Dr. habil. Oliver Eberl

Bild eberl

Vertretung der Professur

Goethe Universität
Fachbereich Gesellschaftswissenschaften
Institut für Poltikwissenschaft
Theodor-W.-Adorno-Platz 6
60323 Frankfurt am Main

Raum 3.G085 (PEG)

Email: eberl@soz.uni-frankfurt.de
Tel.: (069) 798 36653

Dr. habil. Oliver Eberl vertritt im WS 19/20 und im SoSe 2020 die Professur.


Forschungsschwerpunkte

Politische Theorie, Demokratietheorie, Gesellschaftstheorie, Kants Politische Philosophie, Ideengeschichte des Kolonialismus, Politische Semantik, EU-Bürgerschaft

Wissenschaftlicher Werdegang

10/2018 -02/2019            

Vertretung der Professur „Politische Theorie und Ideengeschichte“ an der Goethe-Universität Frankfurt (Prof. Dr. Sandra Seubert)

02/2018 – 08/2018 Visiting Scholar mit einem Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung an der Indiana University, Bloomington, IN (USA) 
11/2017 – Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Politische Ideengeschichte und Theorien der Politik an der Leibniz-Universität Hannover
1. Juni 2017 Verleihung der venia legendi für das Fach Politikwissenschaft
04/2017 – 10/2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Goethe-Universität Frankfurt
04/2016 – 04/2017 Vertretung der Professur „Politische Theorie und Ideengeschichte“ an der Goethe-Universität Frankfurt (Prof. Dr. Sandra Seubert)
04/2014 – 09/2014

Research Fellow mit einem Stipendium des E.ON Stipendienfonds und The Research Council of Norway am ARENA Centre for European Studies, University of Oslo (Norwegen)

10/2011 – 03/2012

Vertretung der Professur „Politische Ideengeschichte und Theorien der Politik“, Leibniz Universität Hannover (Prof. Dr. Rainer Schmalz-Bruns)

08/2007 – 06/2016

Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Politische Theorie und Ideengeschichte, Technische Universität Darmstadt

Juli 2007

Promotion an der Universität Bremen
10/2005 – 07/2007          

Doktorand an der Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS), Universität Bremen

08/2002 – 09/2005

Doktorand an der Goethe-Universität Frankfurt

1995 –2001                    

Studium der Politikwissenschaft und Philosophie, Goethe-Universität Frankfurt


Publikationen

Monographien

Cambridge University Press Elements: Immanuel Kant „Towards Perpetual Peace“ (mit Peter Niesen) (unter Vertrag bei Cambridge University Press)

Naturzustand und Barbarei. Begründung und Kritik staatlicher Ordnung im Zeichen des Kolonialismus (Habilitationsschrift)

Immanuel Kant, Zum ewigen Frieden/Auszüge aus der Rechtslehre. Kommentar von Oliver Eberl und Peter Niesen, Berlin: Suhrkamp 2011.

Demokratie und Frieden. Kants Friedensschrift in den Kontroversen der Gegenwart, Baden-Baden: Nomos 2008.

Herausgeberschaften

Reconsidering EU-Citizenship: Contradictions and Constraints (Hg.) (mit Sandra Seubert und Frans van Waarden), Cheltenham, UK and Northampton, MA, USA: Edward Elgar Publishing .

Perspektiven sozialer Demokratie in der Postdemokratie, Wiesbaden: Springer VS (mit David Salomon) 2017.

Soziale Kämpfe in der Postdemokratie, Schwerpunkt, Forschungsjournal Soziale Bewegungen, 1/2014 (mit David Salomon).

Soziale Demokratie und Postdemokratie Schwerpunkt, Politische Vierteljahresschrift 3/2013 (mit David Salomon).

Transnationalisierung der Volkssouveränität. Radikale Demokratie diesseits und jenseits des Staates. Ingeborg Maus zum 70. Geburtstag, Stuttgart: Steiner 2011.

Italienische Übersetzung: Democrazia Transfrontaliera? Una „Festschrift“ per Ingeborg Maus, Torino: Trauben 2011 (Übersetzung von Leonardo Ceppa).

Zeitschriftenartikel (referierte Zeitschriften mit*)

Vom Widerstandsrecht zur Volkssouveränität: Zur Transformation der Herrschaftskritik in der Demokratie: in: Zeitschrift für Menschenrechte 1/2018, 7-19.

Befindet sich die repräsentative Demokratie in einer Krise? (mit David Salomon), in: Der Bürger im Staat 2/3-2016, 197-202.

