Arbeitsbereich Politische Ökonomie und Wirtschaftssoziologie

Foto ebner

Prof. Dr. Alexander Ebner

Profil des Arbeitsbereichs

Die Professur für Politische Ökonomie und Wirtschaftssoziologie befasst sich in Forschung und Lehre mit wirtschaftsbezogenen sozialwissenschaftlichen Themenfeldern. Der thematische Teilbereich der Politischen Ökonomie untersucht die institutionellen Grundlagen von Wirtschaftssystemen und ökonomischen Prozessen in Wechselwirkung mit politischen Systemen und Prozessen. Im Vordergrund stehen die Governance-Strukturen von Unternehmen, Märkten, Branchen und Politikfeldern wie der allgemeinen Wirtschaftspolitik sowie der Industrie-, Innovations- und Entrepreneurship-Politik. Hieran knüpfen die wirtschaftssoziologische Themen der Professur an. Sie beziehen sich auf die institutionelle Einbettung wirtschaftlichen Handelns. Unternehmertum und Innovationsprozesse werden ebenso thematisiert wie Wirtschaftskulturen und Wirtschaftsstile. Diese Themen werden über ideengeschichtliche Interessen an Joseph Schumpeter und Karl Polanyi integriert, die beide dem Umfeld der institutionalistischen Theoriebildung zugerechnet werden.

Aktuelle Forschungsprojekte der Professur für Politische Ökonomie und Wirtschaftssoziologie untersuchen die institutionellen Grundlagen eines neuen europäischen Wachstumsmodells (WWW-Growth for Europe), die regionale Wissens- und Innovationsdynamik des europäischen Wirtschaftsraums (Regions of Knowledge) sowie die ökologische Transformation von nationalen Innovationssystemen (Pathways to Low Carbon Economies). Angewandte Forschungsprojekte organisiert die Professur über ihre Forschungsstelle: das Schumpeter Center for Innovation and Public Policy.