EVA SCHWEITZER-KRAH

Eva_schweitzer

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Didaktik der Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt schulische Politische Bildung


Eva Schweitzer-Krah M.A.
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Theodor-W.-Adorno-Platz 6
Postfach PEG 19
60323 Frankfurt am Main

Raum 2.G 159
(069) 798-36644

schweitzer-krah@soz.uni-frankfurt.de

Sekretariat



Vita

seit 07/2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Didaktik der Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt schulische politische Bildung der Goethe-Universität Frankfurt am Main

seit 01/2014 Doktorandin am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

02/2010 - 12/2013 Freie wissenschaftliche Tätigkeit

11/2004 - 11/2005 Dozentin der Deutschen Angestellten-Akademie, Frankfurt am Main

01/2004 - 01/2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

10/2000 - 04/2001 Redaktionsassistenz in der ARD-Koordinationsstelle für 3sat, SWR Mainz

06/2000 - 12/2003 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

10/1999 - 12/2003 Studium der Publizistik, Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft und Psychologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

06/1999 Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife am Main-Taunus-Gymnasium, Hofheim


Auszeichnungen und Stipendien

2015 Top 50-Platzierung (Platz 22) im Most Cited-Ranking (seit 1986) des European Journal of Communication für den Aufsatz „Innovation or Normalizationin E-Campaigning?“ (2008)

2009 - 2011 German Representative im „Elections 2.0 Project“ (Leitung: Darren Lilleker, Nigel Jackson)

2009 - 2010 German Representative im „Comparative European New Media and Elections Project” (CENMEP; Leitung: Carlos Cunha, Maurice Vergeer, Gerrit Voerman)

2004 Auszeichnung des Instituts für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz für eine herausragende Untersuchung im Rahmen der Magisterarbeit

Nachwuchsförderung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft zur Vortragsteilnahme an der 54. Jahrestagungder International Communication Association in New Orleans, LA, USA

Finanzielle Unterstützung des Vereins der Freunde und Förderer des Instituts für Publizistik zur Drucklegung der Magisterarbeit im Deutschen Universitäts-Verlag

2003 Magisterexamen mit Auszeichnung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2002 - 2003 Stipendiatin von e-fellows.net

2000 - 2003 Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes


Publikationen (Auswahl)

Political Marketing in an Online Election Environment: Short-Term Sales or Long-Term Relationships?, in: Jennifer Lees-Marshment (Hg.), The Routledge Handbook of Political Marketing. London 2012 (Routledge), S. 286-299 (gemeinsam mit Nigel A. Jackson und Darren G. Lilleker).

The Mediatization of E-Campaigning: Evidence From German Party Websites in State, National, and European Parliamentary Elections 2002-2009, in: Journal of Computer-Mediated Communication, 17. Jg., Heft 3 (2012), S. 283-302.

Controlled Interactivity: Parties’ Online Campaigns in the 2009 German National Elections, in: Darren G. Lilleker/Nigel A. Jackson (Hg.), Political Campaigning, Elections and the Internet. Comparing the US, UK, France and Germany. New York 2011 (Routledge), S. 99-120.

Das Internet im Wahlkampf. Analysen zur Bundes­tagswahl 2009. Wiesbaden 2011 (VS Verlag für Sozialwissenschaften) (gemeinsam mit Steffen Albrecht).

Informing, Engaging, Mobilising or Interacting: Searching for a European Model of Web Campaigning, in: European Journal of Communication, 26. Jg., Heft 3 (2011), S. 195-213 (gemeinsam mit Darren G. Lilleker, Karolina Koc-Michalska, Michal Jacunski, Nigel Jackson und Thierry Vedel).

Normalization 2.0: A Longitudinal Analysis of German Online Campaigns in the National Elections 2002-2009, in: European Journal of Communication, 26. Jg., Heft 4 (2011), S. 310-327.

Global Patterns of Virtual Mudslinging? Comparing the Use of Attacks on German Party Websites in State, National, and European Parliamentary Elections, in: German Politics, 19. Jg., Heft 2 (2010), S. 200-221.

Innovation or Normalization in E-Campaigning? A Longitudinal Content and Structural Analysis of German Party Websites in the 2002 and 2005 National Elections, in: European Journal of Communication, 23. Jg., Heft 4 (2008), S. 449-470.