​ Vorträge

2022

Juni 2022: Beyond the Right Wing: Neo-Malthusian Reflexes in Feminist and Posthumanist Climate Debates, Vortrag auf der Konferenz Reproductive Futures: Emergent Injustices, Hopes and Paradoxes, 17.6.2022, Tampere University/Finnland.

Juni 2022: Bodies and Populations. Feminist Perspectives on Reproduction, Keynote für die Konferenz: Worlding Bodies, Situating Technologies. Geography meets Feminist STS, 1.6.2022, Schloss Burgdorf/Schweiz.

April 2022: Re/framing Reproduction: Population Policy, Vortrag für die Reihe Reframing Reproduction, 26.4.2022, Feminism and Gender Democracy Program/Gunda Werner Institut der Heinrich Böll Stiftung.  

März 2022: Zwischen Arbeit, fremdnütziger Biomedizin und genetischer Verwandtschaft. Feministische Debatten zu Eizellabgabe und Leihgebären, Vortrag für die Konferenz Birth Cultures. Kinderkriegen im digitalen Zeitalter. Lust und Last von Frauen, 25.3.2022, Frauenmuseum Meran.

Februar 2022: Feministische Perspektiven auf Reproduktion in Zeiten des Klimawandels, Vortrag für die Konferenz Gender Studies trifft Jineoloji II. Natur, Körper und Geschlecht, eine Re-Aktualisierung, 18.2.2022, Marie Jahoda Center for International Gender Studies Ruhr-Universität Bochum/Hochschule Emden/Leer und Netzwerk kurdischer AkademikerInnen e.V.

Februar 2022. Anti-Malthusianismus in Zeiten des Klimawandels. Die Perspektive der reproduktiven Gerechtigkeit, Antrittsvorlesung zur Privatdozentin und Beitrag zur Vortragsreihe Kritische Soziologie 15.2.2022, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt/M.

Januar 2022: The Travelling Concept of Reproductive Justice: Challenges for Intersectional Feminist Agendas, Vortrag für die Lecture Series Diversity/Medialities, 25.1.2022, Ibero-Amerikanisches Institut and Mecila  (Maria Sibylla Merian Centre Conviviality-Inequality in Latin America), Berlin.

Januar 2022: Mehr als Selbstbestimmung! Kämpfe für reproduktive Gerechtigkeit, Buchpräsentation des Kitchen Politics Bandes, 18.1.2022 Vortrag für Ringvorlesung am Institut für Kulturwissenschaft der Universität Koblenz-Landau.

2021

November 2021: Intersectionality as Convivial Practice of Alliance Building. Vortrag für Encruzilhadas of Conviviality-Inequality: Re-Generating Suspensions, Struggles, and Openings, 10.11. 2021, Mecila Annual Meeting 2021, Köln.

November 2021: Care-Nationalismus und Care-Revolution. Politisches Anknüpfen an die Sorge in Zeiten der Pandemie, Vortrag für die Vorlesungsreihe: „Auf dem Weg in eine sorgende Gesellschaft?“ 4.11.2021, Institut für Philosophie, Karl Franzens Universität Graz.

Oktober 2021: Reproduktionsmedizin zwischen Arbeit, Verwandtschaft und Kommodifzierung/Propertisierung/Kommerzialisierung, Vortrag für Workshop: Propertisierung – Kommodifizierung – Kommerzialisierung. Kritische Perspektiven auf Reproduktionsökonomien und Bioökonomie, 15.10.2021, FU Berlin/Friedrich Schiller Universität Jena/SFB/TRR Strukturwandel des Eigentum.

August 2021: Mehr als Pro Choice: Das Recht auf Schwangerschaftsabbruch im Kontext reproduktiver Gerechtigkeit, 28. 8.2021, Vortrag für Workshop auf dem Online-Fachkongress 150 Jahre § 218 Strafgesetzbuch, 27/28. August 2021.

2020

November 2020: The Demographic Dividend and the Anthropocene: Two Dimensions of a Neo-Malthusian revival, Online-Vortrag für den International Workshop on Gender and Reproduction, 20.11. 2020, ICAS-MP The M.S. Merian – R. Tagore International Centre of Advanced Studies 'Metamorphoses of the Political', Delhi/Indien.

August 2020: Genetic Racial Profiling: Discriminatory Consequences of Forensic DNA Phenotyping and Biogeographical Ancestry, mit Tino Plümecke und Isabelle Bartram, Locating and Timing Matters: Significance and agency of STS in emerging worlds, EASST/4S-Konferenz Prag, 21. August 2020, virtuelle Konferenz. 


2019

November 2019: Weniger Klimawandel durch weniger Menschen? Zur Kritik demografischer Wissensproduktion und internationaler Bevölkerungsprogramme, 6. November 2019, Veranstaltungsreihe Antifa Kritik und Klassenkampf, KOZ, Frankfurt am Main.

Oktober 2019: Rassistische Zukunftskalkulationen, Kritik der Biopolitik – Kritik der Gesellschaft, Buchvorstellung Karl Marx Buchhandlung, 31. Oktober 2019, Frankfurt a/M.

