Prof. Dr. Nicole Deitelhoff

Professur für Internationale Beziehungen und Theorien globaler Ordnungen

Goethe-Universität Frankfurt a.M.
Fachbereich 03 Gesellschaftswissenschaften
Institut für Politikwissenschaft

Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“
Goethe-Universität Frankfurt am Main

Max-Horkheimer-Straße 2
60629 Frankfurt am Main

Raum 1.11 (Gebäude „Normative Ordnungen“)

Telefon: +49 (0)69 798-31444
Telefax: +49 (0)69 798-31462

E-Mail: nicole.deitelhoff@normativeorders.net

Sprechstunde:

Donnerstag, 14:00 - 15:00

Die vorherige Anmeldung bei Frau Stein (stein@normativeorders.net) mit Angabe des Anliegens ist verpflichtend.

 

 

 

 

 

 

 

 



Sekretariat

Beate Stein, M.A.

Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Max-Horkheimer-Straße 2
60629 Frankfurt am Main

Raum 1.12 (Gebäude „Normative Ordnungen“)

Telefon: +49 (0)69 798-31445
Telefax: +49 (0)69 798-31462

E-Mail: beate.stein@normativeorders.net



Sprechzeiten

Montag bis Freitag von 9 bis 11 Uhr und nach Vereinbarung

Aktuelles

Neuer Sammelband von Thorsten Thiel und Christian Volk zur Aktualität des Republikanismus
In der Reihe Staatsverständnisse des Nomos-Verlages ist jüngst ein von Thorsten Thiel und Christian Volk verantworteter Sammelband mit dem Titel "Die Aktualität des Republikanismus" erschienen. Der Band enthält u.a. Beiträge von Richard Bellamy, Windried Thaa, Marcus Llanque, Dorothea Gädeke und Emanuel Richter. Auch Thorsten Thiel und Christian Volk haben einen Beitrag mit dem Titel Republikanismus des Dissenses beigesteuert.

Workshop „Protest und Widerstand im Zeitalter digitaler Medienkonstellationen“
Am 26./27. Mai 2016 findet in Kooperation mit den Lehrstühlen Daase/Deitelhoff ein Workshop des AK Medien des Instituts für Protest- und Bewegungsforschung (ipb) zum Thema "Protest und Widerstand im Zeitalter digitaler Medienkonstellationen“ statt. Das Programm kann hier abgerufen werden. Nachdem sich am ersten Tag Protestforschende aus ganz Deutschland treffen, um über Arbeit und zentrale Begriffe des AK zu reden, findet am zweiten Tag ein Austausch mit Aktivist*innen statt. Wir freuen uns über die Teilnahme von Vertreter*innen der kritischen Monatszeitung Graswurzelrevolution, des Artivist*innen-Kollektivs Peng!, der Nothilfe- und Menschenrechts-NGO medico international und des türkischen Protestvideoprojekts artıkişler - bak.ma. Wenn Sie an einer Teilnahme interessiert sind, melden Sie sich bitte bei Lisa Bogerts. Eine Teilnahme kann nur nach Anmeldung erfolgen.

Vier Vorträge im Rahmen von "Protest - Widerstand - Aufstand. Streit um politische Ordnungen"
Mit vier Vorträgen wird die Reihe "Protest - Widerstand - Aufstand. Streit um politische Ordnungen" fortgesetzt. Den ersten Vortrag mit dem Titel "Riots: normativistische vs situationistische Erklärungsansätze" hält am 23. Mai 2016 Ferdinand Sutterlüty (Goethe Universität Frankfurt). Weitere Vortragende sind Lorenzo Bosi (Scuola Normale Superiore, Florenz), Bucky Halker (Folksänger, Schriftsteller und Gastprofessor Carl von Ossietzky an der Universität Oldenburg) und Andreas Pettenkofer (Universität Erfurt). Weitere Informationen finden Sie hier. Die Organisation haben Christopher Daase und Nicole Deitelhoff inne. Veranstalter ist der Exzellenzcluster "Die Herausbilund normativer Ordnungen".

