Publikationen von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff


Monographie & Herausgeberbände


 


Wissenschaftliche Aufsätze in Sammelbänden und Zeitschriften mit Begutachtungsverfahren


 


Wissenschaftliche Aufsätze ohne externes Begutachtungsverfahren


  • 2018. Ordnung und Regieren in der Weltgesellschaft: Ein Problemaufriss (mit Mathias Albert und Gunther Hellmann), in: Albert, Mathias/Deitelhoff, Nicole/Hellmann, Gunther (Hrsg.): Ordnung und Regieren in der Weltgesellschaft, Wiesbaden: Springer VS, i.E.
  • 2018. Private Regulierung und öffentliche Ordnung in der Weltgesellschaft (mit Mathias Albert und Lisbeth Zimmermann), in: Albert, Mathias/Deitelhoff, Nicole/Hellmann, Gunther (Hrsg.): Ordnung und Regieren in der Weltgesellschaft, Wiesbaden: Springer VS, i.E.
  • 2017. Deliberation, in: Brunkhorst, Hauke/Kreide, Regina/Lafont, Cristina (Hrsg.): The Habermas Handbook, Columbia University Press.
  • 2017. Die Herrschaftsproblematik in den Internationalen Beziehungen – Eine Einleitung (mit Christopher Daase, Ben Kamis, Jannik Pfister, Philip Wallmeier), in: dies. (Hrsg.): Herrschaft in den Internationalen Beziehungen, Wiesbaden: Springer, 1-28.
  • 2017. Opposition und Dissidenz in der Weltgesellschaft – Zur Rekonstruktion globaler Herrschaft aus dem Widerstand, in: dies. (Hrsg.): Herrschaft in den Internationalen Beziehungen, Wiesbaden: Springer, 121-150
  • 2016. Krise ohne Grenzen. Die EU und die Flüchtlinge (mit Christopher Daase), in: Friedensgutachten 2016, Münster: LIT, 152-165. 
  • 2014: Keine Widerrede? Opposition und Deliberation in der überstaatlichen Politik (mit Thorsten Thiel), in: Landwehr, Claudia; Schmalz-Bruns, Rainer (Hrsg.): Deliberative Demokratie in der Diskussion. Herausforderungen, Bewährungsproben, Kritik. Baden-Baden: Nomos, 421-451.
  • 2014. Protest und die demokratische Frage, in WestEnd: Neue Zeitschrift für Sozialforschung, 2, 2013, 62-68.
  • 2014. Zur Rekonstruktion globaler Herrschaft aus dem Widerstand, Internationale Dissidenz-Working paper 1/2014.
  • 2013. Internationale Dissidenz - Ein Forschungsprogramm (mit Christopher Daase), in: Junk, Julian/ Volk, Christian (Hrsg.): Macht und Widerstand in der globalen Politik. Nomos, 163- 175.
  • 2013. Things We Lost in the Fire. How Different Types of Contestation Affect the Validity of International Norms (mit Lisbeth Zimmermann), HSFK Arbeitspapiere, 18/2013, Frankfurt/M.
  • 2013. Viel Lärm um nichts? Rechtfertigungsnarrative in politischen Verhandlungsprozessen. In: Andreas Fahrmeir (Hrsg.): Rechtfertigungsnarrative, Frankfurt/M: Campus Verlag, 101-116.
  • 2013. Die Internationalen Beziehungen - ein Überblick (mit Michael Zürn), in: Manfred G. Schmidt/Wolf, Frieder/Wurster, Stefan (Hrsg.), Studienbuch Politikwissenschaft, 381- 410.
  • 2013. Wirtschaftsunternehmen in Konflikten: Das Wechselspiel staatlicher und gesellschaftlicher (Ent)-Politisierung privater Sicherheitsleistungen (mit Klaus-Dieter Wolff), in: Ecker-Erhardt, Matthias/ Zürn, Michael (Hrsg.), Die Politisierung der Weltpolitik, Suhrkamp, 158- 189.
  • 2012. Is Fair Enough? Legitimation internationalen Regierens durch deliberative Verfahren, in: Niesen, Peter (Hrsg.): Transnationale Gerechtigkeit und Demokratie, Frankfurt/M: Campus, 103-130.
