Markus Rudolfi

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Goethe-Universität Frankfurt am Main
Fachbereich Gesellschaftswissenschaften
Institut für Soziologie
Theodor W. Adorno Platz 6
60629 Frankfurt am Main
Raum: PEG 3G 004
Tel: +49 69 798-36601
E-Mail: rudolfi@soz.uni-frankfurt.de

Zurzeit ausschließlich per Email erreichbar!

academia.edu

ResearchGate

Sprechstunde/Office hours:

Nach Vereinbarung/By arrangement

I started my academic life with a BA in sociology (major) and psychology (minor) at the University of Jena. Later, I joined the MA programme in sociology at the University of Frankfurt/Main, where I had the chance to gain greater expertise in qualitative research methods, especially ethnography, and found my way to the social studies of science and technology (STS) and environmental social sciences. I graduated with a MA thesis about experimental practices in an ecovillage and the ways in which nonhumans participate in the articulation of "sustainable living". For this, I was a visiting student at Tel Aviv University funded by the German Academic Exchange Service (DAAD). Before I came to Frankfurt, I was working as a lecturer and later as the coordinator of the RUSTlab at Ruhr-University Bochum. Since December 2019, I am a research associate at the Chair of Sociology and Social Psychology with a Focus on Interpretative Social Research. In my PhD project, I am engaging in a multispecies ethnography in the context of transboundary nature conservation. Also, I am involved in a citizen science project on artificial light at night. In general, I am interested in STS, ethnographic research, environmental sociology, and participatory methods.


Kurzvita/Short CV

Seit 12/2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Goethe-Universität Frankfurt/Main
11/2018 – 11/2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ruhr-Universität Bochum
01/2018 – 11/2018 Dozent am Bildungszentrum Spiegelau
März 2017 Visiting student an der Tel Aviv University (gefördert vom DAAD)
2014 – 2017 MA in Soziologie an der Goethe-Universität Frankfurt/Main
2011 – 2014 BA in Soziologie und Psychologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Veröffentlichungen/Publications

  • (forthcoming) “Where would you put This Volume? On thinking with unruly companions in the middle of things”, Nachwort geschrieben für den Sammelband „Experimenting with Ethnography: A Companion in Analysis“, herausgegeben von Andrea Ballestero und Brit Ross Winthereik, bei Duke University Press (Zusammen mit Clément Dréano)
  • (2020) "Rough Relationing. Making Time for Analysis in Ethnography", für den Sammelband "Frontiers in Time Research – Einführung in die interdisziplinäre Zeitforschung", herausgegeben von Elisabeth Schilling und Maggie O'Neill, bei Springer Nature (Zusammen mit Clément Dréano) - URL
  • (2020) "Infrastructures of Ecological Evidence", Essay für die Reihe "Ecologizing Infrastructure: Infrastructural Ecologies", herausgegeben von Lisa Jenny Krieg, Maan Baria und Josh Fisher, bei Society & Space. (Zusammen mit Julia Poerting) - URL
  • (2019) Mitherausgeber des Tagungsbandes zur 15. Tagung der Nachwuchsgruppe Umweltsoziologie in Frankfurt am Main vom 11.-12. Oktober 2018, mit dem Thema „Methoden umweltsoziologischer Forschung“ (Zusammen mit Larissa Deppisch und Lukas Sattlegger) - PDF
  • (2018) „Geschichte des Soziologiemagazins. Entstehung und Perspektiven 2007 bis 2017“ für die 17. Ausgabe des Soziologiemagazins (Zusammen mit Maik Krüger [Stöckinger]) - PDF
  • (2017) „Public Sociology 2.0 – Das Soziologiemagazin als öffentliches Fachportal im Social Web“ für den Auftaktband der Reihe „Öffentliche Wissenschaft“ bei Springer VS (Zusammen mit Benjamin Köhler und Maik Krüger) - DOI: 10.1007/978-3-658-16710-3_5

