Prof. Dr. Andreas Nölke

Arbeitsschwerpunkt Internationale Beziehungen und Internationale Politische Ökonomie

Goethe-Universität Frankfurt am Main
Fachbereich 03 Gesellschaftswissenschaften
Institut für Politikwissenschaft

Tel.: +49 69 798-36501 (Sekretariat)
E-Mail: a.noelke@soz.uni-frankfurt.de

Besucheradresse:
PEG-Gebäude, 3. Etage, Raum 3.G 186
Theodor-W.-Adorno-Platz 6

Postanschrift:
Goethe-Universität Frankfurt
Fachbereich Gesellschaftswissenschaften
Institut für Politikwissenschaft
PEG-Gebäude, HPF 20
Theodor-W.-Adorno-Platz 6
60629 Frankfurt
Lage und Anfahrt


Sekretariat

Brigitte Holden
Raum 3 G 185
Tel.: +49 (0)69 798-36501
b.holden@soz.uni-frankfurt.de

Öffnungszeiten des Sekretariats

 

Sprechstunde Prof. Nölke

Dienstags 8-10 Uhr (telefonisch - bitte bei der Anmeldung Rufnummer angeben, unter der Sie erreichbar sind)

Anmeldung über das Sekretariat erforderlich
(Brigitte Holden, b.holden@soz.uni-frankfurt.de).
Nennen Sie in Ihrer Mail bitte den Grund Ihres Anliegens und teilen Sie vorzugsweise Ihre Festnetznummer mit.

 


Aktuelle Publikationen

Aktuelle Publikationen

Aktuelle Lehre

Aktuelle Lehre

Vorschau auf die Lehre im Sommersemester 2021

Prof. Dr. Andreas Nölke

Proseminar: Institutionen der deutschen Wirtschaft im Vergleich

Proseminar: Post-Corona Kapitalismus

Seminar: Global Vergleichende Kapitalismusforschung

Kolloquium 

Dr. Christian May

Proseminar: Die Firma. Unternehmen in der internationalen politischen Ökonomie

Proseminar: Grundlagen der internationalen vergleichenden politischen Ökonomie

Lehre im Wintersemester 2020/21

Prof. Dr. Andreas Nölke

Propädeutikum: Einführung in die Politikwissenschaft
Propädeutikum Politikwissenschaft: Übungen
Propädeutikum Politikwissenschaft: Inhaltliches Tutorium zur Vorlesung
Proseminar: Einführung in die Ökonomie für die Sozialwissenschaften (zusammen mit Michael Schedelik)
Seminar: Aktuelle Themen der Internationalen Politischen Ökonomie
Kolloquium

Dr. habil. Kai Koddenbrock

Proseminar: Grundlagen der Finanzmärkte für die Sozialwissenschaften
Seminar. Racial capitalism