​ Monographie

2022 (im Erscheinen): Die Politik des Kinderkriegens. Zur Kritik demografischer Regierungsstrategien, transcript: Bielefeld.


2022 (im Erscheinen): Reproductive Racism. Migration, Birth Control and the Spectre of Population, Anthem Studies in Decoloniality and Migration, Anthem Press: London.


2006: Hegemonie - Gouvernementalität - Biomacht. Reproduktive Risiken und die Transformation internationaler Bevölkerungspolitik, Westfälisches Dampfboot, Münster.

​ Herausgaben

2021 (mit Darja Klingenberg, Mike Laufenberg, Sarah Speck, Vanessa Thompson): Mehr als Selbstbestimmung! Kämpfe für reproduktive Gerechtigkeit, Kitchen Politics (Hg.), Reihe Queerfeministische Interventionen Band 4, edition assemblage, Münster.


2015 (Hg. mit M. Laufenberg, F. Reuschling, S. Speck, C. Tedjasukmana): Kitchen Politics - Queerfeministische Interventionen. Sie nennen es Leben, wir nennen es Arbeit. Biotechnologie, Reproduktion und Familie im 21. Jahrhundert, Band 3, edition assemblage, Münster.


2014 (Hg. mit Gen-ethisches Netzwerk): Identität auf Vorrat. Zur Kritik der DNA-Sammelwut, Assoziation A., Berlin.

1995 (Hg. mit Bürobert und minimal club): geld-beat-synthetics. Abwerten (bio)technologischer Annahmen, ID-Archiv, Berlin Amsterdam.

​ Beiträge in Sammelbänden

2021: Gefährliche statistische Kurzschlüsse. Zur anti-malthusianischen Dimension
reproduktiver Gerechtigkeit, in: Kitchen Politics (Hg.): Mehr als Selbstbestimmung! Kämpfe für reproduktive Gerechtigkeit, edition assemblage: Münster, 97-124.


2021: Reproduktive Gerechtigkeit, in: Lisa Yashodhara Haller/Alicia Schlender (Hg.): Handbuch Feministische Perspektiven auf Elternschaft, Barbara Budrich: Opladen, 363-374.


2020: Weniger Klimawandel durch weniger Menschen? Feministische Kritik am neomalthusianischen Revival (mit Daniela Gottschlich), in: Tanja Mölders u.a.(Hg.): Nachhaltigkeit (re)produktiv denken. Pfade ökologischer Wissenschaft, Opladen, S. 133-141.


2020: Humanvermögen und Zeitpolitik als familienpolitische Konzepte in Deutschland. Eine Kritik aus der Perspektive der reproductive justice  (mit Anthea Kyere), in: Regina-Maria Dackweiler, Alexandra Rau, Reinhild Schäfer (Hg.): Frauen und Armut – Feministische Perspektiven, Opladen, S. 201-215.

2019 (mit Daniela Gottschlich): Weniger Klimawandel durch weniger Menschen? Feministische Kritik am neomalthusianischen Revival, in: FARN (Hg.): Rechtsextreme Ideologien im Natur- und Umweltschutz, Berlin.

2019: Rassistische Zukunftskalkulationen: Zur Biopolitik einer migrantischen Geburtenrate, in: Kathrin Braun, Helene Gerhards (Hg.): Biopolitiken. Regierungen des Lebens heute, Wiesbaden, S. 157-182.

2018: NGOs und die Transformation internationaler Staatlichkeit: theoretische und methodische Überlegungen, in: Ilker Ataç, Albert Kraler, Wolfram Schaffar, Aram Ziai (Hg.): Politik und Peripherie. Eine politikwissenschaftliche Einführung, Mandelbaum: Wien, S. 338-363.

2018: Nation, Kinderwunsch, Humanvermögen – Familienpolitik als Demografiepolitik, in: Katharina Pühl, Birgit Sauer (Hg.): Kapitalismuskritische Gesellschaftsanalyse: queer-feministische Positionen, Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 74-92.

2015: Kinderwunsch-Ökonomie und Kinderwunsch-Verstaatlichung. Ein Streifzug durch aktuelle Konfliktlinien in deutschen Kontexten, in: Kitchen Politics (Hg.): Sie nennen es Leben, wir nennen es Arbeit. Biotechnologie, Reproduktion und Familie im 21. Jahrhunderts, edition assemblage, Münster, S. 106-126.

2013: Procuring Tissue: Regenerative medicine, oöcyte mobilisation and feminist politics (mit Kathrin Braun) in: Andrew Webster (Hg.): The Global Dynamics of Regenerative Medicine: A Social Science Critique, Basingstoke: Palgrave Macmillan, S. 118-149.

