Aktuelles​

HeaderAktuelles

 

Unsere Professur hat erfolgreich zentrale QSL-Mittel eingeworben, welche ein neues digitales Lehrformat fördern. Unter dem Titel "Digitalplattform für P2P-Lehrfallstudien" (kurz DiPL) werden zukünftig besonders gelungene studentische Forschungsprojekte vorgestellt. Die Forschungsberichte werden in Form einer Working Paper-Reihe veröffentlicht. Zudem werden die Forschungsdaten verfügbar gemacht. Und schließlich geben die Studierenden in Erklärvideos Einblicke in ihre Forschungsprozesse.

Unsere Zielsetzung: DiPL verbessert nachhaltig die Methodenausbildung durch einen integrierten, materialgestützten P2P-Ansatz. Sie ermöglicht den Zugriff auf Anschauungsmaterialien innerhalb wie außerhalb der Präsenzseminare und fungiert als Leistungsschau unserer Methodenlehre über die GUF hinaus. Sie integriert Forschung und Lehre und vernetzt die Methodenausbildung der RMU. DiPL verbessert das Zusammenspiel aus Forschung & Lehre durch eine stetige Datenzufuhr, durch eine integrative Kasuistik und durch Innovationen der interpretativen Datenanalyse.

Außerdem ist im Rahmen dieses Projekts ab dem 16.01.2024 eine Stelle für eine*n Wissenschaftliche Mitarbeiter*in (E 13 TV-G-U, 75%-Teilzeit) für die Dauer von 12 Monaten zu besetzen. Die Bewerbung ist bis zum 15.11.2023 zu übermitteln.

Nähere Informationen zur Bewerbung finden Sie auf der Website des Zentralen Service der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

 

Wir hatten bereits darauf aufmerksam gemacht, dass der Aufsatz "Trans-sequenzierend codieren" von Thomas Scheffer und Ronja Trischler in der Zeitschrift Sozialer Sinn 24(2) erscheinen wird.

Neben dem Aufsatz der beiden Autor*innen gibt es in dieser Ausgabe der Zeitschrift einen Themenschwerpunkt zur Trans-Sequentiellen Analyse. Die Gastherausgeberinnen sind hierbei: Marlen S. Löffler, Clara Terjung und Ronja Trischler. Des weiteren finden Sie Aufsätze von Dörte Negnal und Robert Thiele; Yannik Porsché sowie René Tuma zum Themenschwerpunkt.

Hier können Sie die Ausgabe Sozialer Sinn 24(2) bei De Gruyter runterladen.

Hier kommen Sie zur Website der Zeitschrift Sozialer Sinn.

 

Am Dienstag den 24.10.23 findet an der TU Darmstadt ein Workshop mit Prof. Dr. Thomas Scheffer von 17 bis 20 Uhr statt. Weitere Beiträge wird es von Angelika Schwarz, Dr. Greta Wagner und Dr. Claudia Ba geben.


Eine ausführlichere Beschreibung der Veranstaltung finden Sie hier.

 

In der kommenden Ausgabe der Zeitschrift Sozialer Sinn wird ein Aufsatz von Prof. Thomas Scheffer und Dr'in. Ronja Trischler mit dem Titel "Trans-sequenzierend codieren" veröffentlicht.

Hier geht es zur Zeitschrift Sozialer Sinn

Hier können Sie den Artikel bei De Gruyter downloaden.

 

Zum 01.07.23 durften wir am Schwerpunkt der interpretativen empirischen Sozialforschung Lisa Wessel als neue Mitarbeiterin begrüßen.

Lisa hat zuvor bereits am Forschungszentrum Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) am Standort Frankfurt am Main zu den Effekten von politischen Konflikten sowie deren Bearbeitungen auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt geforscht. 

Ihr B.A. Studium hat Lisa in Kulturwissenschaften, Soziologie und Politikwissenschaft an der TU Dortmund sowie der Ben-Gurion-University of the Negev in Be'er Sheva, Israel absolviert. 

Den M.A. Internationale Studien/Friedens- und Konfliktforschung (ISFK) hat sie – nach einem Zwischenstopp an der EHESS in Paris – 2021 mit einer Abschlussarbeit zu den Kollektivierungspraktiken der Querdenken-Bewegung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main abgeschlossen. 

An unserem Schwerpunkt wird sie ethnographisch zu Strategien der Klimabewegung forschen. Ihre Forschungsinteressen liegen darüber hinaus im Bereich der regressiven sowie extrem rechten Bewegungen und der Praxis- und Diskurstheorie.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dir und sind glücklich, dass du nun Teil unseres Teams bist!