Forschung

Die Professur für Didaktik der Sozialwissenschaften widmet sich Frage- und Problemstellung der sozialwissenschaftlichen und dabei insbesondere der politischen und sozio-ökonomischen Bildung. Dabei werden die Sozialwissenschaften als integrative Domäne verstanden, die Lehre und Forschung unter dem Leitprinzip der Interdisziplinarität befördert.


Digitalisierung in und von Lehr-/Lernprozessen

Die Digitalisierung in und von Lehr-/Lernprozessen stellt eine der zentralen Herausforderungen für sozialwissenschaftliche Bildungsanliegen dar, und zwar sowohl mit Blick auf die Konzeption von Unterrichtsmaterialien und -konzepten als auch hinsichtlich sich wandelnder Anforderungen an Lehrkräfte. Vor dem Hintergrund digitaler Veränderungsprozesse erforschen wir das Mediennutzungsverhalten von Lernenden und entwickeln Einsatzszenarien sozialer Medien für den sozialwissenschaftlichen Unterricht.

Projektbeschreibung: „Virale #Gesellschaftskonstruktionen und Gelingensfaktoren digitalisierter Bildungsprozesse in der gesellschaftswissenschaftlichen Lehrkräftebildung (ViGeBi)“

Konzeptionen sozialwissenschaftlicher Bildung

Sozialwissenschaftliche Bildung zielt darauf, die Lernenden in ihrer Entwicklung zu mündigen Bürger*innen zu unterstützen. Konflikt-, Lebenswelt-, Problem-, Situations- und Subjektorientierung bilden dabei die zentralen Prinzipien, jenes übergeordnete Ziel zu erreichen. Wir forschen u. a. dazu, wie gesellschaftliche Schlüsselprobleme in Lehrkonzepte übersetzt werden können, um Brücken zwischen Fachwissenschaften und Fachdidaktik zu schlagen, so dass aktuelle gesellschaftliche, politische und ökonomische Frage- und Problemstellungen adressatenorientiert zu vermitteln.

Projektbeschreibung/-link: „The Next Level (Lehrkräftebildung vernetzt entwickeln)

Publikationsauswahl:

Theorie und Empirie sozioökonomischer Bildung, wie z. B. Vor- und Einstellungen von Lernenden, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Ereignisse wie die Finanz-, Klima- oder Coronakrise, aber auch zurückliegende Krisen erfordern multidisziplinäre, -dimensionale, -method(olog)ische Zugänge. Wir analysieren und entwickeln ebenjene mit der Intention, innovative Formate, aber auch Räume der Vernetzung für Lehrende, Lernende und Forschende einer sozioökonomischen Bildung und Forschung zu generieren. Ferner wird untersucht, inwiefern Vor- und Einstellungen von Lernenden und Lehrenden Gelingensbedingungen, aber auch Herausforderungen, einschlägiger Lehr-/Lernsettings darstellen.

Projektbeschreibung „The Blue Planet: Entwicklung digitaler Lehr-/Lerneinheiten für die bilinguale Nachhaltigkeitsbildung

Publikationsauswahl:

  • Engartner, Tim/Fridrich, Christian/Graupe, Silja/Hedtke, Reinhold/Tafner, Georg (2018). Sozioökonomische Bildung und Wissenschaft: Entwicklungslinien und Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS, https://www.springer.com/de/book/9783658212179
  • Mayer, Julia K./Schröder, Lisa-Marie (2021): Interdisziplinäre Problemlösung konkret (IPK): Eine Methode für die sozioökonomische Hochschulbildung, in: Urban, J./Schröder, L.-M./Hantke, H./Bäuerle, L. (Hrsg.). Wirtschaft neu lehren. Erfahrungen aus der pluralen, sozioökonomischen Hochschulbildung. Wiesbaden: Springer VS, S. 211–223, https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-658-30920-6_14
  • Urban, Janina/Schröder, Lisa-Marie/Hantke, Harald/Bäuerle, Lukas (2021) (Hrsg.). Wirtschaft neu lehren. Erfahrungen aus der pluralen, sozioökonomischen Hochschulbildung. Wiesbaden: Springer VS, https://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-658-30920-6

Bilingualer Politik- und Wirtschaftsunterricht

Aufgrund ihrer weitläufigen Gegenstandsbereiche ist sozialwissenschaftliche Bildung prädestiniert für bilingualen Unterricht. Das Potenzial liegt insbesondere darin, sowohl den fachspezifischen Wortschatz in den jeweiligen Unterrichtssprachen zu erweitern als auch durch das Verwenden einer anderen Sprache gedankliche Grenzen aufzuweichen, um sich an globalen Diskursen aktiv beteiligen zu können. An der Professur untersuchen wir, wie bilingualer Sachfachunterricht gelingen kann, forschen zu mit dem Gegenstandsbereich „Globalisierung“ verbundenen Themen und entwickeln Möglichkeiten, diese in aktivierende Lehr-/Lernsettings zu transferieren.

Projektbeschreibung: „PolECule. Entwicklung eines Curriculums für das bilinguale Unterrichtsfach Politics, Economics & Culture

Publikationsauswahl:

Engartner, Tim/Elsner, Daniela/Nijhawan, Subin (2021). #climonomics. Europäische Klimakonferenz mit Schüler*innen. Frankfurt a. M.: Wochenschau Verlag, https://wochenschau-verlag.de/climonomics-Europaeische-Klimakonferenz-mit-Schueler-innen/41313

Wandel der Staatlichkeit, insbesondere Privatisierung und Rekommunalisierung

Wir untersuchen, inwiefern sich das Konzept von Staatlichkeit gewandelt hat, welche Folgen mit dem Phänomen der Privatisierung einhergehen und auf welche Weise Rekommunalisierungen Platz greifen können, um der öffentlichen Daseinsvorsorge wieder den Weg zu ebnen.

Publikationsauswahl:

Engartner, Tim (2020). Ökonomisierung schulischer Bildung. Analysen und Alternativen. Berlin: Rosa-Luxemburg-Stiftung, https://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/Studien/Studien_6-2020_Oekonomisierung_schulischer_Bildung_Web.pdf