ERASMUS+-Bewerbung am Fachbereich 03

Sie interessieren sich für ERASMUS+?

Erasmus bewerben 1

Erfahren Sie mehr über das Bewerbungsverfahren hier

Im ersten Schritt sollten Sie sich einen Überblick über das ERASMUS+-Programm verschaffen. Hierfür stehen Ihnen die Webseiten des International Office der Goethe-Universität und der Europäischen Kommission zur Verfügung.


Wir haben Ihr Interesse geweckt? Oder Sie sind sich noch unschlüssig wie ERASMUS+ abläuft?

Masterhome img14

Geteilte Erfahrungen: Ein Startpunkt in Ihren ERAUSMUS+-Aufenthalt

Lesen Sie die Erfahrungsberichte von ERASMUS+-Teilnehmer_Innen der vergangenen Jahre und machen Sie sich ein Bild der ERASMUS+-Erfahrung!


Worüber Sie sich vorab informieren sollten

Erasmus bewerben 3

Gut informiert über ERASMUS+

Wenn Sie Interesse an ERASMUS+ haben, informieren Sie sich zunächst über unser Angebot an Partneruniversitäten. Hier können Sie erfahren, welcher Studienort besonders gut zu Ihrem Studienfach bzw. zu Ihrem Studienzeitpunkt (Bachelor/Master) passt. Informieren Sie sich z.B. über inhaltliche Schwerpunkte oder Sprachvoraussetzungen. Eine Zusammenstellung der Sprachvoraussetzungen finden Sie auch in diesem Dokument. Informieren Sie sich auch darüber, ob Ihre Wunschuniversität zum Profil Ihres Studiengangs und zu Ihren persönlichen Zielen passt.


Die Bewerbungsvoraussetzungen und -kriterien

Erasmus bewerben 4

Was müssen Sie mitbringen?

Alle Bewerber_Innen um einen ERASMUS+-Platz unterliegen folgenden Voraussetzungen:

  • Reguläre Immatrikulation an der Goethe-Universität
  • Ausreichender Nachweis der Sprachkenntnisse

Die Entscheidung darüber, welche Bewerber_Innen einen ERASMUS+–Stipendium erhalten, unterliegen folgenden Kriterien, welche für Bachelor- und Master-Studierende unterschiedlich sind:

  • Bachelor: 60 Prozent Motivationsschreiben und 40 Prozent die von Ihnen erbrachten Studienleistungen
  • Master: 40 Prozent Motivationsschreiben (formale Korrektheit / persönliche Motivation / fachliche Motivation), 40 Prozent die von Ihnen erbrachten Studienleistungen und 20 Prozent Ihr Lebenslauf (berufliches / soziales Engagement)

Zudem werden bei der Auswahl, unter Bezugnahme auf die ERASMUS-Charta, zusätzliche Quotierungsmerkmale berücksichtigt, um die Teilnehmer_Innen „die normalerweise bei Mobilitätsprogrammen unterrepräsentiert sind (Studierende [...] mit Behinderungen, Studierende aus benachteiligten sozioökonomischen Verhältnissen, mit familiären Verpflichtungen [...])” zu fördern.

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen die verspätet eingehen oder die formal unvollständig sind, nicht berücksichtigt werden können.


Fachfremde Bewerbungen oder wiederholte Bewerbung

Erasmus bewerben 5

Kein Hauptfach oder Nebenfach am FB03? Noch einmal bewerben?

Fachfremde Bewerbungen von Studierenden die weder im Hauptfach oder Nebenfach am FB03 studieren sind möglich, können jedoch nur nachrangig berücksichtigt werden.

Gerne können Sie sich wiederholt für ERASMUS+ bewerben: ERASMUS+ ermöglicht die Teilnahme in jeder Studienphase (Bachelor, Master und Promotion) zwischen drei Monaten und zwölf Monaten. Das heißt: Bis zu 36 Monate ERASMUS+-Förderung sind insgesamt möglich während Bachelor (3-12 Monate), Master (3-12 Monate) und Promotion (3-12 Monate).

