Master of Arts Politikwissenschaft

Der konsekutive und forschungsorientierte Masterstudiengang Politikwissenschaft wird vom Institut für Politikwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt angeboten und vermittelt vertiefte wissenschaftliche Kenntnisse im Fach Politikwissenschaft in seiner ganzen Breite. Er zeichnet sich aus durch ein umfangreiches Angebot von Lehrveranstaltungen sowie vielseitige Lern- und Forschungskontexte, welche die unterschiedlichen Schwerpunkte des Instituts abbilden. In der Tradition der international renommierten Frankfurter Gesellschaftswissenschaften vermittelt der M.A. Politikwissenschaft die Fähigkeiten, nach wissenschaftlichen Grundsätzen selbständig zu arbeiten, wissenschaftliche Methoden anzuwenden sowie gesellschaftliche Zusammenhänge kritisch zu reflektieren.

Im Einzelnen ermöglicht der M.A. Politikwissenschaft die intensive Auseinandersetzung mit paradigmatischen, theoretischen und methodischen Grundlagen des Faches sowie mit exemplarischen Fragestellungen der Politischen Theorie, der Vergleichenden Politikwissenschaft und der Internationalen Beziehungen. Im Rahmen eines Forschungspraktikums (Projektstudium) und eines obligatorischen berufsfeldbezogenen Praktikums können außerdem Erfahrungen für eine spätere Berufstätigkeit gesammelt und systematisch reflektiert werden.

Frankfurter Besonderheiten

Das Frankfurter Institut für Politikwissenschaft ist das größte politikwissenschaftliche Institut in Deutschland. Es zeichnet sich durch eine einzigartige Verbindung von wissenschaftlichem Pluralismus und Exzellenz in der Forschung aus. Mit 22 Professuren und mehr als 50 wissenschaftlichen Mitarbeiter_innen bietet das Institut ein vielfältiges und differenziertes Studienangebot mit hohem Forschungsbezug in allen Teilbereichen des Fachs. Forschungsschwerpunkte sind gegenwärtig Comparative Capitalism, Gerechtigkeit und Legitimität in transnationaler Perspektive, Vergleichende Demokratieforschung und konkurrierende internationale Ordnungspolitiken.

Der Masterstudiengang Politikwissenschaft bietet eine Vielzahl von Wahlmöglichkeiten – Studierende können neben einem Schwerpunkt in den Wahlpflichtbereichen Politische Theorie, Vergleichende Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen auch die konkreten Veranstaltungen in diesen Bereichen frei wählen. Neben dem Wahlpflichtbereich besuchen alle Studierenden das Einführungsmodul „Theorieparadigmen und Methoden der Politikwissenschaft“ und ein Forschungspraktikum, in dem sie ihre Methodenkenntnisse vertiefen und eigene empirische Forschungsarbeiten erstellen.

Studiengangsbeauftragte: Prof. Dr. Uta Ruppert


Reakkreditierungsurkunde ma pw

Qualitätssicherung durch Systemakkreditierung

Die Akkreditierung von Studiengängen an der Goethe-Universität zielt als Verfahren der Qualitätssicherung auf hochwertige Studiengänge. In Hessen werden Studiengänge gemäß § 12 Abs. 2 HHG in der Regel vor Aufnahme des Lehrbetriebs akkreditiert. Seit der Zulassung zur Systemakkreditierung erfolgt die Akkreditierung im Rahmen der Einrichtung bzw. Weiterführung von Studiengängen als interne (Re-)Akkreditierung.