2012: Biopolitik und Demographie. Eine staatskritische intersektionale Analyse aktueller deutscher Familienpolitik in: Eva Sänger/Malaika Rödel (Hg.): Biopolitik und Geschlechterverhältnisse, Forum Frauen- und Geschlechterforschung, Band 35, Westfälisches Dampfboot: Münster, S. 108-128

2012: Der bioökonomische Zugriff auf Körpermaterialien. Eine politische Positionssuche (mit Kathrin Braun) in: Susanne Lettow (Hg.): Bioökonomie. Objekte, Praxen, Strukturen, transcript-Verlag: Bielefeld, S. 61-84.

2011: Paradoxien des (Bio-) Politischen und der Fluchtpunkt der Vernichtung. Demographiekritische Anschlüsse an Agamben?, in: Daniel Loick (Hg.) Der Nomos der Moderne. Die politische Philosophie Giorgio Agambens. Nomos: Baden-Baden, S. 105-127.

2011: Antinatalismus postkolonial. Zur flexiblen Kontinuität internationaler Bevölkerungsprogramme, in: Karl Husa/Christof Parnreiter/Helmut Wohlschlägl (Hg.): Weltbevölkerung. Zu viele, zu wenige, schlecht verteilt? Promedia-Verlag: Wien, S. 228-245.

2011: New Biopolitics? The Articulation of Demographic Aims and Gender Policies in International Population Programs, in: Kathrin Braun (Hg.): Between Self-Determination and Social Technology. Medicine, Biopolitics and the New Techniques of Procedural Management, transkript: Bielefeld, S. 239-270.

2011 (mit Kathrin Braun): Post-apocalyptic discourse and the new modesty: governing preimplantation genetic diagnosis in the UK, in: Kathrin Braun (Hg.): Between Self-Determination and Social Technology. Medicine, Biopolitics and the New Techniques of Procedural Management, transkript: Bielefeld, S. 189-214.

2011: Gegen theoretische Strategien der Ganzheitlichkeit: Eine feministische Kritik an „Empire“, in: Marianne Pieper u.a. (Hg.): Biopolitik - in der Debatte, VSA-Verlag: Hamburg, S. 129-140.

2010: Redefining and Medicalizing: NGOs and their Innovative Contributions to the Post-Cairo-Agenda in: Mohan Rao (Hg.) Markets and Malthus. Population, Gender, and Health in Neo-liberal Times, Sage: Los Angeles/London/New Delhi, S. 173-215.

2010: NGOs und die Transformation internationaler Staatlichkeit. Theoretische und methodische Überlegungen, in: Atac Ilker/Albert Kraler/Aram Ziai (Hg.): Politik und Peripherie. Eine politikwissenschaftliche Einführung, Mandelbaum Verlag: Wien, S. 225-242.

2009: Zwischen Eugenik, Demographie und dem Management reproduktiver Biographien: spannungsreiche staatstheoretische Zugänge zu Fortpflanzungspolitik, in: Gundula Ludwig/Birgit Sauer/Stefanie Wühl (Hg.): Staat und Geschlecht. Grundlage und aktuelle Herausforderungen feministischer Staatstheorie, Nomos: Baden-Baden, 183-198.

2006: Dimensionen der Verrechtlichung in der Geschichte der reproductive rights, in: Georgia Schulze/Sabine Berghahn/Frieder Otto Wolf (Hg.): Politisierung und Ent-Politisierung als performative Praxis, Verlag Westfälisches Dampfboot: Münster, 90-99.

2005: Der Hype der „Gouvernementalität“. Anschlüsse und Blockaden für eine feministische Theoriebildung in: Katja Strobel/Sandra Lassak (Hg.): Von Priesterinnen, Riot Girls und Dienstmädchen, Edition ITP-Compass: Münster, 29-44.

2003: Von der Regierung reproduktiver Risiken. Gender und die Medikalisierung internationaler Bevölkerungspolitik, in: Marianne Pieper, Encarnación Gutiérrez Rodríguez (Hg.): Gouvernementalität. Ein sozialwissenschaftliches Konzept im Anschluss an Foucault, Campus Verlag: Frankfurt a.M, 68-89.

2001: Gouvernementalität und Geschlecht. Über das Paradox der Festschreibung und Flexibilisierung der Geschlechterverhältnisse (mit Katharina Pühl), in: Sabine Hess/Ramona Lenz (Hg.): Geschlecht und Globalisierung. Ulrike Helmer Verlag: Königstein Taunus, 102-127.

2000: Leise Diplomatie. Die Politik feministischer Nicht-Regierungs-Organisationen zur Sterilisationskampagne in Peru, in: Gabbert, Karin u.a. (Hg.): Geschlecht und Macht: Lateinamerika. Analysen und Berichte, Westfälisches Dampfboot: Münster, 55-65.

