Abteilung Wissen, Technik, Umwelt

Profil

Die Abteilung Wissen – Technik – Umwelt (WTU) befasst sich mit Wissensformen, epistemischen Kulturen und ihren praktischen Fundierungen. Sie befasst sich außerdem mit den Voraussetzungen und Wirkungsweisen von Technologien und Techniken sowie mit Fragen der alltagspraktischen und politischen Umweltbezüge. Als junge Abteilung präsentiert sie damit eine spannende Bandbreite von Lehr- und Forschungsfeldern im Bereich der Wissenschafts- und Technikforschung, der Wissens- und Umweltsoziologie sowie der Philosophie der Sozialwissenschaften. Als Forschungs- und Diskussionszusammenhang integriert und konfrontiert die Abteilung eine Bandbreite analytischer und methodischer Herangehensweisen. Vertreten sind unter anderem handlungstheoretische, praxeologische und institutionalistische, sowie konfliktheoretische und poststrukturalistische Orientierungen. Die Mitglieder der Abteilung forschen zu Fragen sozio-technischer Innovation, zu Wissenskulturen und ihren Infrastrukturen, zur technologisch vermittelten Generierung von Ungleichheit, aber auch zu Auseinandersetzungen um wissenschaftliche Geltungsansprüche und zu Arenen der Wissenschafts- und Technologiekritik. In der Lehre bietet die Abteilung forschungsnahe, theoretisch und methodisch integrierte Lehrangebote.

Sprecher der Abteilung: Prof. Dr. Thomas Lemke

Mitglieder in alphabetischer Reihenfolge: 
Dr. Josef Barla, Prof. Dr. Birgit Blättel-Mink, Dipl.Soz. Dirk Dalichau, Katharina HoppeMartina Kolanoski, Dr. des Stefan Laube, Prof. Dr. Thomas Lemke, Jonas Rüppel, Dr. Eva Sänger, Jan Schank, Prof. Dr. Thomas Scheffer, Sarah Schmitz, Laura Schnieder, Dr. Susanne Schultz, Prof. Dr. Gerhard Wagner, PD Dr. Peter Wehling, Luigi Wenzl

assoziierte Mitglieder:
Prof. Dr. Susanne Bauer