Prüfungen

Prof. Heather Hofmeister, Ph.D

Abschlussprüfungen Diplom, Magister, Bachelor und Master in der Soziologie
und Prüfungen in den Grundwissenschaften Lehramt

Wenn Sie in unserem Schwerpunkt eine Abschlussprüfung ablegen wollen, beachten Sie bitte folgende Verfahrensschritte:

  • Laden Sie das Formular Bewerbung zur Abschlussprüfung herunter, füllen es aus und schicken es per Email an arbeitssoziologie@em.uni-frankfurt.de.
  • Sie erhalten von uns einen Vorschlag für einen Sprechstundentermin, bei dem die Prüfungsthemen besprochen und festgelegt werden.
  • Sie melden sich zu den festgelegten Zeiten beim Prüfungsamt für die Prüfung an.

Download Formular Bewerbung zur Abschlussprüfung (pdf)
(Das Formular kann online ausgefüllt und anschließend gespeichert werden)

Unsere Prüfungsthemen:

1. Gesundheit und Arbeit
2. Arbeit und Geschlecht
3. Work-Family Policies
4. Dimensionen des Wandels von Arbeit
5. Schulen als Arbeitswelt, Lehrer als Beruf

Hier können Sie eine Liste mit der Literatur zu den oben aufgeführten Prüfungsthemen herunterladen: Prüfungsliteratur (pdf)

Besonderheit Prüfungen Grundwissenschaften Lehramt

Die Bewerbungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Gehen mehr als 10 Bewerbungen pro Semester ein, können alle weiteren Bewerberinnen und Bewerber auf Wunsch auf eine Warteliste gesetzt werden. Auf jeden Fall werden Sie von uns zeitnah über den Stand Ihrer Bewerbung benachrichtigt.

Bewerbungen werden frühestens 1 1/2 Jahre vor Prüfungstermin angenommen! Für Prüfungstermine, die hier noch nicht aufgeführt werden, nehmen wir daher auch noch keine Anmeldungen an.


Bewerbungen für Herbst 2016 frühestens ab Mai 2015!

Stand Dezember 2014:

Frühjahr 2015

Herbst 2015

Frühjahr 2016


keine freien Plätze

keine freien Plätze

9 freie Plätze


 

Unsere Prüfungsphilosophie

Eine mündliche oder schriftliche Abschlussprüfung ist dann erfolgreich,
wenn die/der Studierende zeigt, dass er /sie

  • in der Lage ist, mit den Kernthesen umzugehen
  • den Gesamtkontext versteht
  • die Literatur in einen größeren Gesamtzusammenhang einordnen kann
  • und diese kritisch reflektieren kann