Ausschreibung für Hilfskraftstelle
Im Projekt 'Alternativlos? Gesellschaftlicher Protest in der globalisierungskritischen Bewegung zwischen Opposition und Dissidenz' wird ein/e Studierende/r zur Unterstützung der Forschungsarbeit gesucht. Nähere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungen zu Entwicklung und Protest
In der ersten Maiwoche veranstaltet die Professur für Internationale Beziehungen und Theorien globaler Ordnungen in Kooperation mit dem Asienhaus, Urgewald und dem Institut für Protest und Bewegungsforschung drei Events am Rande des jährlichen Meetings der Asian Development Bank (ADB), die dieses Jahr in Frankfurt tagt. Am Dienstag den 03.05. findet um 17.00 Uhr eine Vorlesung von Aram Ziai (Kassel) statt. Er spricht zum Thema "Can the subaltern file claims? The World Bank Inspection Panel from a postcolonial perspective". Am selben Abend um 19.00 Uhr berichten Titi Soentoro (AKSI, Indonesia), Rayyan Hassan (NGO Forum on ADB, Philippines) und Chris Lang (REDDMonitor/Asienhaus) von den Auswirkungen großer ADB-Projekte in den Bereichen Gender, Rechte und Umwelt. Am Freitag den 06.05. findet ganztägig ein Workshop des Arbeitskreises "Bewegungen und Institutionen" des IPB statt. Thema ist die Interaktion sozialer Bewegungen mit internationalen Organisationen. Für diesen Workshop bitten wir um Anmeldung unter anderl@soz.uni-frankfurt.deWeitere Infos sowie das Veranstaltungsplakat finden Sie hier.

Neuer Artikel zum Mythos des Lokalen
Felix Anderl hat den Artikel "The myth of the local: How international organizations localize norms rhetorically" in der aktuellen Review of International Organizations veröffentlicht.

Vortrag im Rahmen von "Protest - Widerstand - Aufstand. Streit um politische Ordnungen" auf 01. Februar verschoben
Die Reihe "Protest - Widerstand - Aufstand. Streit um politische Ordnungen" wird fortgesetzt.
Der erste Vortrag mit dem Titel "Verhängnisvolle Affären: Globaler Dschihadismus und die Entwicklung terroristischer Kooperation" von Assaf Moghadam (International Institute for Counter-Terrorism (ICT) Interdisciplinary Center (IDC) Herzliya, Israel), der im November 2015 aufgrund des Lufthansa-Streiks nicht stattfinden konnte, wird nun am 01.02.2016 um 16h ct im Seminarpavillon (SP 2.04) gehalten.

Neuer Artikel zu liberalen Normen und ihrer Kontestation
Gemeinsam mit Jonas Wolff (HSFK) hat  Lisbeth Zimmermann den Artikel: "Between Banyans and battle scenes: Liberal norms, contestation, and the limits of critique." in der aktuellen Review of International Studies veröffentlicht.

Ausschreibung zib-Hiwi
Zum 1. Februar 2016 wird die Hiwi-Stelle in der Redaktion der Zeitschrift für Internationale Beziehungen (zib) neu besetzt. Deadline ist der 30.11. Die komplette Ausschreibung findet sich hier.

Thorsten Thiel als Vertretung in Trier
Thorsten Thiel ist in diesem Semester Vertretungsprofessor für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Trier. Er wird daher in Frankfurt keine Sprechstunden anbieten oder Prüfungen abnehmen. Er ist jedoch via Email sowohl unter thorsten.thiel@normativeorders.net als auch unter thiel@hsfk.de zu erreichen. Ab März 2016 wird Thorsten Thiel in seinen bisherigen Funktionen als Koordinator des Leibniz-Forschungsverbundes, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der HSFK und assoziiertes Mitglied des Exzellenzclusters zurück erwartet.

Drei Vorträge im Rahmen von "Protest - Widerstand - Aufstand. Streit um politische Ordnungen"
Mit drei Vorträgen wird die Reihe "Protest - Widerstand - Aufstand. Streit um politische Ordnungen" fortgesetzt. Den ersten Vortrag mit dem Titel "Eine verhängnisvolle Affäre? Globaler Dschihadismus und die Entwicklung terroristischer Kooperation" hält am 9. November 2015 Assaf Moghadam (International Institute for Counter-Terrorism (ICT) Interdisciplinary Center (IDC) Herzliya, Israel). Weitere Vortragende sind Jane Mansbridge von der Harvard University und Robin Celikates von der Universiteit van Amsterdam. Die Organisation haben Christopher Daase und Nicole Deitelhoff inne. Veranstalter ist der Exzellenzcluster "Die Herausbilund normativer Ordnungen".