Vorträge/Talks

  • "Frontstaging nightlight, decentering human night life: ALAN research as a ‘reflexive elsewhere’ of socio-technical life at night" - Vortrag auf der Joint EASST/4S Conference in "virPrague" (digital) im August 2020 (Zusammen mit Nona Schulte-Römer)
  • „Evidencing the Wild: Visibility, Control and Interaction with Camera Traps” - Vortrag auf der 17. Tagung "Neue Kulturgeographien - Technocultures and Technoscapes" in Bonn am 31. Januar 2020 (Zusammen mit Julia Poerting)
  • „Verstetigtes Provisorium: Experimentalisierte Nachhaltigkeit im Baurecht“ - Vortrag auf der 2. DGS Regionalkonferenz in Jena am 25. September 2019
  • „Crossing Academic Boundaries: The interdisciplinary perspective in Transboundary Protected Areas“ - Vortrag beim Transboundary Park Network Treffen in Kuusamo, 12.07.2019 (Zusammen mit Maria Hußlein)
  • „Lateral Concepts in Ethnography as a Way of Tackling ‘Distance’: The Case of a Public Tour in Ecological Building” - Vortrag auf der 14. Tagung der Nachwuchsgruppe Umweltsoziologie vom 5.-6. Oktober 2017 in Lüneburg
  • „Provisional collaborations: Legalizing alternative housing through experimentalization“ - Vortrag beim gemeinsamen Arbeitskreis-Treffen “Politische Ethnographie” (Prof. Dr. Thomas Scheffer) an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, 18./19. September 2017
  • „Blurred Times, Critical Times? The Temporal Interferences in Ethnography“ - Vortrag beim Workshop zum Thema “Zeit für Relationen – Relationen der Zeit” im Oktober 2016 an der Universität Düsseldorf (Zusammen mit Clément Dréano)
  • „Man geht mit der Zeit oder wechselt Tapeten. Asynchronitätserfahrungen als Ursache für De- und Rekontextualisierungen der eigenen Lebenswelt“ - Vortrag auf dem Österreichischen Soziologie-Kongress in Innsbruck am 01. Oktober 2015

Weitere wiss. Tätigkeiten/Further acad. activities

  • "Contested Matters: Zur Konfliktanalyse in soziologischen Feld- und Diskursforschungen" - Ausrichtung einer Ad-hoc Veranstaltung auf dem 40. DGS-Kongress, digital im September 2020 (Zusammen mit Thomas Scheffer und Yannik Porsché)
  • "Modes of Futuring between Care and Control: Engaging with the Conservation of Endangered More-Than-Human Life" - Ausrichtung eines Panels auf der Joint EASST/4S Conference in "virPrague" (digital) im August 2020 (Zusammen mit Franziska von Verschuer und Franziska Dahlmeier)
  • Mitorganisator des 11. Doktorand*innen-Workshop für ethnographische Forschung, 11.-13. März 2019, Ruhr-Universtität Bochum (Zusammen mit Clément Dréano)
  • Mitorganisator der 15. Tagung der Nachwuchsgruppe Umweltsoziologie zum Thema "Methoden umweltsoziologischer Forschung", am 11. und 12. Oktober 2018 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main (Zusammen mit Larissa Deppisch und Lukas Sattlegger)
  • „Undiszipliniertes Soziologisieren? Eine Erkundung zu Partizipationsmöglichkeiten und epistemischen Praktiken außerhalb des Hochschulstandards“  - Ausrichtung einer Ad-hoc Veranstaltung auf dem 38. DGS-Kongress in Bamberg im Oktober 2016 (Zusammen mit dem soziologiemagazin e.V.)
  • Mitherausgeber der 13. Ausgabe des Soziologiemagazins zum Thema „Die Gesellschaft von morgen: Utopien und Realitäten“ (Zusammen mit Lydia Jäger und Claas Pollmanns)
  • Mitherausgeber der 11. Ausgabe des Soziologiemagazins zum Thema „Soziologie, Reflexion, Gesellschaft – Was soll Soziologie?“ (Zusammen mit Tatiana Huppertz)
  • „Krise der Kommunikation: wo bleibt der soziologische Diskurs?“ – Ausrichtung einer Ad- hoc Veranstaltung auf dem 37. DGS-Kongress in Trier im Oktober 2014 (Zusammen mit dem soziologiemagazin e.V.)