MARIA THERESA MEßNER M.A.

Maria theresa

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Didaktik der Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt politische Bildung


Maria Theresa Meßner M.A.
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Theodor-W.-Adorno-Platz 6
Postfach PEG 19
60323 Frankfurt am Main

Raum 2.G 159
(069) 798-36644

messner@soz.uni-frankfurt.de

Sekretariat



Vita

seit 01/2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „The Next Level - Lehrkräftebildung vernetzt entwickeln“ an der Professur für Didaktik der Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt politische Bildung der Goethe-Universität Frankfurt a. M.

10/2015 - 12/2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Level - Lehrerbildung vernetzt entwickeln“ an der Professur für Didaktik der Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt politische Bildung der Goethe-Universität Frankfurt a. M.

10/2013 - 09/2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Planspiele in der politischen Bildung“ an der Professur für Didaktik der Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt politische Bildung, Goethe-Universität Frankfurt a. M.

10/2007 - 09/2013: Studium der Politikwissenschaft, Geographie und Rechtswissenschaft mit dem Abschluss Magistra Artium, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Titel der Magisterarbeit: „Friedenserziehung in Israel – eine Analyse ihrer Umsetzung anhand ausgewählter Programme“)

01/2011 - 09/2013: Wissenschaftliche Hilfskraft insbesondere für das Planspiel „Model European Union Mainz“ in den Jahren 2011, 2012 und 2013 am Bereich Internationale Beziehungen, Institut für Politikwissenschaft, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

02/2012 - 03/2012: Teilnehmerin des Winter Program Israel Economy and Policy, Academic Center of Law & Business, Ramat Gan/Israel

09/2011 - 10/2011: Freie Mitarbeiterin der Landeszentrale für Politische Bildung Rheinland-Pfalz im Projekt „Kampf um die Staatskanzlei“

12/2010 - 03/2011: Wissenschaftliche Hilfskraft als Tutorin am Bereich Internationale Beziehungen, Institut für Politikwissenschaft, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

06/2007: Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife am Leibniz-Gymnasium Rottweil


Publikationen

Jehle, May, Heiduk, Nadine und Meßner, Maria Theresa (2019): Praktiken der Reflexivität im Lehramtsstudium „Politik und Wirtschaft“: Potenziale videobasierter Lehr-Lernplattformen, in: Mathias Lotz, Mathias/Kerstin Pohl (Hg.): Gesellschaft im Wandel. Neue Aufgaben für die politische Bildung und ihre Didaktik. Frankfurt a. M.: Wochenschau Verlag, S. 235.

Jehle, May, Meßner, Maria Theresa und Heiduk, Nadine (2019): Videobasierte Lehr-Lern-Plattformen als Modelle Forschenden Lernens in der Lehrer*innenbildung. Konzeptionelle Überlegungen zur Ausbildung und Förderung professioneller Unterrichtswahrnehmung von Politiklehrer*innen, in: Mandy Schiefner-Rohs/Gianpiero Favella/Anna-Christin Herrmann (Hg.): Forschungsnahes Lehren und Lernen in der Lehrer*innenbildung. Forschungsmethodische Zugänge und Modelle zur Umsetzung. Berlin u. a.: Peter Lang Verlag, S. 173-191.

Meßner, Maria Theresa, Schedelik, Michael und Engartner, Tim (Hg.) (2018): Planspiele in der sozialwissenschaftlichen Hochschullehre. Frankfurt a. M.: Wochenschau Verlag.

Meßner, Maria Theresa, Schedelik, Michael und Engartner, Tim (2018): Zur Relevanz von Planspielen in der sozialwissenschaftlichen Hochschullehre, in: Maria Theresa Meßner/Michael Schedelik/Tim Engartner (Hg.): Planspiele in der sozialwissenschaftlichen Lehre: Theorie und Praxis aus der Hochschule. Frankfurt a. M.: Wochenschau-Verlag, S. 11-26.

Adl, Amini, Katja, Meßner, Maria Theresa und Hehn-Oldiges, Martina (2018): Der Förderausschuss als Planspiel – Ein „pädagogischer Doppeldecker“ in der Ausbildung von (Förderschul-)Lehrkräften, in: Maria Theresa Meßner/Michael Schedelik/Tim Engartner (Hg.): Planspiele in der sozialwissenschaftlichen Lehre: Theorie und Praxis aus der Hochschule. Frankfurt a. M.: Wochenschau-Verlag, S. 221-229.

Meßner, Maria Theresa und Schedelik, Michael (2018): (Hinderungs-)Gründe für den Einsatz von Planspielen im Politikunterricht, in: Christian Hühn/Sebastian Schwägele/Birgit Zürn/Daniel Bartschat/Friedrich Trautwein (Hg.): Planspiele – Interaktion gestalten. ZMS-Schriftenreihe Bd. 10. Norderstedt: Books on demand, S. 105-121.

Kaup, Nina, Meßner Maria Theresa, Schröder, Lisa Marie, McLean, Philipp, Jehle, May, Dorsch, Christian und Wolff, Oliver (2017): „Was wird aus der alten Schule in Hausen?“ – Ein Planspiel zur Förderung von Mündigkeit im fächerübergreifenden Unterricht, in: GW-Unterricht, Nr. 148, Heft 4, S. 5-15.

Jehle, May und Meßner, Maria Theresa (2017): Professionelle Unterrichtswahrnehmung mittels videobasierter Lehr-/Lernplattformen im Kontext von Planspielen in der politischen Bildung, in: Tim Engartner/Balasundaram Krisanthan (Hg.): Wie viel ökonomische Bildung braucht politische Bildung? Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag, S. 170.

Engartner, Tim, Siewert, Markus, Meßner, Maria Theresa und Borchert, Christiane (2015): Politische Partizipation ‚spielend‘ fördern? Charakteristika von Planspielen als didaktisch-methodische Arrangements handlungsorientierten Lernens, in: Zeitschrift für Politikwissenschaft, 25. Jg., Heft 2, S. 187-215.

Muno, Wolfgang, Meßner, Maria Theresa und Hahner, Natalie (2013): Politikdidaktik und Simulationen, in: Zeitschrift für Politikwissenschaft, 23. Jg., Heft 1, S. 150-171.

Muno, Wolfgang, Meßner, Maria Theresa und Hahner, Natalie (2013): Innovativ lehren und lernen? Die EU-Simulation Model European Union Mainz MEUM, in: Gutenberg Lehrkolleg der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Hg.): Gute Lehre – von der Idee zur Realität. Innovative Lehrprojekte an der JGU. Bielefeld: UVW, S. 53-65.


Eingeworbene Drittmittel

03/2014: Bundesministerium für Bildung und Forschung „Erfassung, Analyse und Evaluation von Lehr-/Lernprozessen am Beispiel von Planspielen“ (gemeinsam mit Tim Engartner, Markus Siewert und Christiane Borchert)

03/2014: Max-Traeger-Stiftung „Tarifverhandlungen als Gegenstand von Planspielen in der gewerkschaftlichen Bildung. Entwicklung, Erprobung und Evaluation in Forschung und Lehre“ (gemeinsam mit Tim Engartner, Markus Siewert und Christiane Borchert)