Lehramtsstudierende (Staatsexamenskandidatinnen und -kandidaten) können während Ihres Studiums bis zu 24 Monate gefördert werden (plus zwölf Monate in der Promotion). Darin zeitlich enthalten ist jeweils auch eine etwaige Praktikumsförderung durch ERASMUS+.


Das Bewerbungsverfahren

Erasmus bewerben 6

Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab?

Die Ausschreibung der ERASMUS+-Plätze erfolgt jährlich im November. Die Bewerbungsfrist für ERASMUS+ ist der 1. Februar eines Jahres und gilt für das gesamte akademische Jahr, also Wintersemester des aktuellen Jahres und Sommersemester des Folgejahres. Fällt der 1. Februar auf einen Samstag oder Sonntag, ist der darauffolgende erste Montag im Februar Stichtag und damit Bewerbungsschluss.


Als Bewerber_In für das ERASMUS+-Programm müssen Sie:

  1. sich Online bewerben über das International Office
  2. nach Komplettierung dieser Online-Bewerbung, das Bewerbungsformular ausdrucken
  3. Sie das Bewerbungsformular unterschrieben mit den weiteren Unterlagen im ERASMUS+-Büro des FB03 einreichen (vgl. „Schritt-für-Schritt zur Bewerbung“)

Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte, wie in der unter „Schritt-für-Schritt zur Bewerbung“ angegebenen Reihenfolge (siehe unten), unterschrieben und gelocht bis zum 1. Februar eines Jahres während der Sprechzeiten im ERASMUS+-Büro ein. Die Abgabe der Bewerbungsunterlagen für eine Bewerbung für das Wintersemester 2018/ 2019 bzw. das Sommersemester 2019 ist ab dem 10. Dezember 2017 über das International Office möglich.


Schritt-für-Schritt zur Bewerbung

Erasmus bewerben 7

Bewerben leicht gemacht

Bitte beachten Sie bei fachfremder Bewerbung: Studierende, die nicht am Fachbereich 03 im Hauptfach oder Nebenfach studieren, können nur nachrangig berücksichtigt werden.


Registrierung:

  • Sie entscheiden über den Zeitpunkt (WiSe oder SoSe), den Zeitraum (ein oder zwei Semester) sowie über die Wahl der Partneruniversität.
  • Da pro Partneruniversität unterschiedlich viele Plätze zur Verfügung stehen, sollten Sie unbedingt bei der Bewerbung drei Wunschuniversitäten angeben. Geben Sie nur eine Wunschuniversität an, verringert das Ihrer Teilnahmechancen.
  • Eine schriftliche Bewerbung ist einzureichen. Dazu gehören folgende Unterlagen, die zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht beglaubigt sein müssen:
  1. Ausgedrucktes ERASMUS+-Bewerbungsformular der Online-Registrierung über das International Office.

  2. Tabellarischer Lebenslauf auf Deutsch.

  3. Motivationsschreiben.

  4. Academic Transcript: Auflistung der bisher am FB 03 besuchten Veranstaltungen auf diesem Formular sowie ein QIS/LSF-Auszug aus dem letzten Semester. B.A.-Studierende im 1. Semester legen das Abiturzeugnis bei und MA Studierende im 1. Semester legen ihr BA Zeugnis bei.

  5. Sprachnachweise: Bewerber_Innen müssen die benötigten Sprachkenntnisse mit ihren Bewerbungsunterlagen nachweisen. Alle Sprachnachweise dürfen nicht älter als zwei Jahre sein.


Das Motivationsschreiben

Erasmus bewerben 8

Ihr Türöffner zu ERASMUS+

Ihr Motivationsschreiben sollte maximal zwei DIN-A4-Seiten umfassen. Einen Leitfaden des International Office finden Sie hier.

Der Schwerpunkt Ihres Motivationsschreibens sollte auf der fachlichen und persönlichen Motivation für Ihren Erstwunsch liegen. Das Motivationsschreiben sollte begründen, warum Sie sich für eine bestimmte Universität entschieden haben und darlegen, wie der ERASMUS+-Aufenthalt dort zu Ihrem persönlichen und akademischen Profil passt.

