Aktuelle​s a​us​ dem Schwerpunkt Methoden der Qualitativen Empirischen Sozialforschung – Oktober 2021

Kolloquium in der Villa Vigoni: Deutsch-Italienische-Beziehungen nach einer Dekade europäischer Krisen


Vom 7. bis 9. Oktober fand das Kolloquium „E la nave va? Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Deutschland, Italien und die Europäische Union nach einer Dekade der Krisen“ in der Villa Vigoni am Comer See statt. Dabei war unser Team tatkräftig vertreten. Die Doktoranden Nils Sartorius und Lukas Brenner stellten Forschungsprojekte vor, die sich mit medialen Darstellungen von Nationenbildern (Nils Sartorius) und rechtspopulistischen Parteien im Europäischen Parlament (Lukas Brenner & Nils Sartorius) beschäftigen. Mohamed Salhi, der zu einer Arbeit über diskursive Narrative der radikalen Rechten in Krisenzeiten promoviert, diskutierte erste Ergebnisse seiner Arbeit mit Blick auf Italien und Deutschland. Die Post-Doktoranden Baastian Bruinsma und Benedikt Bender leiteten jeweils ein Panel zu Fragen des Einflusses der Covid-Pandemie auf das Verhalten von Deutschland und Italien in der EU (Bastiaan Bruinsma) sowie zu Unterschieden sozio-ökonomischer Einstellungen von Europäern mit besonderem Fokus auf Deutschland und Italien (Benedikt Bender). Als Initiatoren der Veranstaltung sind Simona Piattoni (Universität Trient), Luca Verzichelli (Universität Siena), Ton Notermans (Technische Universität Tallin) und Claudius Wagemann (Goethe-Universität Frankfurt am Main) zusammengekommen. Die internationale und interdisziplinäre Zusammensetzung der Teilnehmer*innen spiegelte sich auch in den Forschungsbeiträgen und Debatten in ausdrücklich produktiver Art und Weise wider. Insbesondere freuten uns die viel wertgeschätzten Beiträge der mitgereisten studentischen Mitarbeiter Alexander Mathewes und Nikolaus Freimuth. Für viele der Teilnehmer*innen war die Konferenz das erste Zusammenkommen nach langer akademischer Konferenz-Pause. Das wundervolle Ambiente der Villa Vigoni machte dieses ‚Wiedersehen' bei spätsommerlichen Temperaturen zu einer besonders schönen Erfahrung, die uns allen viel Energie für den Semesterstart lieferte. A presto, Villa Vigoni!

Okt 27 2021
11:58

Nils Sartorius in Italien

Konferenzteilnahme in Rom

Nils Sartorius, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Schwerpunkt, nahm Ende September an einer Konferenz zum Thema ‚Neue deutsch-italienische Perspektiven' im Palazzo Rondinini in Rom teil. Die anwesenden Expert*innen aus akademischen sowie institutionellen Bereichen diskutierten vor allem Fragen zur gesellschaftspolitischen und historischen Entwicklung des deutsch-italienischen Verhältnisses. Eine wichtige Rolle nahm ebenfalls die, in die Zukunft gerichtete, Perspektive der deutsch-italienischen Zusammenarbeit ein. Es wurde zudem eine Institutionalisierung der künftigen Zusammenarbeit innerhalb eines Expert*innenforums beschlossen.

Im Rahmen der Konferenz nahm Nils Sartorius zusätzlich am Empfang des deutschen Botschafters, Viktor Elbling, am Istituto Italiano di Studi Germanici teil.

Okt 27 2021
11:57

Office Beautification Day!

Office Beautification Day!


Unser Team fand sich in voller Besetzung eine Woche vor Semesterbeginn zu einer großen Aufräumaktion unter dem Motto ‚Office-Beautification' zusammen. In der durchaus hektischen Woche vor Semesterstart war dies eine für alle willkommene Ablenkung, die sichtbar Spaß bereitete. Unsere Büros strahlen in neuen Glanz, und der Abend fand im ‚Schöneberger' auf der belebten Berger Straße im Frankfurter Bornheim einen feierlichen Abschluss.

Kontakt

Prof. Dr. Claudius Wagemann

Professur für Politikwissenschaft
Schwerpunkt Methoden der Qualitativen Empirischen Sozialforschung

Institut für Politikwissenschaft
Fachbereich Gesellschaftswissenschaften
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Theodor-W.-Adorno Platz 6
60323 Frankfurt am Main

Raum:  PEG 3 G 124
Tel.: +49 69/798 36647  
E-Mail: wagemann[at]soz.uni-frankfurt.de

Anfragen von Studierenden ausschließlich
methoden-qualitativ[at]soz.uni-frankfurt.de
aufgrund der EU DSGVO bitte über Ihre studentische E-Mail Adresse


Zur Sprechstunde melden Sie sich bitte ausschließlich über methoden-qualitativ[at]soz.uni-frankfurt.de an 


Assistenz:Anna Anlauft
Raum:PEG 3 G 107
Tel.:+49 69/798-36510
E-Mail:anlauft[at]soz.uni-frankfurt.de