Yassine Khoudja, Ph.D.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Goethe-Universität Frankfurt am Main
Fachbereich Gesellschaftswissenschaften
Institut für Soziologie
Professur für Soziologie mit dem Schwerpunkt Quantitative Analysen gesellschaftlichen Wandels
Theodor-W.-Adorno-Platz 6
60629 Frankfurt am Main

Raum: PEGE 3.G 092
Telefon: 069/798-36614

E-Mail: khoudja@soz.uni-frankfurt.de

 

   

Vita

Yassine Khoudja ist Post-Doc am Institut für Soziologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Er studierte Soziologie an der Georg-August Universität Göttingen, der University of California, San Diego und der Universität Utrecht. Von 2013 bis Anfang 2019 war Yassine Khoudja zunächst Doktorand und anschließend Post-Doc am Interuniversity Center for Social Science Theory and Methodology (ICS) und am European Research Centre on Migration and Ethnic Relations (ERCOMER) der Universität Utrecht. Yassine hat Seminare und Vorlesungen zu Methoden der empirischen Sozialforschung, Exklusion von ethnischen Minderheiten, Integrationsprozessen von Eingewanderten, Geschlechterungleichheiten in der Familie und auf dem Arbeitsmarkt und Bildungsungleichheiten gegeben. Er steht zur Betreuung von BA- und Masterabschlussarbeiten in diesen Themenbereichen zur Verfügung und ist insbesondere an der Betreuung quantitativer Arbeiten interessiert.

Yassine interessiert sich für soziale Prozesse an der Schnittstelle sozialer Kategorien und dem Zusammenhang ökonomischer, sozialer und kultureller Transformationen. Dabei hat er bisher wirtschaftliche und kulturelle Integrationsprozesse von Migrant:innen und deren Kindern sowie den Einfluss von normativen Einstellungen auf das Arbeitsmarktverhalten von Frauen in verschiedenen ethnischen Gruppen untersucht. In jüngerer Zeit interessiert er sich verstärkt für Polarisierungs- und Fragmentierungstendenzen von politischen Einstellungen in Europa sowie für multidimensionale Perspektiven auf die sich verändernde Sozialstruktur. Seine bisherige Forschung wurde unter anderem in European Sociological Review, Journal of Marriage and Family, Social Science Research und International Migration Review veröffentlicht.

 

Forschungsprojekte

Yassine ist aktuell in zwei Forschungsprojekten in leitender Funktion tätig: Das Projekt "Wächst Europa zusammen? Konvergenz und Divergenz politischer Einstellungen in Europa" (Leitung gemeinsam mit Prof. Dr. Daniela Grunow), das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird, untersucht aus verschiedenen analytischen Perspektiven, inwieweit sich Einstellungen zu politischen Schlüsselthemen in verschiedenen europäischen Ländern überschneiden und welche Veränderungen man dabei in den letzten Jahrzehnten beobachten konnte.

Das von der DFG geförderte Projekt "RISS 1 CoRE: Konzeptualisierung der Rekonfiguration für die empirische Forschung" (Leitung gemeinsam mit Prof. Dr. Daniela Grunow und Prof. Dr. Richard Traunmüller) ist Teil der DFG-Forschungsgruppe "FOR5173 Reconfiguration and Internalization of Social Structure". In diesem Projekt wird aus einer mehrdimensionalen Perspektive untersucht, inwieweit sich die Sozialstruktur in Deutschland seit den 1980er Jahren verändert hat und wie diese Veränderungen von der Bevölkerung verinnerlicht worden sind.


Publikationen

Khoudja, Y. (2022), Religious trajectories of immigrants in the first years after migration. Journal for the Scientific Study of Religion. DOI: 10.1111/jssr.12793. Online Version
Replication code: https://osf.io/9sd73/

Khoudja Y and Fleischmann F (2018) Gender Ideology and Women’s Labor Market Transitions Within Couples in the Netherlands. Journal of Marriage and Family 80(5): 1087–1106. DOI: 10.1111/jomf.12510. Online Version

Khoudja Y and Platt L (2018) Labour market entries and exits of women from different origin countries in the UK. Social Science Research 69: 1–18. DOI: 10.1016/j.ssresearch.2017.10.003. Online Version

Khoudja Y (2018) Employment and Education – Occupation Mismatches of Immigrants and their Children in the Netherlands: Comparisons with the Native Majority Group. Social Inclusion 6(3): 119–141. DOI: 10.17645/si.v6i3.1452. Online Version

Khoudja Y and Fleischmann F (2017) Labor Force Participation of Immigrant Women in the Netherlands: Do Traditional Partners Hold Them Back? International Migration Review 51(2): 506–541. DOI: 10.1111/imre.12228. Online Version

Khoudja Y and Fleischmann F (2015) Ethnic Differences in Female Labour Force Participation in the Netherlands: Adding Gender Role Attitudes and Religiosity to the Explanation. European Sociological Review 31(1): 91–102. DOI: 10.1093/esr/jcu084. Online Version

Verkuyten M, Maliepaard M, Martinovic B, and Khoudja, Y (2014) Political Tolerance among Muslim Minorities in Western Europe: The Role of Denomination and Religious and Host National Identification. Politics and Religion 7(02): 265–286. DOI: 10.1017/S1755048314000212. Online Version

Diehl C, Andorfer VA, Khoudja Y, and Krause, K (2013) Not In My Kitchen? Ethnic Discrimination and Discrimination Intentions in Shared Housing among University Students in Germany. Journal of Ethnic and Migration Studies 39(10): 1679–1697. Online Version

 

Doktorarbeit:
Khoudja, Y (2018). Women's Labor Market Participation Across Ethnic Groups - The Role of Household Conditions, Gender Role Attitudes, and Religiosity in Different National Contexts. ICS Dissertations Series, 252.