1999: Putzen, was sonst? Latinas in Berlin: Bezahlte Hausarbeit als Arbeitsmarkt für Migrantinnen, (mit Elke Schäfter) in: Karin Gabbert u.a. (Hg.): Lateinamerika. Analysen und Berichte 23, Bad Honneff 1999, 97-110.

Zeitschriftenartikel

2021: The Pandemic State of Care: Care Familialism and Care Nationalism in the COVID-19-Crisis. The Case of Germany in: Historical Social Research (with Mike Laufenberg), in: Historical Social Research 46 (4): 72-99.


2021: The Neo-Malthusian Reflex in Climate Politics: Technocratic, Right Wing and Feminist References, in: Australian Feminist Studies, 36 (110): 485-502


2021: Genetic Racial Profiling. Extended DNA Analyses and Entangled Processes of Discrimination, in: Science and Technology Studies (mit Tino Plümecke und Isabelle Bartram), 16.11.2021, online:  https://sciencetechnologystudies.journal.fi/article/view/101384/65867.


2019: Bevölkerungspolitische Querfront, in: Gen-ethischer Informationsdienst Nr. 251: 36.


2020: Der gefährliche Geist der ‚Bevölkerung' in der Klimadebatte, in: Femina Politica, 29(2), (im Erscheinen).


2020: Targets and technologies: Sayana Press and Jadelle in contemporary population policies (mit Daniel Bendix, Ellen E. Foley, Anne Hendrixson), in: Gender, Place and Culture, A Journal of Feminist Geography, 27 (3), S. 351-369.

2020: The Revival of Population Control and Technocratic Family Planning in the 21st Century (mit Daniel Bendix), American Sociological Association Policy Brief, 3(5), 1-2.

2018 (mit Peter Wehling und Shirin Moghaddari): Genetisches Screening vor der Schwangerschaft – die Herausbildung eines neuartigen reproduktiven Präventionsregimes? in: Leviathan, 46 (2), S. 255-279.

2019: Demographic Futurity: How Statistical Assumption Politics Shape Immigration Policy Rationales in Germany, in: Environment and Planning D: Society and Space, 37(4) 644-662.


2017: The Political Economy of Family Planning: Population Dynamics and Contraceptive Markets (mit Daniel Bendix), in: Development and Change, Focus Issue, 49 (2), S. 259-285.

2017 (mit Isabelle Bartram): Erweiterte DNA-Analysen: Technische Aufrüstung mit rassistischen Verwicklungen, in: CILIP/Bürgerrechte & Polizei, Nr. 113, S. 69-88.

2016: Die zukünftige Nation. Demografisierung von Migrationspolitik und neue Konjunkturen des Rassismus, in: movements. Journal für kritische Migrations- und Grenzregimeforschung, Jg. 2, Heft 1/2016 "Rassismus in der postmigrantischen Gesellschaft", S. 117-140.

2015 (mit Daniel Bendix): Bevölkerungspolitik reloaded. Zwischen BMZ und Bayer, in: Peripherie. Zeitschrift für Politik und Ökonomie in der Dritten Welt, Vol. 35, Nr. 140, S. 447-468.

2015 (mit Daniel Bendix): A Revival of Explicit Population Policy in Development Cooperation: The German Government, Bayer, and the Gates Foundation, in: DifferenTakes, Nr. 89.

2015: Reproducing the nation: the new German population policy and the concept of demographization, in: Lemke, Thomas, Dionisius, Sarah & Larssen, Lars Thorup, Special issue: Mapping reproduction, Distinktion: Scandinavian Journal of Social Theory, Vol. 16, No. 3, S. 337-361.

2013: Familienpolitik und die „demografische Chance“. Zur postkatastrophistischen Phase einer neuen deutschen Bevölkerungspolitik, in: Prokla, Nr. 173, Familie und Staat, (Heft 4, Dezember 2013), S. 539-562.

2012 (mit Kathrin Braun): Oöcytes for research: inspecting the commercialization continuum, in: New Genetics and Society, Volume 31, Issue 2, S. 135-157.

2012: Demografischer Sachzwang und politisiertes Gebären, in: Luxemburg, Nr. 4, S. 58-63

2011: Anti-zivil-militärisch? Politik von deutschen entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen in und zu Afghanistan, in Peripherie Nr. 122/123, Jg. 31, S. 297-2011

2010 (mit Kathrin Braun): “… a certain amount of engineering involved": Constructing the public in participatory governance arrangements, in: Public Understanding of Science July, 19, S. 403-419.

