Prof. Dr. Nicole Deitelhoff

Professur für Internationale Beziehungen und Theorien globaler Ordnungen

Goethe-Universität Frankfurt a.M.
Fachbereich 03 Gesellschaftswissenschaften
Institut für Politikwissenschaft

Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“
Goethe-Universität Frankfurt am Main

Grüneburgplatz 1
60323 Frankfurt am Main

Raum 1.11 (Gebäude „Normative Ordnungen“)

Telefon: +49 (0)69 798-31444
Telefax: +49 (0)69 798-31462

E-Mail: nicole.deitelhoff@normativeorders.net

 

 

 

 

 

 

 

 



 

Sprechstunde im WiSe 2014/15:

Donnerstag, 13:00 - 14:00

Die vorherige Anmeldung bei Frau Stein (beate.stein@normativeorders.net) mit Angabe des Anliegens ist verpflichtend.

 


Sekretariat

Beate Stein, M.A.

Postadresse:
Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Grüneburgplatz 1
60323 Frankfurt am Main

Besucheradresse:
Gebäude „Normative Ordnungen“
Lübeckerstraße/Ecke Hansaallee
60323 Frankfurt am Main

Raum 1.12

Telefon: +49 (0)69 798-31445
Telefax: +49 (0)69 798-31462

E-Mail: beate.stein@normativeorders.net



Sprechzeiten

Montag bis Freitag von 9 bis 11 Uhr und nach Vereinbarung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

Literaturbericht Republikanismus in ZPol

(18.11.2014) Für die neuen Ausgabe der Zeitschrift für Politikwissenschaft (Vol. 24, Heft 1-2) hat Thorsten Thiel gemeinsam mit Andreas Busen (Hamburg) einen Literaturbericht zu Entwicklungen in der republikanischen Theorie verfasst. Der Beitrag bespricht Philip Pettits neue Werke "On the People's Terms" und "Just Freedom" im Lichte anderer republikanischer Ansätze und Kritiken. Der Beitrag ist auch auf der Webseite der Zeitschrift kostenlos einsehbar.

Seminare von Prof. Deitelhoff angeboten in diesem Wintersemester 2014/15

Gesellschaftskritik Heute: Orte und Formen der Kritik

Katzenhund in kleinem "n" gefunden? Forschungsdesigns in den IB


Filmvorführung und Diskussion: Varieties of Anarchism

(11.08.2014) Die Forschungsgruppe Internationale Dissidenz und der Exzellenzcluster Normative Orders haben am 7. August  zu der Veranstaltung “Varieties of Anarchism: Anarchist Projects and the Struggles that Define them” eingeladen.

Es wurde der Film “Projekt A: Kartoffeln, Widerstand und Anarchie”  gezeigt. Anschließend hielt Prof. Lucien van der Walt (Rhodes University, Südafrika) einen Vortrag zur historischen Einordnung anarchistischer Bewegungen und deren Unterschieden. In einer anschließenden Diskussion bestand die Möglichkeit zusammen mit dem Regisseur Marcel Seehuber den Film sowie die Unterschiede und Gemeinsamkeiten historischer und moderner anarchischer Projekte zu diskutieren.