capitalisms in Large Emerging Economies" (with Tobias ten Brink and Andreas Nölke), SASE 26th annual conference, Chicago/USA, 11 July 2014.
  • "The Importance of Domestic Markets in Explaining Growth Dynamics in Large Emerging Economies" (with Tobias ten Brink), SASE 26th annual conference, Chicago/USA, 10 July 2014.
  • "Der Aufstieg des Südens: Implikationen für globale Herrschaft im 21. Jahrhundert", Workshop ‘Herrschaft in den internationalen Beziehungen’ Cluster of Excellence Normative Orders, Goethe-Unversity Frankfurt/Main, 25 November 2013.
  • "The Rise of Large Emerging Economies: Is a State Capitalist Consensus Replacing the Washington Consensus? ", Conference ‘State Capitalism in the New Global Political Economy’, Institut québécois des hautes études internationales (HEI) of the University Laval, Québec City/Canada, 23 November 2013.
  • "The Rise of Emerging Economies. Expanding ‘Varieties of Capitalism’ into Global Political Economy", Annual Convention der International Studies Association, San Francisco, USA, 3 April 2013.
  • "Capitalism in Large Emerging Economies and the New Global Trade Order", Annual Convention der International Studies Association, San Francisco, USA, 3 April 2013.
  • "A BICS-Variety of Capitalism?", Faculty of Economic Science, University of Sao Paulo, Brazil, 5 March 2013.
  • "A BICS-Variety of Capitalism?", FIOCRUZ, University of Brasilia, Brazil, 25 February 2013.
  • "Die BRICs in der Finanzkrise: zur Resilienz eines Wirtschaftsmodells", Gutenberg-University Mainz, 11 July 2012.
  • “BRIC Capitalism and the new Illiberal Global Economic Order”, Conference ‘Rising Powers and the Future of Global Governance’, Centre for Global Political Economy, University of Sussex, 16/17 May 2012
  • Beyond Market and State: Communitarian Capitalism in the BRICs”, Conference ‘Politik und Ökonomie in globaler Perspektive: Der (Wieder) Aufstieg des Globalen Südens’, organised by DVPW-Section "Entwicklungstheorie und Entwicklungspolitik" in cooperation with the section "Internationale Beziehungen" and "Politische Ökonomie", and the Working Group "Demokratieforschung" and "Internationale Politische Ökonomie", Frankfurt/Main, 6 March 2012 
  • "Critical Institutionalism in Comparative Capitalism Research", Conference ‘Comparison, Analysis, Critique - Critical Perspectives on the Diversity of Contemporary Capitalism(s)’, Wiesbaden, 10 February 2012 (together with Andreas Nölke)
  • "Wieso bricht die Finanzkrise aufstrebenden Schwellenländern nicht das Genick?", 'Sicherheit – Wirtschaft – Gesellschaft. Theorien und Problemfelder internationaler Beziehungen', Young Scholars Conference of the German Association for Political Science (DVPW), Evangelische Akademie Arnoldshain, 28 May 2010
  • "Images of Capitalism in North and South", 5th ECPR General Conference, Potsdam/Germany, 10 - 12 September 2009; LIP Research Group of the Department of Linguistics and English Language, Lancaster University, 12 October 2009
  • "Common Sense and Discourse in the Political Economy of North-South Relations", 4th International Conference in Interpretive Policy Analysis, “Discourse, Power and Politics”, Kassel/Germany, 27 June 2009
  • "Structural Alignment: Changing Orders in North and South", 50th ISA Annual Convention, New York/USA, 15 February 2009
  • "Towards an Organic Ideology of Expanding Capitalism", First International Conference on Ideology and Discourse Analysis, Roskilde/Denmark, 8 - 10 September 2008