• Bitte überlegen Sie sich drei nicht zu eng zusammenliegende Themen, die Sie in der Prüfung gerne bearbeiten würden. Beachten Sie dabei die Hinweise der jeweiligen Studien- bzw. Prüfungsordnungen (zum Teil sind dort Angaben über die Art der Themen gemacht!). Themen können aus besuchten Seminaren oder der Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Diskursen stammen.
  • Vereinbaren Sie einen Termin für eine Sprechstunde mit mir (Terminvergabe) und schicken mir mindestens zwei Tage im Voraus Ihre Themenliste.
  • Wenn wir uns auf die Prüfungsthemen geeinigt haben, schicken Sie mir bitte spätestens vier Wochen vor Beginn der schriftlichen Prüfungen bzw. zwei Wochen vor der mündlichen Prüfung Ihre Literaturliste. Diese sollte pro Thema ca. vier Bücher (Monographien oder Sammelbände) und einige aktuelle Zeitschriftenaufsätze umfassen.
  • Meine Fragen entwickele ich auf der Grundlage der Literatur. Also bitte nur angeben, was Sie auch wirklich gelesen und bearbeitet haben.
  • Eine Woche vor der mündlichen Prüfung schicken Sie mir bitte ein Thesenpapier, in dem Sie die aus Ihrer Sicht zentralen (zwei bis drei) Thesen pro Thema aufführen, die einen Ausgangspunkt in der Prüfung darstellen können (Sie können das Thesenpapier in die Prüfung mitbringen).
  • Das Thesenpapier sollte bitte folgende Informationen enthalten: Ihr Name, Vorname; Art und Datum der Prüfung (also: z.B. HP am 31.02.2222); Thema 1: 2-3 Thesen und eine Liste der zugrundeliegenden Literatur; Thema 2: 2-3 Thesen und eine Liste der zugrundeliegenden Literatur. Diese Daten möglichst in einer Datei als Word- oder PDF-Dokument speichern - die Dateibezeichnung sollte Ihren Namen enthalten.
  • Bereiten Sie sich in zweifacher Hinsicht vor: Auf die inhaltliche Seite können Sie sich gut vorbereiten, wenn Sie jedes Ihrer Themen als kleines Referat ausarbeiten. Auf die Prüfungssituation können Sie sich am besten durch Übung vorbereiten. Idealerweise "spielen" Sie mit KommilitonInnen Prüfung (hier als Frage-Antwort-Spiele) und prüfen sich gegenseitig.
  • Die Prüfung selbst verläuft eher im Stile eines Prüfungsgesprächs, in dem Sie Ausführungen machen, ich nachfrage, dagegen argumentiere usw. Es geht weniger um die Abfrage von Wissen als um das Einordnen und zueinander in Beziehung setzen können von Debatten.

Sollten bei der Prüfungsvorbereitung Fragen auftauchen, kontaktieren Sie mich bitte.

Zurück zu "Prüfungen"