Johannes Lejeune

Lejeune1

Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Area Studies China/Ostasien

Goethe-Universität
Fachbereich 03 Gesellschaftswissenschaften
Institut für Politikwissenschaft

Westend Campus, PEG-Gebäude
Theodor-W.-Adorno-Platz 6
Raum 3 G.156 (3. Stock)
60323 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 798-36555
Fax: +49 (0)69 798-763-36555

E-Mail: lejeune@soz.uni-frankfurt.de

Anschrift für Postsendungen:
Campus Westend
Theodor-W.-Adorno-Platz 6
PEG-Gebäude, Hauspostfach 17
60629 Frankfurt am Main

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

Zur Homepage der Professur



VITA  |  FORSCHUNG  |  LEHRE  |   PUBLIKATIONEN  |  VORTRÄGE

 
VITA

Beruflicher Werdegang

Feb 2013 –

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, interdisziplinäres Forschungsprogramm Afrikas Asiatische Optionen (AFRASO) an der Goethe-Universität Frankfurt, unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

März 2011 – Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Area Studies China/Ostasien, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften (Institut für Politikwissenschaft), Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Nov 2010 –
Jan 2011
Lehrbeauftragter am Institut für Sinologie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Apr 2009 –
Apr 2010
Studentische Hilfskraft in der Forschungsgruppe A5: „Nationising the Dynasty“ am Exzellenzcluster „Asia and Europe in a Global Context“, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Jul 2008 –
Okt 2008
Praktikum in der Forschungsgruppe Asien, Stiftung Wissenschaft und Politik
Apr 2008 –
Jul 2008
Tutor am Zentrum für Ostasienwissenschaften, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Jun/Jul 2006 Praktikum bei der Siemens AG in Peking im Bereich Vertrieb

 


Wissenschaftlicher Werdegang

2006 – 2010 Studium der Modernen Sinologie, der Politischen Wissenschaft und der Rechtswissenschaft an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Abschluss: Magister Artium
2005 – 2006 Studium der Chinesischen Sprache an der Tsinghua-Universität Peking
2002 – 2005 Studium der Modernen Sinologie, der Politischen Wissenschaft und der Rechtswissenschaft an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
1988 – 2001 Schulausbildung in Markgröningen, Baden-Württemberg

 

 

FORSCHUNG

Forschungsschwerpunkte:
Chinesische Außenpolitik (insbesondere ideologische Aspekte und China-Afrika Beziehungen); Demokratisierung und autokratische Persistenz in Ostasien; chinabezogene Politikfeldanalyse (insbesondere im Bereich IPR)

Dissertationsvorhaben:
“Ideology and Power in International Relations: China’s Influence in Ethiopia and South Africa”

 

LEHRE

WS 15/16
Introduction to the Politics of East Asia (Master MEAS / Politikwissenschaft)
OLAT Kurs: https://olat.server.uni-frankfurt.de/olat/url/RepositoryEntry/3284926473

SS 15
Democratization and the Persistence of Autocracy in East Asia (Master MEAS / Politikwissenschaft)
OLAT Kurs: https://olat.server.uni-frankfurt.de/olat/url/RepositoryEntry/2869559298

WS 14/15:

Introduction to Politics (MEAS); OLAT-Kurs: https://olat.server.uni-frankfurt.de/olat/url/RepositoryEntry/2604040210

SS 14
China-Afrika Beziehungen

WS 13/14
Introduction to Politics

SS 13
Democratization in East Asia

WS 12/13
Introduction to Politics

SS 12 
Foreign Relations of the People's Republic of China 

WS 11/12           
Introduction to Politics

SS 11               
Democracy in China, Taiwan and East Asia

WS 10/11        
Demokratie in China, Taiwan und Ostasien (am Institut für Sinologie, Universität Heidelberg)

 

PUBLIKATIONEN UND VORTRÄGE

Publikationen

2015: “Ruling Parties as Communities of Practice and Collective Identity in China-Ethiopia Relations”, AFRASO Working Paper; http://www.afraso.org/en/content/ruling-parties-communities-practice-and-collective-identity-china-ethiopia-relations

2014:  “Weak Enforcement of Intellectual Property Rights in China: Integrating Political, Cultural and Structural Explanations”, in: Journal of Contemporary China, Vol. 23, No 88 (July 2014); http://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/10670564.2013.861156#.U_2d4WNRbj4 


2012: "Gemeinsame internationale Konferenz des Arbeitskreises Sozialwissenschaftliche Chinaforschung (ASC) in der DGA und des Kompetenznetzes "Regieren in China", Hamburg, 09. - 11.Dezember 2011", in: ASIEN The German Journal on Contemporary Asia, Nr 123 (April 2012), 126 - 129.


Vorträge

2015/03: „That’s what friends are for: Identity in the making of China-South Africa relations“, 2. Internationale AFRASO Konferenz, Kapstadt.

2014/08: „Collective Identity in China-Ethiopia Relations: A Community of Practice Perspective“, WISC Fourth Global International Studies Conference, 6.-9. August 2014, Frankfurt am Main.

2013/01: „Ideologie in Chinas internationalen Beziehungen“, 6. Tagung der DGA-Nachwuchsgruppe, Jena.

2012/10: „Ideology in Sino-African Relations“, Symposium Sinologie und Chinastudien, Frankfurt.

2012/03: „China und der Schutz geistigen Eigentums: Regieren in einem fragmentierten autoritären Staat“, Konfuzius Institut an der Universität Heidelberg.