Tobias ten Brink

PD Dr. Tobias ten Brink

Ten-brink_7739b_www

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Internationale Beziehungen und Internationale Politische Ökonomie

Dienstadresse und Postanschrift:
Goethe-Universität Frankfurt am Main
FB 03: Gesellschaftswissenschaften
Institut für Politikwissenschaften
Campus Westend – PEG, HPF 20
Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt

Raum: PEG 3 G 175
Tel: + 49 (0) 69-798 36505
E-Mail: tobias.ten.brink@em.uni-frankfurt.de

Sprechstunde:
Die Sprechstunde findet nach Vereinbarung statt. Scheine für meine Lehrveranstaltungen können im Sekretariat Brigitte Holden abgegeben und abgeholt werden.

 Zur Homepage der Professur



VITA  |  FORSCHUNG  |  LEHRE  |   PUBLIKATIONEN  |  VORTRÄGE

VITA

Tobias ten Brink (geb. 1976) ist im Spring Semester 2014 an der New School for Social Research in New York "Theodor Heuss Lecturer". Ende 2012 wurde ten Brink mit seinem Projekt "Kapitalistische Entwicklung in China" an der Universität Frankfurt habilitiert. Er war 2013 Visiting Scholar am MIT (Department of Political Science) in Cambridge, USA und 2012/13 an der Sun Yat-Sen University, Guangzhou, China. Von 2009 bis 2012 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln. Seit Juli 2012 ist er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Goethe-Universität im DFG-Projekt "Eine BICS-Variante des Kapitalismus. Die Herausbildung staatlich-durchdrungener Marktökonomien in großen Schwellenländern" tätig. Er ist Mitglied des Vorstands der DVPW-Sektion "Politische Ökonomie" und zudem Network Organiser ("Asian Capitalisms") der jährlichen SASE-Konferenzen (Society for the Advancement of Socio-Economics). Seine am Frankfurter Institut für Sozialforschung verfasste Monographie "Geopolitik" ist 2010 mit dem Preis "Geisteswissenschaften International" des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden.

FORSCHUNG

Vergleichende und Internationale Politische Ökonomie; Vergleichende Schwellenländerforschung; China und Ostasien; Staat und Staatensystem

LEHRE(an der Goethe-Universität)

  • Sommersemester 2012: Seminar: Der neue Kapitalismus in China (mit Boy Lüthje)
  • Sommersemester 2011: Seminar: Kapitalismus neuen Typs? Globale Produktion und soziale Transformation in China (mit Boy Lüthje)
  • Sommersemester 2009: Proseminar: Staatenkonflikte in der internationalen politischen Ökonomie

PUBLIKATIONEN(Auswahl)

  • (i.E.): Domestic Structures, Foreign Economic Policies and Global Economic Order: Implications from the Rise of Large Emerging Economies, in: European Journal of International Relations, Vol. 21 (mit  A. Nölke, C. May, S. Claar).
  • (2014): Global Political Economy and the Modern State System, Leiden/Boston: Brill.
  • (2014): Institutionelle Determinanten des Aufstiegs großer Schwellenländer, in: Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft 48: Entwicklungstheorien, 67-94 (mit A. Nölke, C. May).
  • (2014): L’ascension du capitalisme chinois: l’interdépendance n’empêche pas les tensions, in: Critique Internationale. Revue comparative de sciences sociales, 63 (avril-juin), 113-130.
  • (2013): Paradoxes of Prosperity in China’s New Capitalism, in: Journal of Current Chinese Affairs, 42:4, 17-44.
  • (2013): Wirtschaftsregulierung in China. Möglichkeiten und Grenzen staatlicher Steuerungskapazitäten in einem nicht-liberalen Kapitalismus, in: dms - der moderne staat, 6:1, 65-84.
  • (2013): Chinas Kapitalismus. Entstehung, Verlauf, Paradoxien, Frankfurt/New York: Campus.

Lebenslauf und vollständige Publikationsliste

VORTRÄGE (Auswahl)

  • (2014): The Rise of Large Emerging Economies: A State Capitalist Consensus replacing the Washington Consensus? Paper presented at the WISC Global International Studies Conference, University of Frankfurt, 6.8. (mit A. Nölke, C. May, S. Claar).
  • (2014): International Implications of the Rise of State-permeated Capitalisms in Large Emerging Economies, Paper presented at SASE Conference, University of Chicago, 9.-11.7. (mit A. Nölke, C. May).
  • (2014): State-Permeated Capitalism in India and China: A Global Political Economy Perspective, Politics Talk, New School for Social Research, New York, 15.4.
  • (2014): Strained Dependencies. How the Rise of China’s New Elites Is Changing Global Economic Power Constellations, International Studies Association (ISA) Annual Convention, Toronto, 26.3.
  • (2013): Möglichkeiten und Grenzen staatlicher Steuerungskapazitäten in nicht-liberalen Kapitalismen, 3-Länder-Tagung „Politik der Vielfalt“ von DVPW, ÖGPW, SVPW, Universität Innsbruck, 20.9.
  • (2013): Paradoxes of Prosperity in China’s New Capitalism, SASE Conference „States in Crises “, Universität Mailand, 28.6.