Informieren Sie sich dafür auch in den Vorlesungsverzeichnissen der Partneruniversität und über für Erasmus+-Studierende regelmäßig geöffnete Lehrveranstaltungen (z.B. Sprachkurse oder spezielle Einführungsveranstaltungen).

Die Begründung für den Zweit- und Drittwunsch sollten Sie kürzer darstellen.

Das Motivationsschreiben sollte auf Deutsch und Englisch oder der jeweiligen im Zielland vorherrschenden Sprache verfasst werden. Sollten Sie sich für englischsprachige und romanischsprachige Universitäten bewerben, schreiben Sie die Passage zu der jeweiligen Universität gerne in der Landessprache.


Ihre Sprachkenntnisse

Erasmus bewerben 9

Sprache – der Schlüssel zu ERASMUS+

Sie können Ihre Sprachkenntnisse nachweisen anhand Ihres:

  • Sprachzertifikats eines Sprachinstituts oder einer Sprachschule

  • Sprachzeugnisses durch Lektor_Innen der Gothe-Universität

  • Abiturzeugnisses mit mindestens sieben Jahren Unterricht in der benötigten Sprache mit einer Durchschnittsnote von mindestens 10 Punkten (2,3).

Wege, ein Sprachzertifikat oder ein Sprachzeugnis zu erlangen, finden Sie auch hier.

Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte in der angegebenen Reihenfolge, unterschrieben und gelocht bis zum 1. Februar eines Jahres während der Sprechzeiten im ERASMUS+-Büro ein. Die Abgabe der Bewerbungsunterlagen ist ab dem 10. Dezember möglich.


Registrierung: Die letzten Schritte!

Erasmus bewerben 10

Fast geschafft!

Der letzte Schritt im Bewerbungsverfahren betrifft die Registrierung an der ausländischen Partneruniversität: In den Wochen und Monaten nach der Annahme des Studienplatzes erhalten alle nominierten ERASMUS+-Bewerber_Innen von unseren Partneruniversitäten Informationen zur Registrierung, zum Studienprogramm, zur Unterkunft etc. Art und Umfang dieser Informationen sind von Universität zu Universität verschieden.

Bitte beachten Sie, dass unsere Partneruniversitäten eigene, verbindliche unbedingt einzuhaltende Fristen zur Kursregistrierung und ähnlichem setzen. Halten Sie diese Fristen nicht ein, kann dies zum Verlust Ihres Studienplatzes an unserer Partneruniversität im Rahmen des ERASMUS+-Programms führen. Seien Sie hierbei vor allem bei unseren Partneruniversitäten in Frankreich umsichtig. Spezielle Informationen zum Studium in Frankreich hat das International Office auch hier zusammengestellt.

Falls keine Rückmeldung seitens der ausländischen Partneruniversität erfolgt, wenden Sie sich bitte an den oder die ERASMUS+-KoordinatorIn.

Weitere Informationen zur Registrierung erhalten Sie auch auf der Seite des International Office.


Auswahl und Annahme

20171130 142818 1

Auswahlkriterien für ERASMUS+-Bewerber_Innen

Die Kriterien bei der Auswahl der Bewerber_innen sind:

  • Formale Vollständigkeit der Bewerbungsunterlagen

  • Ausreichender Nachweis der Sprachkenntnisse

  • Die fachliche und persönliche Motivation, welche im Motivationsschreiben zum Ausdruck kommt

  • Erbrachte Studienleistungen

  • Berücksichtigung besonderer Quotierungsmerkmale (vgl. ERASMUS+-Charta)

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden die Bewerber_innen frühstmöglich per E-Mail über die Auswahlentscheidung informiert. Durch Ihre Unterschrift auf der ERASMUS+-Annahmeerklärung erklären Sie die Annahme des Studienplatzes an der ausländischen Partneruniversität. Erst nach Erhalt dieser ERASMUS+-Annahmeerklärung werden die Studierenden an der ausländischen Partneruniversität nominiert.