Oktober 2019: Wessen Selbstbestimmung? Globale Fragen reproduktiver Gerechtigkeit, Neue Freiheit, neuer Zwang? Selbstbestimmung von Frauen und Reproduktionstechnologien Tagung des Bundesfrauenrats von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, 19. Oktober 2019, Erfurt.

Oktober 2019: The Epistemic Critique of Life Sciences: Feminist Activism's Forgotten Contribution, Fünfzig Jahre später – fünfzig Jahre weiter? Errungenschaften der Frauenbewegung nach 1968. Eine Bilanz, Max-Planck-Gesellschaft, Harnack-Haus, 16. Oktober 2019, Berlin

August 2019: Kommentar und Diskussion zum Film: Feministischer Widerstand gegen Gen- und Reproduktionstechnologie seit den 1980er-Jahren, aquarium, 30. August 2019, Berlin.

August 2019: Weniger Klimawandel durch weniger Menschen? Feministische Kritik an Bevölkerungspolitik 5. August 2019, Vortrag, Workshop und Diskussion auf Klimacamp Leipziger Land, Leizpiger Land.

Juli 2019: Friktion und Externalisierung. Geschlecht in der Soziologie des globalen Güterkettenkapitalismus, Vortrag für das Habilitationsverfahren, 15.7.2019, am Fachbereich 3 der Goethe Universität Frankfurt/M.

Juni 2019: Globale Perspektiven auf reproduktive Gerechtigkeit, Vortrag mit Daniel Bendix, 24. Juni, Seminar „Mehr als Pro Choice. ? Intersektionale Perspektiven auf Reproduktion und Bevölkerungspolitik, Alice Salomon Hochschule Berlin.

Mai 2019: New Biopolitics? The Articulation of Demographic Aims and Gender Policies in International Population Programs, 21. Mai 2019, Theologische Hochschule Friedensau, Friedensau.

Februar 2019: Materiality and the productivity of “averted births", QDFCT Workshop New Insights to Material Feminisms: Labour, Migration and Coloniality, Round table on “Thinking through Materiality", 8. Februar 2019, Justus Liebig Universität Gießen.


2018

November 2018: Demografisierung des Politischen? Bevölkerungspolitische Rationalitäten in der deutschen Familien- und Migrationspolitik, Kolloquium des Arbeitsbereichs Politische Soziologie, Universität Jena, 26. November 2018, Jena.

November 2018: Extended DNA analysis within Germany: Law Reform Projects and Critical Voices, International Conference Contemporary Challenges to Forensic Genetics in Society, 12.-14. November 2018, School of Law, University of Minho, Braga, Portugal.

November 2018: Migration and Demography. German Nationalism between Human Capital Requirements and Racist Exclusion, 1. November 2018, Center for Migration and Refugee Studies (CMRS) Monthly Seminar Series, Cairo, Ägypten.

September 2018: Globale Stratified Reproduction: theoretische Zugänge und offene Fragen, DGS Konferenz,  Sektionspanel „Globaler Kapitalismus ohne Geschlecht und ‚Race'?, Sektion Entwicklungssoziologie und Sozialanthropologie in Kooperation mit der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung, 26.September 2018, Göttingen.

Juli 2018: Reproductive medicine and population-oriented strategies in Germany, EASST Conference in Lancaster, 25. Juli 2018.

Mai 2018: Zwischen politischer Organisierung und Unterstützungsarbeit – Widersprüche und Lernprozesse, Workshop: Genderknoten kritnet: Solidarische Praktiken und Care-Logiken im Kontext von Flucht und Migration, 12. Mai 2018, kritnet-Tagung Göttingen.

Mai 2018: Politik in und jenseits von Arbeitsverhältnissen: Einige Überlegungen zu Leihgebären und Eizellhandel, Konferenz: Marx 200. Politik-Theorie-Sozialismus, 2.-6. Mai 2018, Berlin.

März 2018: Polizeiliche DNA-Erfassung und drohende Verschärfungen. Zivilgesellschaftliche Positionen zu erweiterter DNA-Analyse, Fachtagung: „Racial Profiling & erweiterte DNA-Analysen in kriminalpolizeilichen Ermittlungen“ des Zentralrat der Sinti und Roma, am 27. März 2018 in Berlin.


2017

November 2017: Demografisierung des Politischen oder Die nationale Altersstruktur als zentrale Frage der Sozialpolitik? Keynote auf dem Fachbereichstag Soziale Arbeit der Hochschule Darmstadt, 15.11.2017 in Darmstadt.

Juni 2017: Erweiterung polizeilicher DNA-Analyse und -Datenspeicherung. Dimensionen zivilgesellschaftlichen Protestes, Symposium: „Erweiterte DNA-Analysen in der Forensik: Möglichkeiten, Herausforderungen, Risiken", FRIAS Freiburg Institute for Advanced Studies, am 10. Juni 2017 in Freiburg.

