Nachträgliche Öffnung von Veranstaltungen für weitere Module

Die reguläre Modulzuordnung aller am Fachbereich angebotenen Veranstaltungen erfolgt im Kontext der Lehrplanung. Studierende erhalten jeweils zu Semesterstart jedoch die Möglichkeit, zusätzliche Modulöffnungen für am Fachbereich angebotene Veranstaltungen anzufragen. Bitte beachten Sie hierzu das Rundschreiben des Studiendekans [PDF] zu studentischen Öffnungsanfragen vom 1. Oktober 2014, welches weiterhin Gültigkeit besitzt.

Bitte beachten Sie, dass Öffnungsanfragen nur für Veranstaltungen am Fachbereich 03 möglich sind. 

Bitte beachten Sie auch die Besonderheiten für Studierende des M.A. Politische Theorie.


Antragstellung und Verfahren

Das Beantragen nachträglicher Modulöffnungen für Lehrveranstaltungen läuft über ein mehrstufiges Verfahren:

  1. Studierende füllen das semesterspezifische Formblatt (s.u.), welches rechtzeitig vor Semesterbeginn zum Download per Verfügung gestellt wird, unter Angabe einer inhaltlichen Begründung für den Öffnungswünsch aus.

  2. Die Studierenden legen der Lehrperson der betreffenden Veranstaltung das Formblatt vor, auf welchem diese Ihre Entscheidung vermerken. Alternativ kann die Zustimmung der Lehrperson den Studierenden per E-Mail übermittelt werden.

  3. Die Studierenden übergeben das Formblatt an die Verantwortlichen ihres Studiengangs, welche die finale inhaltliche Entscheidung treffen. Die aktuellen Kontaktdaten der jeweiligen Studiengangsverantwortlichen sind auf S. 2 des Formblatts vermerkt.

  4. Die Sekretariate der Studiengangsverantwortlichen leiten das Formblatt an das Studiendekanat weiter, welches die Ergebnisse nach Ablauf der Frist auf der Webseite veröffentlicht sowie die bestätigten Öffnungen in LSF nachträgt.

Bitte überprüfen Sie bei der Antragstellung, ob der Veranstaltungstyp der zu öffnenden Veranstaltung den Anforderungen des gewünschten Moduls entspricht.


Öffnungsanfragen im Wintersemester 2018/19

Das zugehörige Formblatt WS 2018/19 ist zwingend zu verwenden. Bitte reichen Sie das in den Abschnitten 1 und 2 vollständig (!) ausgefüllte Formblatt im Zeitraum vom 08.10.18 bis zum 22.10.18 bei Ihrer/Ihrem Studiengangsverantwortlichen (s. Formblatt S. 2) ein.


Downloads

Bei der Datei handelt es sich um ein PDF-Formular. Zum elektronischen Ausfüllen speichern Sie dieses bitte zunächst lokal ab und öffnen es anschließend mit dem Adobe-Reader.

Stand: 09.11.2018

Lehrveranstaltung

 

Dozent_in

 

Neu geöffnet für (Kürzel)

Einführung in die Gesellschaftstheorie

 

Dr. Peter Gostmann

 

PW-BA-PT

Zur Krise des Demokratischen Kapitalismus: Wolfgang Streecks Analysen und ihre bisherige Rezeptionsgeschichte

 

Prof. Dr. Max Miller

 

PW-BA-SP

Populism: The People versus the Elite

 

Dr. Saskia Ruth-Lovell

 

PW-MA-2a, PW-MA-3a, PW-MA-4a

PW-MA-6

IS-MA-6

New Work – Neue Arbeitsbegriffe und soziale Ungleichheit

 

Dr. Friedericke Hardering

 

SOZ-BA-S1

Digitale Ungleichheit

 

Maximilian Weber

 

SOZ-BA-3

Familienformen und ihre Kinder

 

Prof. Dr. Ferdinand Sutterlüty

 

SOZ-BA-S1

Water in China's Domestic Politics and International Relations

 

Dr. Sebastian Biba

 

IS-MA-3

Zentrale Debatten in der Friedens- und Konfliktforschung am Beispiel Kolumbiens

 

Dr. Jonas Wolff

 

IS-MA-1

IS-MA-2

Forschungspraktikum Teil I: Soziales Leiden im Stadtteil

 

Dr. Sabine Flick

 

PW-MA-5

Democracy in the Digital Age

 

Dr. Rikki Dean

 

IS-MA-7a

Feministische Erinnerungskulturen: 100 Jahre Frauenstimmrecht - 50 Jahre autonome Frauenbewegung

 

Heike Raab

 

SOZ10-BA-S1

Politische Theorie des Pragmatismus (TUD)

 

Prof. Dr. phil. Dirk Jörke

 

