logo-fb03-1

Schwerpunkt Methoden der Qualitativen Empirischen Sozialforschung

Dr. Benedikt Bender

Profilbild Benedikt Bender

Dr. Benedikt Bender

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

PEG 3G 101
+49 69 798 36641
b.bender@soz.uni-frankfurt.de
Webseite, Orcid, Twitter

Sprechstunden
Anmeldung per E-Mail
Dienstag 16:00 - 18:00

Adresse

Institut für Politikwissenschaft
Fachbereich Gesellschaftswissenschaften
Goethe-Universität
Theodor-W.-Adorno Platz 6

60323 Frankfurt am Main

Benedikt Bender ist seit Januar 2020 an der Goethe-Universität in der Lehre, Forschung und universitärer Selbstverwaltung tätig. Die Forschungsschwerpunkte decken neben der vergleichenden Methodik, zwei großen Themenbereiche ab: Politische Ökonomie und Sozialstaatsreformen im EU-Vergleich. Zum einen geht es dabei um den Konflikt zwischen Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände, d.h. welche Reformen unterstützen sie und welche werden abgelehnt. Zum anderen wird analysiert ob und wenn ja wie stark organsierte Interessen in den nationalen Politikprozess eingebunden werden. Die Forschungsergebnisse von Herrn Bender sind sowohl in einer Monographie und verschiedenen Buchkapiteln veröffentlicht worden, als auch in Fachzeitschriften wie dem Journal of Social Policy und Industrielle Beziehungen. Zudem leitet Herr Bender den Reform Monitor Politsicher Konflikte (ReMoPo), der fortlaufend aktualisiert und erweitert wird.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Post-Doc) am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften

Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Methoden der Qualitativen Empirischen Sozialforschung
Professur Dr. Claudius Wagemann
Goethe Universität Frankfurt am Main
seit 01/2020

Fellow am SFB 884, Political Economy of Reforms der Universität Mannheim

Projekt: „Welfare state reform support from below: linking individual attitudes and organized interests in Europe“
Von 01/2020 bis 07/2022

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand) am Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES)

Projekt: Krisenkorporatismus oder Korporatismus in der Krise? Soziale Konzertierung und Sozialpakte in Europa
Von 08/2016 bis 12.2019

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand) am Lehrstuhl für Makrosoziologie der Universität Mannheim

Von 10/2014 bis 12/2019

Politische Ökonomie

Vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung

Organisierte Interessen (insbesondere Unternehmerverbände und Gewerkschaften)

Vergleichende Methodik

Bender, Benedikt (2020): Politisch-ökonomische Konfliktlinien im sich wandelnden Wohlfahrtsstaat. Wiesbaden: Springer-VS, https://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-658-31825-3

  • Bender, Benedikt/ Malsch, Laura (2024): Politische Konflikte in der Sozialpolitik zwischen 2017-2021 in Deutschland: Eine Inhaltsanalyse von Plenardokumenten und Pressemitteilungen, Zeitschrift für Sozialreform, 70, 2, 145-172. https://doi.org/10.1515/zsr-2023-0019
  • Bender, Benedikt (2023): Class Conflict or Consensus? Understanding Social Partner Positions on Social Policy Reforms. Journal of Social Policy. https://doi.org/10.1017/S0047279422000873
  • Bender, Benedikt/ Paster, Thomas (2023): What types of social policies does business want? Examining German employer associations' positions toward labor-protective and labor-activating social policies. Business and Politics https://doi.org/10.1017/bap.2023.18 (open access).
  • Bender, Benedikt/ Bruinsmaa, Bastian (2022): Patterns in the Press Releases of Trade Unions. How to Use Structural Topic Models in the Field of Industrial Relations. German Journal of Industrial Relations. https://doi.org/10.3224/indbez.v29i2.02
  •  Bender, Benedikt/ Ebbinghaus, Bernhard (2024): How Organized Interests Shape Labour Relations and Social Policies. In: Greve, Bent/ Amílcar, Moreira/ Gerven van, Minna (eds.): Handbook of the Political Economy of Social Policy. Edward Elgar, 165-177. https://doi.org/10.4337/9781035306497.00021
  • Bender, Benedikt/ Ebbinghaus, Bernhard (2021): When governments include social partners in crisis corporatism: Comparing social concertation in Europe during the Great Recession. In: Ebbinghaus, Bernhard/ J. Timo Weishaupt (eds.): The Role of Social Partners in Managing Europe's Great Recession: Crisis Corporatism or Corporatism in Crisis? Routledge Studies in the Political Economy of the Welfare State, page: 24-50. https://doi.org/10.4324/9781003186144
  • Bender, Benedikt/ Ebbinghaus, Bernhard (2020): Social concertation in Europe during the Great Recession: A fsQCA-study of social partner involvement. S. 33-50 in: Romana Careja, Patrick Emmenegger, Nathalie Giger (Hrsg.) The European Social Model under Pressure. Wiesbaden: Springer VS. doi.org/10.1007/978-3-658-27043-8_3
  • Buss, Christopher/ Bender, Benedikt (2018): Positions of Interest Groups Towards Labour Market Reforms in Germany: A Novel Content Analysis of Press Releases. S. 81-105 in: Bernhard Ebbinghaus, Elias Naumann (Hrsg.) Welfare State Reforms Seen from Below. Comparing Public Attitudes and Organized Interests in Britain and Germany. London: Palgrave Macmillan. doi.org/10.1007/978-3-319-63652-8_4
  • Bender, Benedikt (2018): Sozialstaatliche Alternativen. S. 610-630 in: Gisela Kubon-Gilke (Hrsg.) Gestalten der Sozialpolitik: Theoretische Grundlegungen und Anwendungsbeispiele. Marburg: Metropolis. ISBN 978-3-7316-1279-7
  • Bender, Benedikt (2017): Polnisches Puzzle. Organisation, Mitgliederentwicklung und politische Beteiligung von Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden aus vergleichender Perspektive. Darmstadt: Deutsches Polen Institut, Polen-Analysen: 208, ISSN: 1863 – 9712, https://www.laender-analysen.de/polen/pdf/PolenAnalysen208.pdf
  • Bender, Benedikt (2017): Staatsbürgerrechte und gesellschaftlicher Zusammenhalt. Nach bürgerlichen und politischen Elementen müssen soziale folgen, um die Stabilität in Europa zu stärken. Berlin: Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE), Newsletter für Engagement und Partizipation in Europa; 1/2017
  • Gerechtigkeit als normativer Orientierungspunkt für Wissenschaften und Politik, (with G.Kubin-Gilke). Ed.: Forschungszentrum der Evangelischen Hochschule Darmstadt. Working Paper University of Applied Sciences Darmstadt: ISSN 2193-6501 https://www.eh-darmstadt.de/fileadmin/user_upload/PDFs/Forschung/Arbeitspapier_Nr_17.pdf

2023

  • Europe´s Past, Present, and Future: Utopias and Dystopias, CES, Reykjavik, Iceland
  • Crisis and Transformation, DVPW, University Witten/Herdecke, Germany

2022

  • The Environment of Democracy. CES, Portugal, Lisboa
  • Wer gewinnt, wer verliert? Zugespitzte Verteilungskonflikte in Zeiten multipler Krisen. DVPW, Freie Universität Berlin.

2021

  • E la nave va? Social Science Perspectives on Italy, Germany and the European Union after a decade of crises. Italy, Villa Vigoni, 07.-09. October 2021