Markus Rudolfi

Rudolfi_neu

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Goethe-Universität Frankfurt am Main
Fachbereich Gesellschaftswissenschaften
Institut für Soziologie
Theodor W. Adorno Platz 6
60629 Frankfurt am Main
Raum: PEG 3G 042
Tel: +49 69 798-36534
E-Mail: rudolfi@soz.uni-frankfurt.de
academia.edu

ResearchGate

Sprechstunde/Office hours:

Nach Vereinbarung/By arrangement

Forschungsschwerpunkte

-    Ethnografie und Feldforschung
-    Science & Technology Studies
-    Umweltsoziologie
-    Politische Ökologie
-    Öffentliche Soziologie

​Ausgewählte Veröffentlichungen

  • (2021) “Where would you put This Volume? On thinking with unruly companions in the middle of things", Nachwort geschrieben für den Sammelband „Experimenting with Ethnography: A Companion in Analysis“, herausgegeben von Andrea Ballestero und Brit Ross Winthereik, bei Duke University Press (Zusammen mit Clément Dréano) - URL
  • (2020) "Rough Relationing. Making Time for Analysis in Ethnography", für den Sammelband "Frontiers in Time Research – Einführung in die interdisziplinäre Zeitforschung", herausgegeben von Elisabeth Schilling und Maggie O'Neill, bei Springer Nature (Zusammen mit Clément Dréano) - URL
  • (2020) "Infrastructures of Ecological Evidence", Essay für die Reihe "Ecologizing Infrastructure: Infrastructural Ecologies", herausgegeben von Lisa Jenny Krieg, Maan Barua und Josh Fisher, bei Society & Space. (Zusammen mit Julia Poerting) - URL

Liste mit Publikationen, Vorträgen und wissenschaftlichen Tätigkeiten

​Vita Kurzfassung

Seit 06/2020Promotionsstudent am Fachbereich 03 – Gesellschaftswissenschaften der
Goethe Universität Frankfurt/Main. Mehr zum Thema bei LaSST
Seit 12/2019Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Goethe-Universität Frankfurt/Main
11/2018 – 11/2019Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ruhr-Universität Bochum
01/2018 – 11/2018Dozent am Bildungszentrum Spiegelau
März 2017Visiting student an der Tel Aviv University (gefördert vom DAAD)
2014 – 2017MA in Soziologie an der Goethe-Universität Frankfurt/Main
2011 – 2014BA in Soziologie und Psychologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
   
Vollständige Vita als PDF

Lehre

Wintersemester 2022/23

  • Multispezies-Ethnografie, Teil 1 (Forschungspraktikum/Deutsch)
    Im multispecies turn der Sozialwissenschaften steht nicht nur der Mensch im Fokus der empirischen Forschung, sondern alles organische Leben und ihre verschiedenartigen sozialen Beziehungen. Ausgehend von der Annahme, dass nicht nur menschliche Sozialität ausschlaggebend für eine gegenwartsangemessene Beschreibung und Deutung des Sozialen ist, nähern wir uns in diesem Forschungspraktikum anhand von ethnografischen Fallstudien dieser Form der Sozialität an.
  • Case Studies in Ecosocialism (Seminar/Englisch)
    In this seminar we will engage with the development of ecological Marxist thought and current concepts and cases that further discuss the possibility of 'ecosocialism' as a political idea. Core of ecosocialist thinking is the question how socialist critique of capitalism(s) takes into account the ecological basis of the conditions of production and reproduction and how previous ideas towards socialism (communism) either have ignored or not fully developed this crucial dimension. After an introduction to early and contemporary scholars and their critique, we will focus on a variety of case studies in order to develop a system of criteria necessary for a contemporary ecosocialist position.
  • Ethnografie im Garten, Teil 2 (Forschungspraktikum/Deutsch)
    Im Forschungspraktikum erlernen wir Theorie und Methoden soziologischer ethnografischer Forschung am Fall der studentischen Permakulturgärten auf den Uni-Campus. Entlang des mikrosoziologischen Forschungsmottos „What is going on here?“ entwickeln wir im Gespräch mit soziologischen Texten und Gärtner*innen (sowie anderen Beteiligten) ebenso wie durch praktische Erkundungen der Gärten ethnografische Forschungsperspektiven auf  die Gemeinschaftsgärten. Die Forschungen werden im Verlauf der beiden Semester gemeinsam konzipiert, umgesetzt und reflektiert.
    Es handelt sich um den zweiten Teil eines zweisemestrigen Forschungspraktikums im Sommersemester 2022 und Wintersemester 2022/23. Für den Leistungsschein müssen beide Teile absolviert und mit einer Hausarbeit abgeschlossen werden.