Nachdruck in: Rolf Frankenberger, Siegfried Frech (Hg.), Soziale Milieus. Lebenswelten in Deutschland, Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag, 2017, 275-289.

The Contribution of the Federal Constitutional Court to Democracy and Post-Democracy, in: Direito Público 63, Maio-Jun/2015, 9-20 (Brasilien).

*Dekolonisierung in einem postkolonialen Europa oder „Warum gibt es keine Unabhängigkeit für Gibraltar?“, in: neue politische literatur 2/2015, 229-254.

*Internationale Politische Theorie als Demokratiewissenschaft der postdemokratischen Konstellation? (mit David Salomon), in: Zeitschrift für Politische Theorie 2/2015, 173-188.

Die Barbaren sind immer die Anderen. Zum Wandel der politischen Rhetorik in Zeiten des Terrorismus, in: Blätter für deutsche und internationale Politik 07/2015, 60-68.

Soziale Krise und Demokratie (mit David Salomon), in: Journal für Politische Bildung 1/2015, 20-27.

Die soziale Frage in der Postdemokratie (mit David Salomon), Forschungsjournal Soziale Bewegungen, 1/2014, 17-27.

Soziale Kämpfe in der Postdemokratie (mit David Salomon und Tobias Quednau), Forschungsjournal Soziale Bewegungen, 1/2014, 2-7.

*Postdemokratie und soziale Demokratie (mit David Salomon), in: Politische Vierteljahresschrift 3/2013, 415-425.

Ideengeschichte in der Vielfalt der Disziplinen. Anmerkungen aus politikwissenschaftlicher Sicht (mit Angela Marciniak), in: neue politische literatur 03/2011, 367-388.

Kritische Politische Ökonomie und radikale Demokratietheorie. Eine Begegnung auf der Suche nach der postneoliberalen Weltrechtsordnung (mit Florian Rödl), in: Kritische Justiz 43, Heft 4, 2010, 416-430.

*Zwischen Zivilisierung und Demokratisierung: Die Exklusion der „Anderen“ im liberalen Völkerrecht, in: Soziale Systeme 14:2 (2008), 349-369. 

Der Kampf um ein demokratisches und soziales Recht. Zum 100. Geburtstag von Wolfgang Abendroth (mit Andreas Fischer-Lescano), in: Blätter für deutsche und internationale Politik, 05/2006, 577-585.

*Intersubjektivität und internationale Politik. Ein Konferenzbericht (mit Benjamin Herborth und René Steenbock), in: Zeitschrift für Internationale Beziehungen, 2/2005, 417-427.

Die Normalität des Referendums. Europäische Verfassung und deutscher Sonderweg, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, 11/2004, 1364-1374.

Realismus des Rechts. Kants Beitrag zum internationalen Frieden, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, 02/2004, 199-210. 
Nachdruck in: Revista do Instituto Brasileira de Direitos Humanos, Ano 5, Vol. 5 , Número 5, 2004 (Brasilien).

 

Reports

European Political Citizenship 2030: Post-Democracy with populist activism or an integrated political and social citizenship? (mit Sandra Seubert), Policy Brief des bEUcitizen-Projekts 2016. 

Grenzen demokratischen Rechts? Die Entsendeentscheidungen zum Irakkrieg in Großbritannien, den USA und Spanien (mit Andreas Fischer-Lescano), HSFK Report, 08/2005. 

 

Buchbeiträge

Ingeborg Maus, in: Dagmar Comtesse/Oliver Flügel-Martinsen/Franziska Martinsen/Martin Nonhoff (Hg.), Handbuch Radikale Demokratietheorie, Berlin: Suhrkamp (im Erscheinen).

Transnational European civic solidarity, in: Sandra Seubert/Oliver Eberl/Frans van Waarden (Hg.), Reconsidering European Citizenship: Contradictions and Constraints, Cheltenham, UK and Northampton, MA, USA: Edward Elgar Publishing (im Erscheinen).

Introduction: Reconsiderung EU Citizenship (mit Sandra Seubert), in: Sandra Seubert/Oliver Eberl/Frans van Waarden (Hg.), Reconsidering European Citizenship: Contradictions and Constraints, Cheltenham, UK and Northampton, MA, USA: Edward Elgar Publishing (im Erscheinen).

Political inequality and democratic empowerment in the European Union (mit Sandra Seubert und Daniel Gaus), in: David Levi-Faur/Frans Van Waarden (Hg.), Democratic Empowerment in the European Union, Cheltenham, UK and Northampton, MA, USA: Edward Elgar Publishing (im Erscheinen).