  • 2011. Gerechtigkeit und Frieden durch den internationalen Strafgerichtshof? in: Joseph Braml/Thomas Risse/Eberhard Sandschneider (Hrsg.): Einsatz für den Frieden. Sicherheit und Entwicklung in Räumen begrenzter Staatlichkeit, DGAP-Jahrbuch Internationale Politik, Oldenbourg, 287-294.
  • 2011. Business in Zones of Conflict: an Emergent Corporate Security Responsibility? (mit Klaus Dieter Wolf), in: Aurora Voiculescu/Helen Yanacopulos (Hrsg.): The Business of Human Rights. An Evolving Agenda for Corporate Responsibility, London/New York: Zed Books, 166-187.
  • 2009. Deliberation, in: Habermas-Handbuch. Leben - Werk - Wirkung, hrsg. von Hauke Brunkhorst, Regina Kreide und Christina Lafont, Stuttgart: Verlag J.B.Metzler, 301-303.
  • 2009. Grenzen der Verständigung. Zu den Voraussetzungen der Einhegung kultureller Fragmentierung im internationalen Regieren, in: Was bleibt vom Staat? Demokratie, Recht und Verfassung im globalen Zeitalter, hrsg. mit Jens Steffek, Frankfurt: Campus, 187-220.
  • 2009. Einleitung: Staatlichkeit ohne Staat. Chancen und Aporien von Recht, Verfassung und Demokratie jenseits des Nationalstaats (mit Jens Steffek), in: Was bleibt vom Staat? Demokratie, Recht und Verfassung im globalen Zeitalter, hrsg. mit Jens Steffek, Frankfurt: Campus, 7-34.
  • 2009. Demokratische Legitimitätschancen transnationaler Verhandlungssysteme, in: Demokratie in der Weltgesellschaft, hrsg. von Hauke Brunkhorst (Sonderheft Soziale Welt 18).
  • 2008. Parliaments and European security policy: mapping the parliamentary field, in: The Parliamentary Control of European Security Policy, hrsg. von Nicole Deitelhoff, Dirk Peters und Wolfgang Wagner, RECON-Report No 6, Oslo, 3-28.
  • 2007. Ver- und Entstaatlichung von Sicherheit: Konträre Richtungen, doch ein gemeinsames Governance-Problem (mit Anna Geis) in: Die Zukunft der Policy-Forschung, hrsg. von Frank Janning und Katrin Toens, Wiesbaden: VS Verlag, 279-296.
  • 2007. Warum Reformen nicht allein an Effektivitätssteigerung gemessen werden sollten. Das Beispiel Sicherheitspolitik (mit Anna Geis), in: Staat und Gesellschaft - fähig zur Reform?, hrsg. von Klaus Dieter Wolf, Wiesbaden: VS Verlag, 303-328.
  • 2007. Was vom Tage übrig blieb: Inseln der Überzeugung im vermachteten Alltagsgeschäft internationalen Regierens, in: Anarchie der kommunikativen Freiheit. Jürgen Habermas und die Theorie der Internationalen Politik, hrsg. von Peter Niesen und Benjamin Herborth, Frankfurt: Suhrkamp, 26-56.
  • 2005. Europa vor Gericht: Die EU-Außenpolitik und der Internationale Strafgerichtshof (zusammen mit Eva Burkard); HSFK-Report 13/2005, Frankfurt a.M.
  • 2003. Sea Change or still ‚Dead on Arrival‘? Die USA und der internationale Strafgerichtshof nach dem 11. September, in: Werner Kremp/Jürgen Wilzewski (Hg.): Weltmacht vor neuer Bedrohung. Die Bush-Administration und die US-Außenpolitik nach dem Angriff auf Amerika, Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier, 217-246.
  • 2002. Der Internationale Strafgerichtshof kommt – auch ohne die USA, in: Bruno Schoch/Corinna Hauswedell/Christoph Weller/Ulrich Ratsch/Reinhard Mutz (Hg.): Friedensgutachten 2002, Münster: Lit-Verlag, 177-185.
  • 2002. Angst vor Bindung? Das ambivalente Verhältnis von Demokratien zum Internationalen Strafgerichtshof, HSFK-Standpunkte Nr. 5/2002, Frankfurt a. M.

 


Online Publikationen



 

Vollständige Publikationsliste