Professur für Gesellschaftstheorie und Sozialforschung

Prof. Dr. Stephan Lessenich

AUSGEWÄHLTE PUBLIKATIONEN

Monographien
Stephan Lessenich (i.E.), Wachstumszwänge. Ideologie – Praxis – Kritik, Weinheim: Beltz Juventa.
Stephan Lessenich (2019), Grenzen der Demokratie. Teilhabe als Verteilungsproblem, Ditzingen: Reclam [Griechische Übersetzung i.E., spanische Übersetzung i.V.].
Jens Borchert & Stephan Lessenich (2016), Claus Offe and the Critical Theory of the Capitalist State, New York: Routledge.
Stephan Lessenich (2016), Neben uns die Sintflut. Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis, München: Hanser Berlin [Englische, französische und spanische Übersetzung 2019].
Tina Denninger, Silke van Dyk, Stephan Lessenich & Anna Richter (2014), Leben im Ruhestand. Zur Neuverhandlung des Alters in der Aktivgesellschaft, Bielefeld: Transcript.
Stephan Lessenich (2012), Theorien des Sozialstaats zur Einführung, Hamburg: Junius.
Klaus Dörre, Stephan Lessenich & Hartmut Rosa (2009), Soziologie – Kapitalismus – Kritik. Eine Debatte, Frankfurt a.M.: Suhrkamp [Englische Übersetzung 2015].
Stephan Lessenich (2008), Die Neuerfindung des Sozialen: Der Sozialstaat im flexiblen Kapitalismus, Bielefeld: Transcript [Slowenische Übersetzung 2015].
Stephan Lessenich (2003), Dynamischer Immobilismus. Kontinuität und Wandel im deutschen Sozialmodell, Frankfurt/New York: Campus.
Stephan Lessenich (1995), Wohlfahrtsstaat, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik in Spanien. Eine exemplarische Analyse postautoritären Wandels, Opladen: Leske + Budrich.

Herausgegebene Bände
Charles Wright Mills, Soziologische Phantasie, Wiesbaden: Springer VS (2016).
Paul Lafargue, Das Recht auf Faulheit, Hamburg: Laika (2014).
Thilo Fehmel, Stephan Lessenich & Jenny Preunkert (2014), Systemzwang und Akteurswissen. Theorie und Empirie von Autonomiegewinnen, Frankfurt/New York: Campus.
Jens Borchert & Stephan Lessenich (2012), Der Vergleich in den Sozialwissenschaften. Staat – Kapitalismus – Demokratie, Frankfurt/New York: Campus.
Silke van Dyk & Stephan Lessenich (2009), Die jungen Alten. Analysen einer neuen Sozialfigur, Frankfurt/New York: Campus.
Stephan Lessenich & Frank Nullmeier (2006), Deutschland – eine gespaltene Gesellschaft, Frankfurt/New York: Campus.
Claus Offe, Strukturprobleme des kapitalistischen Staates. Aufsätze zur Politischen Soziologie, Veränderte Neuausgabe, Frankfurt/New York: Campus (2006, mit Jens Borchert).
Stephan Lessenich (2003), Wohlfahrtsstaatliche Grundbegriffe. Historische und aktuelle Diskurse, Frankfurt/New York: Campus.
Stephan Lessenich & Ilona Ostner (1998), Welten des Wohlfahrtskapitalismus. Der Sozialstaat in vergleichender Perspektive, Frankfurt/New York: Campus.

Jüngste Zeitschriftenartikel
Stephan Lessenich (2020), Soziologie – Corona – Kritik, Berliner Journal für Soziologie 30(2):215-230
Stephan Lessenich (2020), Doppelmoral hält besser. Die Politik mit der Solidarität in der Externalisierungsgesellschaft, Berliner Journal für Soziologie 30(1):113-130.
Stephan Lessenich (2020), Leben machen und sterben lassen: Die Politik mit der Vulnerabilität, WSI-Mitteilungen 73(6):451-461.
Stephan Lessenich, Michael Reder & Dietmar Süß (2020), Zwischen sozialem Zusammenhalt und politischer Praxis. Die vielen Gesichter der Solidarität, in: WSI-Mitteilungen 73(5):319-326.
Stephan Lessenich (2020), El nacionalismo epidémico y los límites de la solidaridad, Teoría & Cambio Social 1:58-61.
Stephan Lessenich (2019), Zwanghafte Selbstverhältnisse. Die Wachstumsgesellschaft und ihr Subjekt, Freie Assoziation. Zeitschrift für psychoanalytische Sozialpsychologie 22(1):14-28.
Martin Mlinarić, Michael Schreuders, Laura Graen & Stephan Lessenich (2019), Transnational tobacco companies and the mechanism of externalization. A realist synthesis, Health & Place 61 [DOI: 10.1016/j.healthplace.2019.102240].

KOMMENDE VORTRÄGE
Wien, 23.8.2021: Das Neosoziale in/an der Pandemie, Ad hoc-Gruppe „Die atomisierte Stadt – Urbanität und Moral in der Corona-Krise“, DGS/ÖGS-Kongress Post-Corona-Gesellschaft? Pandemie, Krise und ihre Folgen. Wirtschaftsuniversität Wien [online].
Wien, 24.8.2021: Public Sociology, Diskussion mit Allegra Baumann, Barbara Blaha, Manuela Boatca, Jörg Flecker & Thomas Lenz, DGS/ÖGS-Kongress Post-Corona-Gesellschaft? Pandemie, Krise und ihre Folgen. Wirtschaftsuniversität Wien [online].
Hamburg, 20.9.2021: Zum Wohle aller? Stadt und Staat in pandemischen Zeiten, 11. Konferenz zur sozialen Spaltung, Evangelische Akademie der Nordkirche. Palais Esplanade.
Hamburg, 20.9.2021: „Angst essen Seele auf“: Der gesellschaftliche Umgang mit Risiken, Septemberakademie der Evangelischen Akademie der Nordkirche. Hauptkirche St. Jacobi.

Weitergehende Informationen: www.stephan-lessenich.de