PT-MA-3

Kolloquium: Grundlagen der Gesellschaftswissenschaften und interpretative Forschung

 

Dr. Peter Gostmann

 

PW-BA-KO

Kolloquium Kultur und Migration

 

Univ.-Prof'in Dr. Kira Kosnick

 

PW-BA-KO

Digitalisierung der Ökonomie

 

Dr. habil. Silvia Krömmelbein

 

PW-BA-SP

Organismus, Feld, Evolution: Naturwissenschaftliche Lehnkonzepte in der klassischen Soziologie wirtschaftlicher Prozesse

 

Dr. Filippo Reale

 

PW-BA-SP

Appropriating Feminism? Feminist Entanglements with Neoliberalism, the New Populist Right Wing Movements, International Politics and Military Interventions

 

Dr. Onur Suzan Nobrega

 

PW-BA-SP

PT-MA-3

Melancholy Democracy

 

Dr. Endre Danyi

 

WF-MA-5

Kritische Theorien

 

Prof. Dr. Martin Saar

 

IS-MA-6

PW-MA-1

Internationale Normen: Herausbildung, Verbreitung, Konflikt

 

M.A. Felix Anderl            

M.A. Max Lesch

 

PW-MA-1

Carl Schmitt: Gemälde von Ordnung und Anarchie

 

Dr. Peter Gostmann

 

SOZ-MA-5

PT-MA-3

UN Treaty on Business and Human Rights: Auf dem Weg zu einer menschenrechtlichen Regulierung der Weltwirtschaft?

 

Univ.-Prof'in Dr. Uta Ruppert

 

IS-MA-2

Kritische Theorie nach 1945 - eine Theorie- und Sozialgeschichte der Frankfurter Schule

 

Dr. Karin Stögner

 

SOZ-BA-S1

Friedenspolitik im Umfeld naturwissenschaftlicher Entwicklungen

 

Univ.-Prof'in Dr. Tanja Brühl

 

IS-MA-2

Zum Verhältnis von Soziologie und Phänomenologie – Spielarten der Phänomenologie

 

Prof'in. Dr. Claudia Peter

 

PT-MA-8

PT-MA-1

Walter Benjamin als Soziologe

 

Dr. Peter Gostmann

 

PT-MA-3

Das mikrosoziologische Potenzial der 'minima moralia' von Theodor W. Adorno

 

Univ.-Prof. Dr. Tilman Allert

 

PT-MA-8

Freiheit

 

Prof. Dr. Christoph Menke

 

PT-MA-2

PT-MA-3

PT-MA-8

Fritz Bauer, die NS-Verbrechen und die Deutschen. Zum Umgang mit dem Nationalsozialismus in Politik, Gesellschaft und Recht der Bundesrepublik

 

Prof'in. Dr. Sybille Steinbacher

 

PT-MA-3

Kritik des autonomen Subjekts - Subjektivierung bei Althusser, Foucault und Butler

 

Corina Färber

 

PT-MA-8

Wahrheit, Normativitaet, (Un)Ordnung: Zentrale Debatten der Soziologie

 

Katharina Hoppe

 

SOZ-BA-S1

Diplomatie für Politikwissenschaftlerinnen und Politikwissenschaftler

 

Univ.-Prof. Dr. Christopher Daase

Univ.-Prof'in Dr. Nicole Deitelhoff

 

IS-MA-3

Kritische Theorie und Feminismus II – Verhältnis von Kritischer und feministischer Theorie

 

Dr. Karin Stögner

 

SOZ-MA-5

Behinderung und Politische Theorie

 

Regina Schidel

 

SOZ-MA-2

Kampf um Worte: Zentrale Konzepte der Politikwissenschaft

 

Univ.-Prof. Dr. Jens Borchert

 

PW-BA-PT


Besonderheiten für Studierende des M.A. Politische Theorie

Studierende des M.A. Politische Theorie besitzen die Möglichkeit, Lehrveranstaltungen anderer Fachbereiche öffnen bzw. sich anerkennen zu lassen:

  1. Veranstaltungen des Fachbereichs 08 (Philosophie und Geschichtswissenschaften) können über das Formblatt für Module im Master Politische Theorie geöffnet werden (s. Antragstellung und Verfahren).

  2. Veranstaltungen, welche nicht am Fachbereich 03 oder Fachbereich 08 angeboten werden, können individuell anerkannt werden. Hierzu ist ein Vorabantrag an den Prüfungsausschuss (s. Downloadbereich) erforderlich. Bitte beachten Sie, dass über dieses Verfahren lediglich Anerkennungen für die/den Antragsteller_in vorgenommen werden; es finden keine Modulöffnungen für andere Studierende des Studiengangs statt.