Ronja gro%c3%9f

Ronja Trischler

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Raum: PEG 3G 042, HPF 21

Tel: +49/69/798-36534

E-Mail: trischler@soz.uni-frankfurt.de

Zurzeit ausschließlich per Email erreichbar!

Sprechstunde nach Vereinbarung

Focussing on methods of qualitative research, I studied social sciences and cultural studies in Leipzig and London. For this purpose I was granted a student scholarship by the German National Academic Foundation. Prior to my appointment in Frankfurt, I held the position of scientific coordination at the DFG Research Training Group „Locating Media“ in Siegen. Previously, I worked as a research assistant for a project on Blockchains at the DFG Collaborative Research Centre „Media of Cooperation“ (SFB 1187). My PhD research on cooperation in post-production for film and television was supported by the International Graduate Centre for the Study of Culture (Gießen).

In my teaching and research, I’m interested in visuality, materiality, technology/media as well as (creative) work and cooperation.

Lehre

Sommersemester 2021

Forschungspraktikum Teil I und Teil II: Digitale Rituale [QIS]

Wintersemester 2020/2021

Schulethnographie (B.A., Lehramt, zusammen mit Prof. Thomas Scheffer) [QIS]

Einführung in die interpretative Sozialforschung (B.A., Proseminar) [QIS]

Forschungspraktikum I oder II: Videoforschung. Einführung in die visuelle Soziologie (M.A.) [QIS]

Sommersemester 2020 (Ausnahmesemester)

Forschungspraktikum I + II: Praktiken des Bewertens (M.A.) [QIS]

Internetethnografie (B.A./M.A.) [QIS

Wintersemester 2019/2020

 Forschungspraktikum I + II: Interpretative Videoforschung (M.A.) [QIS]

 Interpretative Methoden soziologischer Technikforschung (M.A.) [QIS]

 Soziologische Fallstudien (B.A.) [QIS]

 Publikationen

 Aufsätze

2021

Die Herstellung von Materialität(en) beim Sichten. Arbeitspraktiken der digitalen Filmproduktion. In: Cornelia Escher, Nina T. Zahner (Hg.): Begegnung mit dem Materiellen. Perspektiven aus Architektur, Kunst und Gestaltung. Bielefeld: transcript, 229-248.

 2020

‘Pocketing’ Research Data? Ethnographic data production as material theorizing. Journal of Contemporary Ethnography 50(1), 99-119. Mit Christine Neubert.

 Digitale Datenimporte. Onlinesuchen als kooperative Praktiken beobachten. Zeitschrift für Qualitative Forschung (1), 37-52. 

2019

Körper/Technik in Standby. Zur Bedeutung kooperativen Wartens für digitale Arbeit. In: Sebastian Gießmann, Tobias Röhl, Ronja Trischler (Hg.): Materialität der Kooperation. Wiesbaden: Springer VS, S. 253-273.

 2018

Face to Screen. Eine techniksoziologische Betrachtung videographischer Forschungspraxis in bildschirmbasierten Situationen. In: Christine Moritz, Michael Corsten (Hg.): Handbuch Qualitative Videoanalyse. Wiesbaden: Springer VS, S. 277-300. Mit Jagoda Motowidlo.

 2017

Trial and Error. Im Irrgarten digitaler Bildbearbeitung. In: ilinx. Berliner Beiträge zur Kulturwissenschaft (4), S. 95 - 118.

 2017 

Let’s make it look real. Bildkrisen in der Visual-Effects-Produktion. In: Jörn Ahrens, Il-Tschung Lim (Hg.): Kino und Krise. Kultursoziologische Beiträge zur Krisenreflexion im Film. Wiesbaden: Springer VS, S. 115-135.

 2016

Kreativität nach der Produktion. In: Schweizer Volkskunde 105 (1), S. 14-19.

Monografie

Digitale Materialität. Eine Ethnografie arbeitsteiliger Visual-Effects-Produktion. Bielefeld: transcript. (Erscheint November 2021) (Informationen auf der Homepage des Verlags)

Herausgeber*innenschaften

2019

Sebastian Gießmann, Tobias Röhl, Ronja Trischler (Hg.): Materialität der Kooperation. Wiesbaden: Springer VS.

 Vorträge

2021

Infrastructure as Ritual, Tagung Geomedia 4 – Off the Grid, Universität Siegen

Ethnografie im (un)vertrauten Internet, MultimediaWerkstatt, Goethe-Universität Frankfurt (Link)

2019

„The Big Picture. The cooperative making of digital film effects“, IIEMCA 2019, Panel „Ethnomethodology of Creative Work“, Mannheim.

 „‚Blind vom Shot‘. Digitale Gestaltung als bedingt schöpferische Produktion“, Workshop „Leben mit Maschinen. Zum (Sinnlich-)Schöpferischen von Mensch-Maschine-Interaktionen“, Kunstakademie Düsseldorf.

 „Sichten, Entwerfen, Sichern. Der Alltag digitaler Gestaltung“, Kolloquium Sozialökonomik, Hamburg.

 „Blockchains in Action“, Workshop „Arbeit an Kultur“, Frankfurt (Oder).

 „Moving Images (through organizations) – Temporal Coordination in the Production of Digital Film Effects“, Spring School „Organized Creativity: Approaching a Phenomenon of Uncertainty“, FU Berlin.

Panel „Blockchain Beyond FinTech“, „MoneyLab #6: Infrastructures of Money“, Siegen.

 2017 

„Effective Advertising: Affect In Digital Animation“. Annual Conference of the Society for Cinema & Media Studies (SCMS), Chicago.

 2016

„Multiple Screens. Fokussierte Ethnografie in digitalen Postproduktionsstätten.“, 3. Treffen der AG Filmsoziologie in der Sektion Medien- und Kommunikationssoziologie der DGS, Jena.

 Workshop „Ethnographie der Arbeit“, DFG-Graduiertenkolleg „Selbstbildungen. Praktiken der Subjektivierung,“ Oldenburg.

 

 


Lorem ipsum dolor sit amet

Image 34462358

Lorem ipsum dolor

Consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est.