2010 (mit Kathrin Braun): Spendende Verkäuferinnen. Eizellen für die Klonforschung, in: Berliner Debatte Initial, Nr. 4, S. 28-40

2009: DNA-Tests in der Migrationskontrolle - Massive Diskriminierung und zweierlei Maß im Gendiagnostik Gesetzentwurf, Zeitschrift für Rechtspolitik, 42(4): 115-118.

2008: Participation and the New Governance of Life (mit Herbert Gottweis u.a.). Biosocieties, Vol 3, Issue 3, 265-286.

2006: Dissolved Boundaries and „Affective Labour“. On the Disappearance of Reproductive Labor and Feminist Critique in Empire in: Capitalism, Nature, Socialism, Vol. 17, Nr. 1, 77-83.

2003: Neoliberale Transformationen internationaler Bevölkerungspolitik: Die Politik Post-Kairo aus der Perspektive der Gouvernementalität, in: Peripherie. Zeitschrift für Politik und Ökonomie in der Dritten Welt, Heft zu Gouvernementalität, Nr. 92, 452-480.

2002: Biopolitik und affektive Arbeit bei Hardt/Negri, in: Das Argument Jg. 44, Heft 5/6, Nr. 248, 696-709.

​ Forschungsberichte

2010 (mit Kathrin Braun): Spendende Verkäuferinnen oder bezahlter Altruismus. Eizellen für die Forschung: Verdeckte Strategien der Kommerzialisierung, Working Paper für EU-Projekt: Regenerative Medicine in Europe: Emerging Needs and Challenges in a Global Context (REMEDiE), Mai 2010, 31 S.


2007 (mit Kathrin Braun und Erich Grießler): The governance of genetic testing: A non-antagonistic setting, authentic publics, and moments of unease, Final Report for the EU Project: Participatory Governance and Institutional Innovation, Brussels, 169 S.

Sonstige Veröffentlichungen

März 2022: Beitrag für Medico-Podcast „8. März ff -  Globale Feminismen“, Reihe Global Trouble, Medico International, 15.3.2022, online: https://www.medico.de/8maerz-ff-globale-feminismen-18542


Februar 2022: Zeit Streitgespräch zum Thema Eizellspende, 7.2.2022, online: https://www.zeit.de/2022/06/eizellspende-legalisierung-kinderwunsch-frauen


November 2021: Beitrag für Theorie-Podcast der Rosa Luxemburg Stiftung über Silvia Federici's Caliban und die Hexe, 30.11.2021, online: https://www.rosalux.de/mediathek/media/element/1689


September 2021: Die Revision des DNA-Profil-Gesetzes lässt systematische Diskriminierungen erwarten (mit Isabelle Bartram und Tino Plümecke), 13.9.2021, Informationsplattform Human Rights Schweiz, online: https://www.humanrights.ch/de/ipf/menschenrechte/polizei/revision-dna-profil-gesetz-systematische-diskriminierungen


Januar 2021: Stellungnahme für Anhörung im Bundestag am 27. Januar 2021, zur Frage der Legalisierung von Eizellspenden, online: https://www.bundestag.de/resource/blob/818092/bf37ac003d07439d7a9bd2004d830d0f/19_14_0268-2-_Dr-Schultz_Embryonenschutzgesetz-data.pdf


Januar 2021: „Unendlich recycelbare Mythen“ Beitrag zum Dossier reproduktive Gerechtigkeit, Januar 2021, online https://zeitschrift-luxemburg.de/artikel/unendlich-recycelbare-mythen/


August 2020: Die Pille war kein emanzipatorisches Projekt, Interview in der taz, 20.8.2020, online: https://taz.de/Soziologin-ueber-60-Jahre-Pille/!5703215&SuchRahmen=Print/


Juni 2020: Das Patriarchat ist nicht in Quarantäne. Über feministische Politik in Zeiten der Pandemie, Gespräch mit Francisca Fernandez Droguett, Juni 2020, online: https://zeitschrift-luxemburg.de/artikel/16936-2/

KONTAKT

Dr. habil. Susanne Schultz

Goethe-Universität Frankfurt am Main
Fachbereich 03 Gesellschaftswissenschaften
Institut für Soziologie
Schwerpunkt Biotechnologie,
Natur und Gesellschaft

Besucheradresse
Theodor-W.-Adorno-Platz 6
Campus-Westend – PEG-Gebäude
Raum 3.G 022
60323 Frankfurt am Main

Postadresse
Campus Westend
PEG - Hauspostfach 31
60629 Frankfurt am Main

Tel. +49 69 798 36667
schultz@em.uni-frankfurt.de

KONTAKT

Teamassistenz

Frau Uhrig
Raum PEG 3.G 030
Tel. +49 69 798 36660
uhrig@soz.uni-frankfurt.de