Boundaries and promises: conflicts of democratic citizenship and its prospects in the European Union (mit Sandra Seubert), in: Sandra Seubert u.a. (Hg.), Barriers towards European Citizenship, Cheltenham, UK and Northampton, MA, USA:Edward Elgar Publishing, 25-44.

‚Edle Wilde‘ und die Kritik des Staates bei Montaigne und Rousseau, in: Norbert Campagna/Franzis-ka Martinsen (Hg.), Staatsverhältnisse in Frankreich, Baden-Baden: Nomos, 223-242.

Refeudalisierung des Rechts revisited: Das Bundesverfassungsgericht als postdemokratische Institution, in: Oliver Eberl/David Salomon (Hg.), Perspektiven sozialer Demokratie in der Postdemokratie, Wiesbaden: Springer VS 2017, 161-180.

Soziale Demokratie in der Postdemokratie (mit David Salomon), in: Oliver Eberl/David Salomon (Hg.), Perspektiven sozialer Demokratie in der Postdemokratie, Wiesbaden: Springer VS 2017, 1-15.

Politische Theorie in der postdemokratischen Konstellation. Gesellschaftstheoretische Grundlagen einer sozialen Demokratietheorie (mit David Salomon), in: Michael Haus/Sybille De La Rosa (Hg.), Politische Theorie und Gesellschaftstheorie – Zwischen Erneuerung und Ernüchterung, Baden-Baden: Nomos 2016, 337-362.

The Paradox of Peace with ‚Savage’ and ‚Barbarian’ Peoples, in: Thomas Hippler/Miloš Vec (Hg.) Paradoxes of Peace in 19th Century Europe, Oxford: Oxford University Press 2015, 219-237.

Legitimitätsverhältnisse in der Postdemokratie. Carl Schmitt und die Postdemokratiedebatte (mit David Salomon), in: Rüdiger Voigt (Hg.), Legalität ohne Legitimität? Carl Schmitts Kategorie der Legitimität, Baden-Baden: Nomos 2015, 260-280.

Deliberativer Supranationalismus in der postdemokratischen Konstellation, in: Deliberative Kritik - Kritik der Deliberation. Festschrift für Rainer Schmalz-Bruns, Wiesbaden: Springer VS 2014, 245-266.

Gewalt gegen ‚Barbaren‘ im Prozess der Selbstkonstituierung zivilisierter Gesellschaften, in: Oliver Flügel-Martinsen/Franziska Martinsen (Hg.), Gewaltbefragungen. Beiträge zur Theorie von Politik und Gewalt, Bielefeld: transcript 2014, 33-50.

Dialektik des Abolitionismus. Die völkerrechtliche Ächtung des Sklavenhandels und die europäische Expansion im 19. Jahrhundert, in: Rainer Klump, Miloš Vec (Hg.), Völkerrecht und Weltwirtschaft im 19. Jahrhundert, Nomos: Baden-Baden 2012, 195-219.

Zum Verhältnis von Wirtschaftsdemokratie und sozialer Demokratie (mit David Salomon), in: Andreas Fischer-Lescano/Joachim Perels/Thilo Scholle (Hg.), Der Staat der Klassengesellschaft. Rechts - und Sozialstaatlichkeit bei Wolfgang Abendroth, Baden-Baden: Nomos 2012, 197-214.

Kolonialismus oder: die Rechtfertigung externer Herrschaft über ‚Barbaren‘ und ‚Wilde‘, in: Frauke Höntzsch (Hg.), John Stuart Mill und der sozialliberale Staatsbegriff, Stuttgart: Steiner 2011, 103-122.

Prefazione all'edizione italiana, in: Oliver Eberl (Hg.), Democrazia Transfrontaliera? Una „Festschrift“ per Ingeborg Maus, Torino: Trauben 2011, 7-18.

The Metaphysics of International Law. Kant's „Unjust Enemy“ and the Limitation of Self-Authorization, in: Sorin Baiasu, Sami Philström, Howard Williams (Hg.): Politics and Metaphysics in Kant, Wales University Press 2011, 250-268. 

Kein Frieden mit dem ‚ungerechten Feind‘? Erzwungene Verfassunggebung im Ausgang aus dem Naturzustand (mit Peter Niesen), in: Oliver Eberl (Hg.), Transnationalisierung der Volkssouveränität. Radikale Demokratie diesseits und jenseits des Staates, Stuttgart: Steiner 2011, 219-249. 

Italienische Übersetzung: Nessuna Pace Col „Nemico Ingiusto”? Se Sia Lecito Imporgli La Democrazia Dopo Averlo Sconfitto. Introduzione di Pier Paolo Portinaro. Turin: Trauben 2014.