April 2017: Kinderwunsch zwischen Ökonomisierung und Verstaatlichung, Öffentliche Vortragsreihe: Ethische Aspekte aktueller Zeitfragen, Hochschule Esslingen, am 18.4.2017 in Esslingen.

Januar 2017: Demographic rationalities and “migrant women's reproductive behaviour", Konferenz: “Interrogating the Fertility Decline in Europe: Politics, Practices, and Representations of Changing Gender Order", 18.-20.Januar 2017, Ruhr-Universität Bochum.


2016

Oktober 2016: Arbeitsverhältnisse in der Reproduktionsmedizin. Welche politischen Schlussfolgerungen ergeben sich? Und was bleibt offen? Workshop: „Sie nennen es Leben wir nennen es Arbeit. Biotechnologie, Reproduktion und Familie im 21. Jahrhundert“, 13./14. Oktober 2016, Institut für Politikwissenschaft, Wien.

September 2016: „Demographic utilitarianism within current migration regimes. Policy consultancy on long-term biopolitical rationales in the case of Germany“, Midterm Conference of the ESA research network 35 “Sociology of Migration": Facing a new „Age of Migration“? Methodological Challenges, Conceptual Questions, Political Entanglements, 1–2 September 2016, Bucharest.

Februar 2016: Sie nennen es Leben, wir nennen es Arbeit. Biotechnologie, Reproduktion und Familie im 21. Jahrhunderts, Karl-Marx-Buchhandlung Frankfurt/M, 16. Februar 2016.

Januar 2016: Feministische Positionen gegen demografische Krisentheorien, Ringvorlesung Postwachstum: transnationale Genderperspektiven im Dialog an der Freie Universität Berlin, Lateinamerika-Institut, 25. Januar 2015.

Januar 2016: Altersstrukturen, Fertilitätsraten, Migrationssalden. Zur Kritik der Demografisierung, ipw-lecture Wintersemester 2015/2006, 12. Januar 2016, Institut für Politikwissenschaft, Wien.


2015

Oktober 2015: Mein Bauch gehört Dir. Arbeitsverhältnisse in der Fortpflanzungsindustrie, Konferenz: Dare the im_possible. Das 21. Jahrhundert feministisch gestalten, 15. bis 18. Oktober 2015, Heinrich Böll Stiftung, Berlin.

August 2015: Kämpfe um Familie und Reproduktion. Herbstakademie des Bundes demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi) und der Rosa Luxemburg Stiftung: „Links und populär?! Emanzipatorische Klassenpolitik und linke Perspektiven gegen den autoritären Kulturkampf“, 27. bis 30. August 2015, Werftpfuhl.

Dezember 2015: Demografisierung der Migrationspolitik? Zwischen Fachkräftemangel und Bevölkerungsdynamik, Ringvorlesung: Problemstellungen interdisziplinärer und interkultureller Migrationsforschung, Masterstudiengang Internationale Migration und Interkulturelle Beziehungen (IMIB), Universität Osnabrück, 14. Dezember 2015.

Dezember 2015: Umkämpfte Selektion - Präimplantationsdiagnostik in der Debatte, Ringvorlesung que(e)reinsteigen, 10. Dezember 2015, Universität Halle.

März 2015: (Un)erwünschte Menschen. Demografie, Humankapital und Revival von Bevölkerungspolitik, Kongress: „The strength of critique. Trajectories of Marxism-Feminism“, Rosa Luxemburg Stiftung, Berlin, 20.-22. März 2015.

März 2015: Demografisierung und Humankapital. Die Verbindungen von Migrationspolitik, Geburten-/Sorgepolitik und Nationalökonomie verstehen und durchkreuzen, 11. kritnet-Tagung: "Ökonomie und Rassismus", 26. bis 29. März 2015, Shedhalle/Zürich.


2014

November 2014: „Migrants reproducing the nation? Ambiguous demographic rationalities within the German migration regime“, Midterm Conference of the ESA research network 35 “Sociology of Migration": „Contested Migration Regimes: European Perspectives and Beyond“, Nov. 13-14, Goethe-Universität Frankfurt/M.


2013

November 2013: Selbstbestimmung und Gouvernementalitätsstudien. Offene Fragen, Kolloquium: „Selbstbestimmung in Körper-, Sexual- und Reproduktionspolitik“, Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien, Humboldt-Universität Berlin, 7./8.11.2013.

KONTAKT

Dr. habil. Susanne Schultz

Goethe-Universität Frankfurt am Main
Fachbereich 03 Gesellschaftswissenschaften
Institut für Soziologie
Schwerpunkt Biotechnologie,
Natur und Gesellschaft

Besucheradresse
Theodor-W.-Adorno-Platz 6
Campus-Westend – PEG-Gebäude
Raum 3.G 022
60323 Frankfurt am Main

Postadresse
Campus Westend
PEG - Hauspostfach 31
60629 Frankfurt am Main

Tel. +49 69 798 36667
schultz@em.uni-frankfurt.de

KONTAKT

Teamassistenz

Frau Uhrig
Raum PEG 3.G 030
Tel. +49 69 798 36660
uhrig@soz.uni-frankfurt.de