Aktuelles

Konferenzteilnahme

Neue Publikationen

Neues Forschungsprojekt


Konferenzteilnahme


Claudius Wagemann leitet Sektion auf der ECPR General Conference 2018 zu Methodologie der Forschung zu Bürgerkriegen und politischer Gewalt

Claudius Wagemann wird eine Sektion zu methodischen Entwicklungen im Bereich der politikwissenschaftlichen Bürgerkriegs- und Gewaltforschung auf der General Conference des European Consortium for Political Research (ECPR) im August 2018 in Hamburg leiten, in Zusammenarbeit mit Markus Siewert (FU Berlin) und den Arbeitsgruppen von Tanja Brühl (Goethe Universität) und Stefan Wolff (University Birmingham). Das Ziel der Sektion ist es, die verschiedenen methodologischen Entwicklungen in diesem Forschungsfeld zusammenzuführen und eine Plattform für Austausch zu schaffen. Der Grundstein für dieses Vorhaben wurde auf einem gemeinsamen Workshop in Frankfurt im Frühsommer 2017 gelegt, der im Rahmen der Strategischen Partnerschaften organisiert wurde. Weitere Informationen finden Sie auf der Konferenzwebsite.


Neue Publikationen

 

Nomos/Schriftenreihe der Sektion Methoden der Politikwissenschaft der Deutschten Vereinigung für Politikwissenschaft

Computational Social Science
Die Analyse von Big Data

Hrsg.: Prof. Dr. Andreas Blätte/Prof. Dr. Joachim Behnke/ Prof. Dr. Kai-Uwe Schnapp/Prof. Dr. Claudius Wagemann (2018)

 „Big Data“ ist in aller Munde. Zeitungen, Zeitschriften und Bücher greifen das Thema auf; es wird viel debattiert. Wie fundamental die Umwälzungen sind, die mit der Datenflut  einhergehen, dringt erst seit kurzem ins öffentliche Bewusstsein. Was aber bedeutet „Big Data“ für die Politikwissenschaft? Welche Herausforderungen stellen sich? Der  Sammelband trägt politikwissenschaftliche Perspektiven auf neue Entwicklungen zusammen, um zur Diskussion darüber beizutragen, welche Art von Veränderungen der Arbeitsweisen, Erkenntnismöglichkeiten und Erkenntnisprozesse empirischer politikwissenschaftlicher Forschung sich aufgrund der Möglichkeiten der Digitalisierung ergeben haben. Der Ausrichtung der Sektion Methoden folgend ist der Band vorrangig auf die methodisch-technischen, weniger auf die moralischen und gesellschaftspolitischen Dimensionen des Gesamtthemas Big Data und New Analytics ausgerichtet.

 

Springer VS

Qualitative Methoden in der Politikwissenschaft
Eine Einführung

Joachim Blatter/Phil C. Langer/ Claudius Wagemann (2018)

 

Über das Buch:
Dieses Buch bietet eine paradigmenübergreifende Darstellung des qualitativen Methodenrepertoires der Politikwissenschaft. Behandelt werden interpretative Methoden (qualitative Interviews, Gruppendiskussionen, Beobachtungsverfahren, Inhaltsanalyse, Diskursanalyse, hermeneutische Verfahren, ethnografische Methoden und Grounded Theory); Fallstudienmethodik (deskriptiv-vergleichende Fallstudien, fallvergleichende Kausalanalyse, Prozessanalyse und Kongruenzanalyse) und Qualitative Comparative Analysis (QCA), vor allem in ihrer Fuzzy-Set-Variante. Viele Beispiele runden das Lehrbuch ab.

European Journal of Political Research (Impact Factor 2.891) 

Varieties of contemporary democratic breakdown and regression: A comparative analysis
Luca Tomini/ Claudius Wagemann

Abstract:
The goal of this article is to understand which combinations of explanatory conditions account for the qualitative differences within forms of democratic breakdown (i.e., transition from democracy to a hybrid or authoritarian regime) and democratic regression (i.e., transition within democracy through a loss of democratic quality). The analysis focuses particularly on the specific features of those processes of change ending up with a transition from democratic rule, compared to those producing a simple loss of democratic quality within the democratic regime. Applying two-step fuzzy-set Qualitative Comparative Analysis (fsQCA), the study aims to integrate different types of explanatory factors, offering a fresh and comprehensive perspective on this phenomenon.

read more


European Political Science (Impact Factor 1.292)

What did I leave out? Omitted variables in regression and qualitative comparative analysis 
Claudio M. Radaelli/Claudius Wagemann

Abstract:
Social scientists often face a fundamental problem: Did I leave something causally important out of my explanation? How do I diagnose this? Where do I look for solutions to this problem? We build bridges between regression models and qualitative comparative analysis by comparing diagnostics and solutions to the problem of omitted variables and conditions. We then discuss various approaches and tackle the theoretical issues around causality which must be addressed before attending to technical fixes. In the conclusions, we reflect on the bridges built between the two traditions and draw more general lessons about the logic of social science research.

read more


Neues Forschungsprojekt


Variationen von Governance in hybriden Regimen. Unternehmen, Staat und Zivilgesellschaft im heutigen Russland

Kooperationsprojekt Freie Universität Berlin und Goethe Universität Frankfurt

Projektleiter_innen: Professorin Dr. Katharina Bluhm / Professorin Dr. Sabine Kropp / Professor Dr. Claudius Wagemann, Ph.D. 

Start: 04/2018

Obwohl sich der Forschungsstand über den modernen Autoritarismus bzw. hybride Regime fortlaufend ausdifferenziert, gibt es wenige Untersuchungen, die Erkenntnisse liefern, wie diese Regime konkrete Policy-Issues bearbeiten. Das trifft insbesondere auf Russland zu, das einen typical case neuer autoritärer bzw. hybrider Regime repräsentiert. Jüngere Studien belegen, dass der russische Staat regelmäßig auf Ressourcen von Unternehmen und zivilgesellschaftlichen Akteuren zurückgreift, um konkrete Policy-Probleme zu lösen. Während sich ein wachsender Teil der Literatur der Rolle der russischen Zivilgesellschaft in solchen Governance-Mustern widmet, ist die der Unternehmen weniger gut erforscht. (Para-)staatliche und private Unternehmen sind jedoch von besonderem Interesse, weil sie ressourcenstärker als zivilgesellschaftliche Akteure sind und sich z.T. auf internationalen Märkten bewegen. Sie stehen daher im Mittelpunkt des geplanten Projektes ... read more


zur Homepage der Professur