Wegweiser durch die Promotion

Auf den folgenden Seiten finden Sie den Ablauf des Promotionsverfahrens mit den typischen jeweiligen Fragen und Problemen dargestellt.

Sie können den Wegweiser auch als PDF-Version runterladen: klick here!


Promotionsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zur Promotion im Regelfall ist ein im Promotionsfach mit Prädikat, d. h., mit „3“ (befriedigend) oder besser bestandenes Examen an einer wissenschaftlichen Hochschule im Geltungsbereich des Grundgesetzes (Staatsexamen, Magisterprüfung, Diplomprüfung oder akkreditierter Master-Studiengang), das eine Mindeststudienzeit von acht Semestern erfordert.

Über die Gleichartigkeit und Gleichwertigkeit anderer Studienabschlüsse entscheidet der Promotionsausschuss. Erforderlichenfalls ist die Zentralstelle für Ausländisches Bildungswesen anzuhören.

Fachhochschul-Absolventen

Besonders qualifizierte FH-Absolventen können gem. § 3 Abs. 2 und 5 die Annahme als Doktorand_in beantragen, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:
- FH-Abschluss in den Fächern Sozialarbeit oder Sozialwesen und
- Gesamtnote des FH-Abschlusses mindestens „sehr gut“ (1) und
- Einverständniserklärung des/der erstgutachtenden Betreuer_in der Dissertation.

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Promotion sind kumulativ:
- Zusatzstudium im Promotionsfach von zwei Semestern im Hauptstudium. Es müssen zwei qualifizierte, d.h. mindestens mit der Note „gut“ (1,7 - 2,3) bewertete Module des Master- bzw. einschlägigen Lehramtsstudiengangs abgeschlossen werden. Im Promotionsfach Soziologie müssen folgende Module absolviert werden: Soziologische Theorie, Geschichte der Soziologie und Wissenschaftstheorie und Forschungspraktikum 1. Im Promotionsfach Politikwissenschaft müssen folgende Module absolviert werden: Paradigmen und Methoden der Politikwissenschaft und Forschungspraktikum. In Didaktik der Sozialwissenschaften muss eines der beiden folgenden Module absolviert werden: Fachdidaktische Grundlagen oder fachdidaktische Vertiefung.

Eine Liste der entsprechenden Modulkürzel wird vom Promotionsausschuss geführt und durch Beschluss aktualisiert.