Wissenschaftlicher Werdegang

  • Seit 2015 Geschäftsführende Direktorin des Cornelia Goethe Centrums

  • 2011-2015 Sprecherin der Sektion Biographieforschung in der DGS

  • 2011-2015 stellvertretende geschäftsführende Direktorin des Cornelia Goethe Centrums

  • 2011-2012 Mitglied des Direktoriums der Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung der Goethe Universität Frankfurt

  • 2009-2011Prodekanin des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Goethe Universität Frankfurt/M.

  • Seit 2009 Mitglied im internationalen Graduiertenkolleg REMESO der Universität Linköping, Schweden, zum Thema Migration, Ethnicity, Society

  • Seit 2005 Gutachterin für die Deutsche Forschungsgesellschaft, die Deutsch-Französische Hochschule; European Science Foundation;  Schweizer Nationalfonds; Österreichische Akademie der Wissenschaften; Belgian Science Policy; Netherlands Scientific Research Council (NWO)

  • 2008-2010 Mitglied der Programm- und Organisationsgruppe des Jubiläumskongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie 2010 an der Goethe Universität Frankfurt/M.

  • Seit 2007 Mitglied im Direktorium des Cornelia Goethe Centrums der Goethe Universität Frankfurt/M.

  • Seit 2007 Professorin (C3/W3) für Soziologie mit dem Schwerpunkt Frauen- und Geschlechterforschung an der Goethe Universität Frankfurt/M.

  • Seit 2007 International Corresponding Editor der Feminist Review

  • Seit 2004 Associate Editor des European Journal of Women’s Studies

  • Seit 2003 Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift Feministische Studien

  • Seit 2002 Netzwerkprofessorin im Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung Nordrheinwestfalen

  • Seit 1994 Vorstandsmitglied der Sektion Biography and Society (RC38) der International Sociological Association (ISA)

  • 2007 Außerplanmäßige Professorin am Fachbereich Erziehungs- und Sozialwissenschaften der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

  • 2007  Ruf auf eine W3 Professur „Methoden der Bildungs- und Sozialforschung unter Berücksichtigung der Geschlechterforschung“ an der Universität zu Köln (abgelehnt)

  • 2007 Ruf auf eine W2-Professur „Soziologie der sozialen Differenzierung und Soziokultur“ an der Universität Kassel (abgelehnt)

  • 2006 Gastprofessur an der Sorbonne, Paris/Frankreich (École Pratique des Hautes Études, EPHE)

  • 2005-2006 Maria-Goeppert-Mayer Gastprofessur für Internationale Frauen- und Geschlechterforschung am Institut für Allgemeine Pädagogik der Stiftungs-Universität Hildesheim

  • 2005 Habilitation in Soziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

  • 2004-2005 Fellow in Residence at the Netherlands Institute for Advanced Studies in the Humanities and Social Sciences (NIAS), Wassenaar, Den Haag/Niederlande

  • 2000 Internationale Frauenuniversität (IFU): Mitglied der Programmkommission, Mitentwicklung des Curriculums, Dozentin

  • 1999-2003 Mitglied der dreiköpfigen Sprecherinnengruppe der Sektion Biographieforschung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)

  • 1999-2007 Studienrätin im Hochschuldienst am Fachbereich Erziehungswissenschaften und Sozialwissenschaften der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

  • 1999 Habilitation in Erziehungswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

  • 1997-1999 Vertretung einer Professur für Allgemeine Erziehungswissenschaft und Frauenforschung am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe Universität Frankfurt/M.

  • 1996-1997 Fellow an der Amsterdam School for Social Sciences Research, Universität von Amsterdam/Niederlande

  • 1995-2000 Honorary Fellowship der Universität London, Birkbeck College/UK

  • 1991-1996 Universitätsdozentin (universitair docent) am Fachbereich Allgemeine Sozialwissenschaften der Universität Utrecht/Niederlande

  • 1990 Promotion (PhD) in Soziologie an der Universität von Amsterdam/Niederlande

  • 1985-1990 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Centrum voor Etnische Studies, Fakultät Sozialwissenschaften der Universität von Amsterdam/Niederlande

  • 1983 Diplom Soziologie, FU Berlin

Stipendien und Preise

  • 2012/13 Fellowship am Woodrow Wilson Center for International Scholars (Oktober bis Juni)

  • 2012 21. Preisträgerin des Schwedischen Wissenschaftspreises des 'Riksbanken Jubiläumsfonds', einer Partnerorganisation der Alexander von Humboldtstiftung, für herausragende deutsche Wissenschaftler/innen. Forschungsaufenthalt an der Universität Linköping (April bis September).

  • 2008 Preis zur Förderung der Übersetzung geisteswissenschaftlicher Werke (Börsenverein des Deutschen Buchhandels mit der Fritz Thyssen Stiftung und dem Auswärtigen Amt)

  • 2004-2005 Fellowship Netherlands Institute for Advanced Studies in the Humanities and Social Sciences (NIAS), Wassenaar, Den Haag/Niederlande

  • 2006 Gastprofessur an der Sorbonne, Paris/Frankreich (École Pratique des Hautes Études, EPHE)