Vorwort, in: Oliver Eberl (Hg.), Transnationalisierung der Volkssouveränität. Radikale Demokratie diesseits und jenseits des Staates, Stuttgart: Steiner 2011, 9-16.

Der Vater der Gewaltentrennung. Sieyes’ Begründung eines „französischen“ Modells der vertikalen Gewaltenteilung, in: Ulrich Thiele (Hg.), Volkssouveränität und Freiheitsrechte: Emmanuel Joseph Sieyes' Staatsverständnis (Reihe Staatsverständnisse), Baden-Baden: Nomos, 2009, 191-210.

Soziale Demokratie in Europa zwischen Konstitutionalismus und Etatismus, in: Andreas Fischer-Lescano, Florian Rödl, Christoph U. Schmid (Hg.), Europäische Gesellschaftsverfassung. Zur Konstitutionalisierung sozialer Demokratie in Europa, Baden-Baden: Nomos, 2009, 245-258.

Parlamentarismus und Repräsentation. Zum Problem nicht-repräsentierter Minderheiten, in: Soraya Nour (Hg.), The Minority Issue: Law and the Crisis of Represantation, Berlin: Duncker & Humblot 2008, 269-293.

Großraum und Imperium. Die Entwicklung der „Völkerrechtlichen Großraumordnung“ aus dem Geiste des totalen Krieges, in: Rüdiger Voigt (Hg.), Denken in Großräumen. Carl Schmitts Kategorie der Großraumordnung, (Staatsdiskurse Bd. 3), Stuttgart: Steiner 2008, 185-206.   

Demokratischer Positivismus: Habermas / Maus, in: Sonja Buckel, Ralph Christensen und Andreas Fischer-Lescano (Hg.), Neue Theorien des Rechts, Stuttgart: Lucius & Lucius, 2006, 3-28, (mit Peter Niesen). 2. Aufl. 2008.
Italienische Übersetzung: Il positivismo democratico di Habermas e Maus, in: Oliver Eberl (Hg.), Democrazia Transfrontaliera? Una „Festschrift“ per Ingeborg Maus, Torino: Trauben 2011, 211-243.

 

Rezensionen

Marti-Brander, Urs: Rousseaus Schuld. Essays über die Entstehung philosophischer Feindbilder, Basel: Schwabe 2015, in: neue politische literatur 3/2017 (im Erscheinen).

Ingeborg Maus, Über Volkssouveränität. Elemente einer Demokratietheorie, Berlin: Suhrkamp 2011, in: Blätter für deutsche und internationale Politik 10/2012, 120-123.

Francesca Falk, Eine gestische Geschichte der Grenze. Wie der Liberalismus an der Grenze an seine Grenze kommt, Fink: München 2011, in: neue politische literatur Heft 1, 2012, 169-171.

Murray Mulgate, Shannon C. Stimson, After Adam Smith. A Century of Transformation in Politics and Political Economy, Princeton University Press: Princeton and Oxford, 2009, in: neue politische literatur Heft 3, 2010, 508-510.

Katrin Gierhake, Begründung des Völkerstrafrechts auf Grundlage der Kantischen Rechtslehre (mit Soraya Nour), Berlin: Duncker & Humblot 2005, in: Kantian Review, 2008.

Sonja Buckel, Subjektivierung und Kohäsion. Zur Rekonstruktion einer materialistischen Theorie des Rechts. Weilerswist 2007, in: Politische Vierteljahresschrift 4/2008. 

Andreas Fischer-Lescano, Globalverfassung. Die Geltungsbegründung der Menschenrechte, Weilerswist 2005, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie 3/2007, 449-452.

Herfried Münkler, Imperien. Die Logik der Weltherrschaft – vom Alten Rom bis zu den Vereinigten Staaten (mit Nadja Meisterhans), in: Politische Vierteljahresschrift 4/2006, 738-40.

Anna Geis, Den Krieg überdenken. Kriegsbegriffe und Kriegstheorien in der Kontroverse, in: Politische Vierteljahresschrift 3/2006, 481-483.

Le monde diplomatique (Hg.), Atlas der Globalisierung und Blätter für deutsche und internationale Politik (Hg.), Der Sound des Sachzwangs. Der Globalisierungs-Reader, in: Frankfurter Rundschau 15.11.2006 unter dem Titel „Rüstzeug gegen das Dogma der Alternativlosigkeit“.

Ulrich Thiele, Advokative Volkssouveränität. Carl Schmitts Konstruktion einer ‚demokratischen’ Diktaturtheorie im Kontext der Interpretation politischer Theorien der Aufklärung, in: neue politische literatur 1/2004, 132-133.